Sonntag, 5. Juni 2016

Sääsong!!!



Leute es ist (Früh-) Sommer! Herrlich! Ich sitze leicht bekleidet (nein! Keine Details!) im Baumschatten auf der Liege, Notebook auf dem Schoß und genieße das Leben. Sonne, Licht, Wärme, Vitamin D pur. Aber der eigentliche Grund, warum ich das innerlich so zelebriere ist das Wissen um die Begrenztheit der Situation. Wie eingangs betont, ist es Sommer.

Aber es wäre auch schön, wenn es erst Frühling wäre, die Luft noch etwas frischer, ich etwas weniger leicht bekleidet, die duftende Natur, die sich gierig dem Jahr entgegenstreckt. Oder aber Herbst. Modrig, erdige Gerüche und goldene Farben, die die kalte Jahreszeit ankündigen, den Winter. Welcher trotz seiner meist grauen Färbung auch seinen Reiz auf mich hat. Jahreszeiten! Ich wollte nicht ohne sie, denn ohne sie gäbe es auch keine Saisons. Egal ob im Aussehen der Natur, im Kleiderschrank oder beim Essensangebot. Insbesondere bei letzterem erhöht für mich die Länge der jeweiligen Saison die Attraktivität des Produktes. Klar schmecken Äpfel, Bananen, Blumenkohl und Karotten und haben auch ihre absolute Berechtigung auf dem Speiseplan, aber wie wollen sie mit etwas wie frischen Erdbeeren, Rhabarber, Spargel, Brombeeren, Nektarinen, Wassermelonen, Tomaten, Erbsen oder Kirschen konkurrieren, die es hiesig nur zu ganz bestimmten Zeiten in guter Qualität gibt?
Klar kann ich an Weihnachten auch peruanischen Spargel essen oder im Februar nach nichts schmeckende spanische Erdbeeren. Aber da habe ich meine Prinzipien. Ehrlich gesagt könnte ich den Spargel ja auch wunderbar in der Saison auf Vorrat kaufen und einfrieren -hab ich auch schon gemacht, aber dann am Ende doch erst zu Beginn der neuen Saison aufgebraucht. Genauso braucht mir mein Lieblingsschlachter im September nicht mit Bärlauchbratwurst zu kommen. Ich gebs ja zu, so ganz sauber ist meine Linie da nicht, und ich könnte auch nicht mal so ganz plausibel und fundiert erläutern, was wann für mich geht und was nicht, nennt es einfach den Suse-Spleen :-)

Worauf ich in diesem Jahr schon richtig gejiepert habe waren deutsche Erdbeeren, wenn es denn auch wirklich die deutschen sind, die ich da bekommen habe. Zugegeben, ich lege für mich den Begriff der Saison da durchaus großzügig aus, denn sonst hätte ich noch immer keine einzige Erdbeere in 2016 gegessen. Denn die gemeine Gartenerdbeere hat noch gar keine Saison. Bis zum letzten Jahr hatten wir im Nutzgarten der NL Nord auch immer ein paar Reihen Erdbeeren der Sorte Senga Sengana angebaut, welche aber nun wegen der beschwerlichen Bodenbearbeitung und der mäßigen Erträge verbannt wurden. Erntezeit war dann immer von Anfang/Mitte Juni bis Mitte Juli, das wars.

Zum Naschen und fürs Auge habe ich mir ein paar wenige Pflanzen Ganzjahreserdbeeren (bis zum Frost, na da bin ich mal gespannt) ins Hochbeet gesetzt. Aber eben nur zum Naschen, zum Stillen meiner Erdbeergelüste reicht das natürlich hinten und vorne nicht. Zum Glück bietet unser örtlicher Edeka täglich aromatische Erdbeeren aus der Region an, die mittlerweile auch ein sehr angenehmes, massentaugliches Preisgefüge entwickelt haben, so dass es mittlerweile täglich die roten Goldstücke gibt, es ist ja schließlich Sääsong!!

Heute hatte ich mal Lust auf einen absoluten Klassiker: Erdbeerkuchen mit Vanillecreme. Leicht gekühlt mit einem Klacks Sahne, um die etwas dickeren Stellen des Bodens besser flutschen zu lassen. Ich verzichte gern auf die gutgemeinte Unterstützung von Doktoren und deren Kollegen und habe die Erdbeeren statt mit Tortenguss mit etwas geschmolzener weißer Schokolade fixiert. Bis auf die Zugabe von ein bisschen Backpulver kommt dieses Rezept ohne Tütchen aus.

Erdbeerkuchen mit Vanillecreme
(6 kleine oder ein großer Obstboden)

Teig
125 g Butter
100 g Rohrohrzucker
1 TL Vanillezucker
2 Eier
150 g Mehl 1050
1 TL Backpulver

Konditorcreme
250 ml Milch
4 EL Rohrohrzucker
1 aufgeschlitzte Vanilleschote
2 Eigelbe
2 EL Mehl
1,5 TL Stärke

Belag
500 g Erdbeeren
50 g weiße Schokolade

Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die beiden Eier nacheinander unterrühren. Mehl mit dem Backpulver mischen und kurz unterrühren. Den Teig in gefettete, bemehlte Formen streichen und im vorgeheizten Ofen bei 175°C 15 bis 20 Minuten backen. Stürzen und abkühlen lassen.

Für die Creme die Milch mit 2 EL Zucker und der Vanilleschote aufkochen. Die Eigelbe mit den restlichen Zucker schaumig aufschlagen. Dann das Mehl und die Speisestärke unterrühren, alles zu der Milch geben, aufkochen und 2 Minuten köcheln lassen. In eine Schüssel geben, mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet.

Die Creme auf die Böden verteilen, die Erdbeeren waschen, putzen, nach Belieben in Stücke schneiden und dick auf die Creme verteilen.
Die weiße Schokolade schmelzen und mit einem Teelöffel in Streifen über den Erdbeeren verteilen, ca. eine Stunde kühl stellen.

Kommentare:

  1. Endlich wieder Erdbeeren. Ich werde auch gleich unserem lokalen Erdbeerhof meinen Besuch abstatten. Und die Törtchen sehen so verlockend aus und so einfach, dass selbst ich Backnoob das wohl hinbekommen werde.
    Danke auch im Namen von unseren Süßmäulern Luzie und dem Neuzugang Mickey, dem Löwenengel

    AntwortenLöschen
  2. Also bitte, susa! Natürlich bekommst du das hin. Und gern geschehen, hab extra genug gemacht, damit jeder eines abbekommt: susa, Didi, Leo, Luzie, Tony und Mickey.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (33) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (47) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (2) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (48) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (8) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (56) Sommerküche (85) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (19) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (22) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (4) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (203)