Freitag, 23. Mai 2014

Wir im Norden...



...stehen in Deutschland ganz vorn... bei den Postleitzahlen

...werden von Nichtnorddeutschen gern als Fischköppe betitelt und gelten völlig zu Unrecht als stur und kühl.Letzteres trifft allerdings auf unser Klima zu, weswegen es viele Menschen mit Atemwegserkrankungen jedes Jahr in die Küstenregionen treibt. Urlauber hingegen wünschen es sich hier bisweilen etwas weniger windig und regnerisch, wenn sie Mitte Juli in dicke Decken gekuschelt unter riesengroßen Partnerschirmen in ihren teuer gemieteten Strandkörben sitzen und erfolglos versuchen, sich das Wetter schön zu reden.
Nicht umsonst ist die Großmutter aller Wetterschutzjacken unser gelber, gummibeschichteter Friesennerz.

...bauen Autos für das ganze Volk.

...können weeiiiiiit ins Land blicken, da die meisten Geländeerhebungen nicht einmal die 200-Meter-Marke erreichen und den Blick versperren können. Wir finden, dass man ein gewaltiges Massiv von über 1100 m Höhe auch schon mal mit dem Zug erklimmen darf.

... trinken unser Bier aus 0,33-l-Flaschen
 
...haben kein nennenswertes Weinanbaugebiet, mit dem wir "angeben" könnten. Pfiffig wie wir sind, haben wir mit dem Bordeaux einen Pakt geschlossen und den Rotspon in unsere Hansesestädte geholt.
Dementsprechend gibt es hier auch keine Weinköniginnen, nein, wir krönen unsere Majestätinnen in den Ressorts Heide, Wurzel, Kohl, Kartoffel und Spargel.

...handeln über den Seeweg und sind das selbsternannte "Tor zur Welt"

...können wenigstens hochdeutsch; es wird uns sogar nachgesagt, dass ein Teil von uns die Muttersprache am klarsten prononciert. Zusätzlich sprechen wir aber auch eine eigene Sprache mit vielen Dialekten. Freundlich und bodenständig hört es sich an, wenn wir platt snacken und über den s-pitzen S-tein s-tolpern.
Plattdütsch beruhigt und entschleunigt, es wirkt gelassen und versöhnlich. So werden Beerdigungen meist als nicht zu schmerzvoll empfunden wenn sie op platt gehalten werden. Auch werden Beschimpfungen schneller wieder verziehen; so'n oller Dösbaddel wirkt eindeutig weniger beleidigend als ein totaler Vollidiot

... können besser Handball als Fußball ;o)

...holen täglich um 20:00 Uhr ein Millionenpuplikum vor die Fernseher und ermitteln am Tatort in fünf unterschiedlichen Regionen.

...trinken Milch von schwarzbunten Kühen

... kaufen unsere Lebensmittel pfundweise, z.B. ein Pfund Kaffee, 4 Pfund Hack oder ein halbes Pfund Butter

...haben schon viele Persönlichkeiten mit Rang und Namen hervorgebracht, als da wären z.B die Brüder Thomas und Heinrich Mann, Johannes Brahms, Helmut Schmidt, Dieter Bohlen, Heinrich Hertz, Christian Wulff, Sarah Connor, Hans Albers, Heidi Kabel, Matthias Schweighöfer, Joachim Gauck, Uwe Seeler, Jan Ullrich, Max Schmeling uvm.
Wobei...das mit dem Rang muss bei dem ein oder anderen wohl revidiert werden ;o)

...haben den Ort mit der höchsten Sterneküche-Dichte.
Dabei ist unser traditionelles Essen eher deftig, dominiert von hier gewachsenem Kohl, Kartoffen, Wurzelgemüse und Bohnen. Wir essen wohlklingende Speisen wie Schnauze mit Mett oder tote Oma, den süßen Abschluss bildet eine Grütze. Wir schwören auf unser Schwarzbrot und backen sensationellen Butterkuchen. Wer einmal unsere Franzbrötchen gegessen hat, wird nur dafür wieder in den Norden kommen.
Wir essen aber auch zum Unverständnis des Restes der Nation panierte Schnitzel mit Soße und sind der inoffizielle Mayonnaisen-Kartoffelsalat-Äquator von Deutschland.

