Freitag, 25. April 2014

Welches Schweinderl hätten's denn gern .....



Wir schreiben das Jahr 2020 und eine neue Welle rollt über Deutschland: Wein! Und zwar deutscher! Buchstäblich in aller Munde.

Kochshows sind ja so was von 2010, ein paar der bekannten Kochlöffelgesichter haben sich gerade noch so in die neuen Formate gerettet und dürfen ein bisschen was Begleitendes zum Wein kochen, die wahren Stars sind jetzt die Winzer. RTL bietet "Deutschland sucht den Superwinzer", ein Format für das so viele Zöpfe abgeschnitten wurden in der deutschen Weinszene, dass selbst irgend so ein Winzer von der Saar da nicht hintan stehen wollte und zum Friseur gegangen ist. Mit seinem schicken Undercut erkennt ihn jetzt erst mal keiner wieder.

Diese ehrpusselige Weinköniginnenwahl wird nun auch richtig groß aufgezogen, die niederländische Firma Endemol hat sich die Rechte gesichert. Und präsentiert gleich im ersten Jahr einen schwulen Weinkönig, Stößchen!

VK-Arena ist das Sonntagabendformat von Vox, eine Jury aus den bekannten Adabeis Rainer Calmund, Hellmuth Karasek, Franz-Josef Antwerpes und Quotenfrau Daniela Katzenberger bekommen verdeckt Weine zu probieren. "Der Wein is nisch safftich jenuch, aber ich jeb janz liep jemeinte sächs Pungte!" "Terroiiiiiiir, ich schmecke Terrroiiiiiiiir, ich weiß nur nicht welches!" Die hoffnungsvollen Winzer stehen neben dem Moderator Stuart Pigott und wer die meisten Punkte auf seinem Wein vereint hat, dem winken 10.000€ oder 5 neue Barriques.

Selbst die bräsigen Öffentlich-Rechtlichen Sendeanstalten haben sich des Themas angenommen: Wir schätzen Ihre Kellerfunde! Die bekannten Auktionshäuser stellen reihum den Experten unter der Moderation von Hardy Rodenstock. Man fasst es nicht, wie viele verstaubte Pieroths noch in deutschen Kellern herumliegen. Wahrscheinlich neben den Notgroschen in DM. Und natürlich die beliebten ARD-Listenformate Unsere fünfzig schönsten Weingüter!  pro Sendeanstalt versteht sich, auch im NDR.

Vokabeln wie spontanvergoren und Restsüße sind der Fernsehnation so bekannt wie heute Butter oder Niedertemperaturgaren und es gibt keinen Supermarkt, in dem man nicht die Weine zur Sendung kaufen kann, oder das Paket nicht etikettierter Weine für die Parallelverkostung zu Hause.

Markus Schneider hat mehr Fanseiten und Follower auf facebook als Deutschland größtes Fußballtalent und natürlich seine eigene Fernsehsendung. Black Label – White Wine!

Neidisch blicken die traditionellen Weinnationen Frankreich und Italien auf Deutschland, auf uns, die wir nun endlich zu einer ganzen Nation von Weintrinkern und Weinkennern geworden sind. Nichts ist gefürchteter unter mallorquinischen Winzern, als die önologisch durchgebildete Busladung Touristen, die zur Besichtigung der Bodega einschreitet und mittels eigens mitgeführter mehrsprachiger Fachliteratur den biologischen Säureabbau diskutieren möchte oder den Holzeinsatz infrage stellt. Denn wenn der Deutsche mal was anfängt, dann macht er das gründlich. Nicht nur bei Weltkriegen, auch bei Mülltrennung und jetzt halt beim Wein.

Kein Standesbeamter zuckt auch nur mit der Wimper, wenn Eltern ihr Neugeborenes Cabernet Dorsa oder Merlot nennen, Silvana-Shakira und Rambo Ramon Rainer waren gestern.

Das allerneuste Format ist Winesaver! Heruntergewirtschaftete Weingüter kurz vor dem Aus wenden sich an den Sender und nach eingehender Prüfung kommen die Weinretter auf den Plan, drei fernsehbekannte Starwinzer begutachten das Dilemma und wissen nach den ersten drei Schlucken, was da seit Jahren falsch läuft. "Warum soll wer Deinen Wein trinken?" – "Joo, weil er halt gut iss!" – "Ja, ist er denn gut?" – "Er is halt wie immer!" – "Ich sag Dir was, der ist nicht gut! Kein Mensch will so was trinken!" Tränen, Verzweiflung, Unverständnis.

Dann wird gekramt und diskutiert, Kellerbücher gewälzt, Probierstube und Fasskeller geweißelt, der Sender spendiert einen neuen Stahltank und die Weinretter jede Menge gute Ratschläge. Und nach einer Woche: schwupp, ein Vorzeigebetrieb, der VDP schickt schon Anmeldeformulare. So einfach geht das.

