Montag, 16. März 2015

Alles nur kein Dinner



Begonnen hat es damit, dass ein Mittag- oder Abendessen, zu dem es vorweg eine Suppe und hinterher was Süßes gibt, zum Menü erklärt wurde. Weitergegangen ist es dann mit dem unsäglichen „Punktabzug“, der wahlweise durch Gastgeber oder Gast erfolgt.

„Oops! Die Zitronentarte ist leider gestürzt; müsst Ihr mir halt einen Punkt abziehen.“ „Foie gras geht gar nicht; das gibt Punktabzüge.“ Ganz davon abgesehen, dass „geht gar nicht“ sowieso auf den Index gehört.

Aber ganz groß ist nun, dass man niemand mehr zum Abendessen einlädt, sondern ein „Dinner gibt“. Komischerweise ist  man aber nicht mal enttäuscht, wenn der Besuch nicht im Tuxedo erscheint und hat solchen bei genauer Betrachtung noch nicht mal selbst im Schrank. 

Ist ja nicht mal mehr Kreuzfahrerpflichtgarderobe; da gilt auch nur noch selten „Black Tie“. 

Aber dafür gibt es nun landauf, landab Dinner bis die Schwarte kracht. Vermutlich zunehmend mit Wohnungsbesichtigung, Unverträglichkeitspflege und Quotenveganer.

Und auch ich überlege, ob für die nächste Einladung ein Sprecher engagiert werden soll, der hin und wieder aus dem Hintergrund seine Anmerkungen macht.

Hilfreich ist auf jeden Fall die „Dinner-Ravioli“, die ich dem Witzigmann geklaut habe und die ich aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten so bezeichne.


Dinner Ravioli

Füllung:
200 g mehligkochende Kartoffeln
250 g Zwiebeln
Salz
50 g geschälte Schalotten
Pfeffer
Muskatnuss
Erdnussöl

Kartoffelteig:
125 mehligkochende Kartoffeln
250 g Mehl
Salz
Muskatnuss

  • Kartoffeln und Zwiebeln bei 200° eine Stunde auf einem Salzbett backen. Etwas abkühlen lassen und schälen. 
  • Kartoffeln für die Füllung grob zerdrücken, Zwiebeln grob hacken.
  • Schalotten fein schneiden und im Öl frittieren; auf Küchenpapier abtropfen lassen und unter die restliche Füllung mischen. 
  • Abschmecken.

  • Die restlichen Kartoffeln durch eine Presse drücken mit Mehl und Gewürzen vermengen. Mit Knethaken verarbeiten. Nach und nach 60 – 70 ml Wasser zugeben, bis ein glatter Teig entsteht. 
  • In Folie wickeln und etwas ruhen lassen.
  • Dünn ausrollen, Teigplatten ausstechen, etwas Füllung darauf verteilen, Teig befeuchten und gut zusammendrücken. 
  • In kochendem Salzwasser 3 – 4 Minuten garen.

Der Einsatz ist vielfältig möglich. Wenn es auf die vegane Zubereitung nicht ankommt, ist ein gut geschmortes Ochsenschwanzragout großartig dazu. Oder als Vorspeise mit einem leichten Schnittlauchdipp. Eine Lotte lässt sich damit auch gut begleiten.


Oder wie hier, mit einer Pilzsauce und Petersilienöl:


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ehrlich gesagt habe ich die Vermutung, dass Kreuzfahrten an sich was Surreales haben...

      Löschen
    2. Ist nicht surreal, ist Vancouver. Frühe 70er?

      Löschen
  2. Und vielleicht musst du mal deinen Bekanntenkreis neu formatieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nööö, muss nicht. Dafür lästere ich viel zu gerne.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (33) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (47) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (2) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (48) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (8) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (56) Sommerküche (85) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (19) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (22) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (4) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (203)