Freitag, 4. April 2014

Vom Rinderboxenlaufstall zum Tomatenhaus



Juni 1993, Bauingenieurstudium, INKO 4. Letzteres steht für Ingenieurkonstruktion und nach Stahlbetonbau im 3. Semester stand Holzbau im folgenden als Disziplin auf dem Lehrplan.
Professor W., seines Zeichens Vollblutstatiker, unterrichtete dieses Fach mit einer Begeisterung, die niemand aus der Studentenschaft zu teilen vermochte. Das lag zum einen daran, dass der gefürchtete Dozent stets die Meisterschaft der Klausurendurchfallquote anstrebte (und auch meistens erreichte) sowie an seinen unmöglichen Aufgabenstellungen zur semesterlichen Ausarbeitung.

Seine Vorlesungen fanden aufgrund der großen Wiederholerzahl stets im größten Saal statt, den die FH zu bieten hatte; die Klausuren sowieso.
Weil der Herr Professor W. ein außerordentlich mitteilsames Exemplar -weniger in Wort denn in Schrift- war, wurden extra für ihn zusätzliche Tafeln angeschafft, welche er in rasender Geschwindigkeit vollschrieb und anschließend quitschenass abwischte, um diesen Vorgang alsbald zu wiederholen. Ein "Abzieher" wie ihn die gründliche Hausfrau zum Fensterputzen benutz, sollte den Trockenvorgang beschleunigen.
Immer, wenn die Kreideschreiberei so allmählich wie eine Art Zaubertinte auf den trocknenden Tafeln zum Vorschein kam, wischte  der erbarmungslose Schwamm des Professors ungeachtet dessen, ob der Inhalt bereits von jedem Studenten verzweifelt ins eigene Heft übertragen war, die Tafeln wieder sauber, so dass alles von vorn begann.


Und dann die bereits erwähnten Ausarbeitungen, von denen ich vermute, dass er sich diese in besonderen Momenten der Enttäuschung, des Sich-ungeliebt-Fühlens oder des Frustes einfallen ließ. Das Semester vor uns z.B. durfte sich mit der Planung und Berechnung eines muschelförmigen Strandcafés in Holzbauweise plagen. Da waren wir mit dem Rinderboxenlaufstall inklusive Melkkarussel möglicherweise etwas besser bedient.
Allerdings erforderte diese Aufgabe ein intensives Eintauchen in die Materie, wie z.B. Platzbedarf der Tiere, Funktionsweise des Karussels, sonstige Ausstattung usw., schließlich musste ein ausführlicher Plan angefertigt werden und dass, obwohl wir weder zu Architekten, noch zu Hochbauingenieuren ausgebildet wurden, nein, unser Hauptanliegen galt dem Tief- und Straßenbau sowie der Siedlungswasserwirtschaft. Aber gut, ein gewisses Basiswissen ist ja nie verkehrt.

Und so ermöglichten uns diese fachlichen (Er)Kenntnisse aus INKO 4 knapp 21 Jahre später, ein ähnlich aufwändiges Holzkonstrukt zu planen und zu erbauen.

Da mir der Platz auf der Terrasse nicht ausreichte und das alte Billigteil schon lange seinen Geist aufgegeben hatte, wollte ich endlich mit der Niederlassung Süd gleich ziehen und ein schönes Tomatenhaus errichten, welches sich harmonisch in die unsymmetrische Form unseres Gemüsebeetes einfügen sollte:

Absteckung und Höhenschnur im Gemüsebeet


Die im Fundament einbetonierten Balkenschuhe für die Stützen



Der Anfang der Konstruktion mit 7er Kanthölzern aus Lärche ist gemacht

Fehlt nur die Richtkrone



Dach- und Seitenverkleidung mit 2 mm starken Acrylglasplatten vervollständigen das Holzbauwerk
(an der Rückseite wurden oben Lüftungsschlitze frei gelassen)



Details der Knotenpunkte mit Winkellochblechen

Noch ist es nicht "bewohnt", aber die Babystation der Pflanzen hält mich mittlerweile ganz schön auf Trab. Gießen, zur Sonne drehen, nochmal gießen, pikieren, düngen, bespaßen  ... naja, was tut man nicht alles für den Nachwuchs *seufz*

Aber bis die Tomatensaison eingeläutet werden kann, dauert es noch eine ganze Weile. Der Speiseplan muss bis dahin mit anderen Zutaten gefüllt werden, wie zum Beispiel, passend zu Ostern, mit Eiern.
Für die kommenden Ostertage kann ich diese wirklich simple, aber leckere Kleinigkeit als Beitrag zu einem Brunchbuffet oder als österlichen Gruß aus der Küche vor dem Hasenbraten empfehlen.

Wachteleier auf Avocadocreme

1 reife Hass-Avocado
2 EL Crème fraîche
ein paar Spritzer Zitronensaft
etwas (Bio)Zitronenabrieb
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß

6 Wachteleier
frische Kresse


Avocado halbieren, Kern herausnehmen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausnehmen. Mit Créme fraîche verrühren, Mit Zitronesaft, -abrieb und den Gewürzen abschmecken.
Wachteleier in 2 bis 2,5 Minuten wachsweich kochen, abschrecken, vorsichtig pellen, halbieren und mit wenig Salz und Kresse bestreuen.



Und hiermit gebe ich den Eierlöffel an Gottfried, unseren 180-Grad-Eiermann, weiter, welcher uns mit einer fast seniorpraktikantenwürdigen Eierspeise überraschen wird.

Kommentare:

  1. Ich bin platt vor Bewunderung! Und die kleinen Hors d'Oeuvres-Oeufs sehen auch lecker aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und ich werd ganz rot, wenn du mich so lobst...

      Löschen
  2. "Schauen Sie einmal rechts und einmal links, einen dieser Kommilitonen werden sie das nächste Semester nicht mehr in dieser Vorlesung treffen"
    Die Ansage unseres Profs für Technische Mechanik. Im Gegensatz zu seinen latent Frauen feindlichen Sprüchen eine fast noch harmlose Ansage...
    Trotzdem hab ich sowohl Statik als auch die Dynamikprüfungshürde genommen. So ein Arsch! Gibt schönere Erinnerungen an das Studium.

    Top Tomatenhaus! Gibt es eigentlich ein Ranking für Heimwerkerblogs?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So im Nachhinein find ich den Spruch beinah filmreif, aber in der Situation könnte sicher niemand drüber lachen.
      Meinte, wir sollten uns bei den Heimwerkerblogs mal reinmogeln? Erfolg hätten wir bestimmt! :o)

      Löschen
  3. Nicht schlecht für'n Tiefbauer! Damit ist sichergestellt, dass sich "Tomatenhaus" auch die nächsten Jahre unter den Top-Five Suchbegriffen bei 180° festsetzen wird.
    Ich bin aber echt froh, dass mich meine Tomatenunverträglichkeit vor dem Bau eines Tomatenhauses bewahrt. Kann man ja nur verlieren, gegen so hohe Ingenieurskunst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp, Tomatenhäuser sind scheinbar dauernd in Mode. Ist aber auch zu schön, die roten, schmackigen... Ach was sag ich, für dich ist das ja leider nix.
      Wobei das Bauen eines Tomatenhauses für dich nun kein Problem mehr darstellen dürfte, bei gleich zwei unvergleichlichen Anleitungen.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (49) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (204)