Und die Kids wollen jetzt nicht mehr Koch werden sondern Winzer oder irgendwie "was mit Wein", das ist noch viel hipper als "was mit Medien" oder "was mit Menschen".

nicht der Winepunk
Die einzigen, die das nicht zu freuen scheint, sind die alten Weinfuzzies, die Weinforianer, Weinjournalisten und ernsthaften Weinblogger. Die kommen sich auf einmal so überflüssig vor und sie sind auch kein kleiner elitärer Geheimbund  Zirkel mehr; jetzt  reden alle mit, sogar die von der Bäckerblume. Schrecklich!

Es war doch wirklich schon arg genug, dass sie diese jungen deutschen Spaßwinzer ertragen mussten, die auf einmal keine Frakturschrift mehr auf die Etiketten schrieben sondern lieber als Tatoo auf den Unterarm und lieber laute und knallige Musik hörten als die örtliche Feuerwehrblasmusikkapelle beim Weinfest. Aber ein bisschen muss man ja mit der Zeit gehen.

Darauf jetzt erst mal ein ordentliches Glas Wein und zwar – weil's so schön zum Thema passt – vom Winepunk. (Meine Autokorrektur will übrigens immer Winepunkt schreiben, aber den Kalauer mit dem Punk/t haben die Kollegen vom Schiff ja schon verbraten).


der Winepunk (C) Zio Porco Wines
Den hab ich nämlich inzwischen kennengelernt. Den Punk. Und seine Weine. Und seine Schweine. Das Wildschwein ist nämlich sein Markenzeichen, es ziert nicht nur seine Flaschen sondern auch sein gesamtes Merchandisingmaterial und ein Zio-Porco-Badge jetzt auch meine Mütze, gleich neben dem Borussenrautenbadge. Ich hoffe, das führt jetzt nicht zu fußballpolitischen Irritationen, weil der Punk vielleicht auf Mainz 05 steht. Fußball ist immerhin auch 2020 noch so ernst wie Wein.

Der Winepunk aka Marco Giovanni Zanetti, gelernter Sommelier und Seiteneinsteiger-Winzer, würde übrigens ganz prima in dieses Weingutrettungsteam passen, er hat alles, was man für ein solches Format bringen muss. Vor allem hat er selber Format und das nicht nur optisch. Bei allem Spaß, seine Ernsthaftigkeit was seine Weine angeht ist vom ersten Augenblick an angenehm spürbar. Weißweine hätte ich ihm ja gar nicht zugetraut, für mich war er immer der Rotweintyp, tja, erster Irrtum.

Natürlich ist er auch ein Rotweintyp und was für einer. Wer's ausprobieren will, der fange gleich mal mit dem dicken Brocken an

2009 Porcone Riserva (Butcher's Reserve)
Zio Porco Wines, Veneto

hauptsächlich aus seiner Lieblingsrebsorte Marzemino sowie Carmenère (und Merlot? Ich kann meine Sauklaue gerade nicht entziffern, könnte aber durchaus sein).

Ein ganzes Maulvoll Wein, rubinrot mit leichten ziegelroten Reflexen am Glasrand und einem wunderbar würzigen Duft: Garten, Kirschbaum, Vespertisch mit Schinken, Oliven und frischem Brot, erste Abendkühle, leichter Grillgeruch vom Nachbargrundstück.

Im Mund wunderbar dicht und saftig aber kein bisschen breit, durchaus elegant und wieder dieses feine Aromenspiel von Gewürzen, Schokolade und roten Früchten, ein bisschen von dieser herb staubigen Mineralik wie man sie im Bandol bei der Mourvèdres findet (eine Liebe, die wir beide, der Punk und ich, übrigens teilen).

Den Wein hält man gerne ein bisschen länger im Glas und lässt die straffen Tannine auf der Zunge spielen und spürt den Aromen noch ein wenig nach. Der Abgang ist dicht gewebt und leidlich lang, allerdings nicht ewig lang. Aber hey, nix ist für die Ewigkeit. Der Wein ist für's hier und jetzt und besonders jetzt, wenn mal wieder ein ordentliches Steak gegrillt wird und nicht so ein Putenspießgemüsechichi.

In diesem Sinne: May the pork be with you!

mit Dank an den Punk für das schöne Foto (C) Zio Porco Wines









Kommentare:

  1. Ach, bei Marzemino werde ich schwach - trotz allem Macho-Merchandising.

    AntwortenLöschen
  2. Marco und die Bäckerblume in einem Beitrag, das schafft auch nur Susa :)
    Und ich mag seine Weine auch, sehr! Und ich mag vor allem Marco, ist schon ein doller Typ, punkt.

    AntwortenLöschen
  3. Du solltest mal seinen neuen Marzemino-Sekt probieren... Geiles Zeug! Seine komplette Kollektion findet man auf: http://shop.vipino.de/pages/die-sommeliers/collections/winepunk-marco-giovanni-zanetti/collections/winepunk-kollektion-2014

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den hab ich auch probiert und stimme Dir zu, der ist exzellent - genau mein Ding.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (33) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (47) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (2) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (48) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (8) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (56) Sommerküche (85) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (19) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (22) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (4) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (203)