...sind beratungsanfällig und flexibel und so habe ich kürzlich tatsächlich zum Backfisch einen Kartoffelsalat ohne Mayonnaise hergestellt, welcher gut passte und bei dem sonnigen Wetter angenehm erfrischte.
Für den Backfisch habe ich frischen Seelachs verwendet, welcher sich aufgrund seiner Geometrie hervorragend dazu eignet und kleine Varianzen in der Garzeit verzeiht. Als Teighülle verwende ich gern Bierteig. Auf der Suche nach einem etwas anderen Rezept bin ich bei Petra auf eine angeblich besonders knusprige Variante gestoßen, die ich leicht verändert habe. Das Ergebnis war beeindruckend, so dass ich nun das Rezept präsentiere für besonders

Knusprige Backfischwürfel mit Kartoffel-Gurkensalat
(4 Personen)

Kartoffelsalat
ca. 1 kg festkochende Kartoffeln, Z.B. Belana oder Linda, alle von ähnlicher Größe
1 kleine Zwiebel
1/4 l kräftige Rinderbrühe
milder Weißweinessig
Salz, Pfeffer
1 kleine Bio-Minigurke oder eine halbe Schlangengurke
frische Kräuter wie Schnittlauch, Petersilie, Liebstöckel, Majoran

Kartoffeln ungeschält je nach Größe 20-30 Minuten kochen, abgießen auskühlen lassen. Anschließend pellen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, mit der Brühe und einem kräftigen Schuss Essig aufkochen, sehr kräftig salzen, normal pfeffern und über die Kartoffelscheiben gießen, stehen lassen bis die Kartoffeln sich ordentlich vollgesogen und die Brühe durch die Stärke sämig angedickt ist. Gurke waschen, längs halbieren und mit einem Teelöffel oder kleinem Parisienne-Ausstecher die Kerne herauskratzen. Gurke fein hobeln und zu den abgekühlten Kartoffeln geben. Kräuter fein hacken und unterheben.

Backfisch
200 g Dinkelmehl 1050, etwas mehr zum Mehlieren
40 g Dinkelgrieß
2 TL Salz
1 Flasche (norddt.)helles Pils
3 EL milder Essig

800 g frischester Seelachs
Salz
1 l Öl zum Ausbacken

Mehl, Grieß und Salz in einer Schüssel mischen, Bier und Essig unterrühren, abdecken und 30 Minuten ruhen lassen. Fisch in ca. 4 cm große Würfel schneiden, salzen, mit Mehl bestäuben, durch den Teig ziehen, welcher recht zäh ist und dadurch besonders gut haftet. Im 175°C heißen Öl portionsweise in jeweils 4 Minuten ausbacken und sofort servieren. Dazu Zitronenscheiben und Remoulade.



Kommentare:

  1. Genau so etwas hatte ich heute vor zu kochen! Danke für das Rezept, sieht zum Reinbeißen aus. Und danke für den Einblick in das Leben von euch da oben im Norden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wirst du sicher bald davon berichten?

      Löschen
  2. Jau. S-timmt. Danke für das ultimative Ausbackteigrezept!

    AntwortenLöschen
  3. Das Problem ist halt bisweilen, dass die Kühe schöner sind als die Mädels... ;-)

    *Duckundweg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommt drauf an. Wenn man(n) auf große, hängende Euter und üppige Hinterteile steht, kann das schon sein... ;)

      Löschen
  4. Sehr sympathisch- obwohl Dieter Bohlen und Schnitzel mit Sauce????
    Trotzdem: meine Lieblingsdeutschen sind die Nordlichter ( sorry Nachbarn gleich nebenan, ihr seid auch lieb aber viel zu ähnlich!)
    Und den Backfisch + Salat hätte ich jetzt gerne, so in Decken gehüllt am Seeufer von Wind und Wellen umtost ...

    AntwortenLöschen
  5. Oh das freut mich, Eline, *knicks*
    Leider haben auch wir ein paar Flecken auf unserer "weißen" Weste, sind quasi wie unsere Schwarzbunten... Zumindest rein äußerlich

    AntwortenLöschen
  6. Über das "beratungsanfällig" müssten wir nochmal reden. Aber die Franzbrötchen sind echt klasse. Ist da eigentlich ein Patent drauf oder warum gibt's die bei uns nicht?

    AntwortenLöschen
  7. Von einem Patent weiß ich nichts. Aber vielleicht fehlt "Euch" ja die hanseatische Fingerfertigkeit ;)

    Und was gibts denn noch zu beraten? Da bin ich aber mal gespannt, Matthias!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (49) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (204)