Freitag, 29. Januar 2016

Weinrallye #94 Haben und Sein

Die Feiertage sind verflogen und damit die natürliche Jahreszeit für die ganz großen Weine, die ganz großen Menüs und die ganz ganz großen Gefühle verstrichen. Zeit also für etwas Existenzialismus und damit zum naheliegenden Thema für die Januar-Rallye: "Haben und Sein":
Ein bewusst weit gefasstes Thema, das hoffentlich vielen Mitfahrern eine lustvolle Teilnahme ermöglicht. 
Dabei spielt es keine Rolle, ob über Etikettentrinker, Etikettenverweigerer, stille Genießer, Leute mit dem Herz auf der Zunge oder Große und kleine Weinkeller geschrieben wird. Oder einfach über Weine die man haben möchte, haben sollte oder mit denen man an bestimmten Orten oder bestimmten Gelegenheiten sein sollte.
Wer sich jedoch zur Frommschen Antropologie durchringen möchte, kann sich schon heute meiner aufrichtigen Bewunderung sicher sein.
Zugegeben, ich bin auch immer wieder überrascht, wenn ich lese, was ich so geschrieben habe. Das obenstehende ist ganz am Anfang des Jahres entstanden. Ihr wisst, das ist die kurze Jahreszeit, in der die Hoffnung blüht, dass alles besser wird. Vor allem man selbst.  
 Wobei es hierzu, im Zusammenhang mit Wein, für mich nur einen Gedanken gibt:
 Tignanello!
 
„ein großer Name, ein großer Wein“, wie die Freunde des Hamburger Büros für Wein und Sekthandel schlagworten. "So ein Quatsch", höre ich wieder aus anderen Ecken. Total überschätzt, es gibt für das Geld weitaus Besseres. Und wenn dann doch jemand seine Freude an dem Wein hat, wird diese fast schon mit einer Entschuldigung („Ich weiß, ich weiß…) dargelegt.
Während meines Zweifels, höre ich Susa im Geiste schulterzuckend sagen: „Kultweinschicksal“.
Hm, darf ich dann noch sagen, dass ich den GV vom Herrn Knoll sehr gerne habe? Obwohl der ja neuerdings auch nicht mehr so dolle sein soll.
Oder die Sachen vom Egon Müller? Behalte ich besser für mich.
Dann doch lieber was vom Heinrich. Also nicht dem österreichischen Kultwinzer Heinrich (dessen Sachen ich auch sehr gerne habe, aber das keinesfalls verraten werde), sondern vom Alex Heinrich in Obersulm.
 
Eidechsengarten (2012)
 
 
 
Einem Wein, der schon deshalb keinen Kultcharakter bekommen wird, weil er viel zu rar ist. Jedenfalls eine grandiose Symbiose von allerlei Cabernets. Mit dabei bereits heute harmonisch eingebundenes Holz. Zwar mit verhaltener Nase, aber im Mund fest zupackend; tolle Beerenfrucht und ein angenehmer, nicht zu mächtiger Körper, mit einem bemerkenswerten Abgang. Trotzdem mit einer gewissen Kühle. Natürlich viel zu jung, aber bereits heute schwer zum liegenlassen.
Man überlegt ganz zwangsläufig, wo man gerne mit dem Wein sein möchte. Das Kaminzimmer ist da sicher ähnlich gut, wie die Tafel mit dem feinen Rehbraten. Idealerweise Bärenfell.
Und für den Schwaben ist natürlich außerdem ein Argument, dass er etwas weniger kostet als der Tignanello.
Den ich übrigens nicht probieren werde. Und wenn doch, verrate ich es nicht. Weil wie merkte Herrmann Höhle zutreffend an:  „Niemand kann Vergebung mit Sicherheit erreichen.“
So, das war mein Beitrag, zur ersten Weinrallye des Jahres. Die Zusammenfassung kommt im Laufe des Wochenendes.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (33) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (47) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (2) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (48) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (8) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (56) Sommerküche (85) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (19) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (22) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (4) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (203)