Freitag, 13. Dezember 2013

180°-Adventskalender - Türchen Nr. 13 - von Markus Vahlefeld

WER HAT ANGST VOR DER WEIHNACHTSGURKE?

Oha, Freitag der Dreizehnte! Aber keine Angst, dieser abergläubische Quatsch hat in einer vorweihnachtlichen Kolumne nichts verloren, ist die Adventszeit doch voll genug mit Ritualen und (christlichem) Aberglauben. Jetzt noch mit Freitag dem Dreizehnten einen draufzusatteln, erscheint mir einfach zu viel des... naja, halt als Überforderung.

Dabei ist der 13. Dezember vor allem in den skandinavischen Ländern die eigentliche Wintersonnenwende. Oder war es zumindest bis weit nach dem Mittelalter. Bis dahin war der 13. Dezember der kürzeste Tag des Jahres, sozusagen der 21. Dezember des Mittelalters. Alles sehr verwirrend.
Erst die sukzessive Einführung der gregorianischen Kalenderreform (noch verwirrender) hat dem 13. Dezember in Skandinavien dann die Stellung geraubt und den 21. Dezember zum kürzesten Tag des Jahres werden lassen. Und so wie man in Skandinavien am längsten Tag des Jahres, dem 21. Juni, über irgendwelche Johannifeuer hüpft, so zieht man sich am 13. Dezember weiße Gewänder über, setzt sich einen Lichterkranz auf den Kopf (oder hält zumindest eine Kerze in der Hand), isst Safrankekse, singt hübsche Lieder und begeht das Luciafest.
 
(C) Wikimedia Commons Licence
In Deutschland ist das Luciafest weitgehend unbekannt. Warum sollte man auch Adventskränzen und Adventskalendern und Tannenbäumen und Nikoläusen und Weihnachtsmännern und allen anderem deutschen Vorweihnachtsritualen mit dem Luciafest noch einen draufgeben? Braucht man nicht, man hat ja genug.

Denn richtig ist, dass alle diese soeben genannten Weihnachtsrituale ihren Ursprung in Deutschland haben. Meist waren es Protestanten, die diese Symbole einführten, vielleicht weil durch das Bilderverbot ein eklatanter Mangel an Symbolwärme herrschte. Da scheinbar eine Marktlücke für wärmende Symbole klaffte, zogen die Katholiken dann nach und irgendwann die ganze Welt. Heute gibt es kein Kaufhaus in China, das zur Adventszeit seine Kunden nicht mit deutschen Weihnachtsliedern beschallen würde, und auch der kerzenbesäumte Tannenbaum hat sich global durchgesetzt. Wie Coca-Cola und Microsoft.

Man denkt ja immer – zumindest ging es mir so – dass diese Rituale, die wir heute begehen, uralt sind und von irgendwelchen Urchristen eingeführt wurden. Oder besser noch: in der Bibel stehen. Alles Humbug. Der Erfindung des Weihnachtsbaums ist gerade mal 400 Jahre her und der Adventskalender war vor 200 Jahren noch gänzlich unbekannt. Auch warum an jeder Weihnachtskrippe Ochs und Esel stehen, hat mit der Bibel nichts zu tun. Oder kann jemand die Bibelstelle benennen, wo das Jesusknäblein von Ochs und Esel begrüßt oder bewacht würde? Alles Legende.


(C) Markus Vahlefeld
Wie derartige Legenden entstehen, kann am Beispiel der Weihnachtsgurke deutlich werden. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass dem geneigten Leser die Weihnachtsgurke bekannt ist. Wie, ist sie nicht? Ist die Weihnachtsgurke gänzlich unbekannt? Na toll! Dabei ist sie eine urdeutsche Erfindung. Wirklich! Und den Amerikanern gilt die Weihnachtsgurke als DAS deutsche Weihnachtsritual schlechthin. Warum die Weihnachtsgurke in Deutschland selbst unbekannt ist, erklärt sich aus der Tatsache, dass es ein bayerischer Auswanderer war, der erst nach Amerika kommen musste, um dort frech behaupten zu können, dass die Weihnachtsgurke so was von Deutsch sei, dass alle ihm im gerade neu entstandenen "land of the free" Glauben schenkten. Das war nach dem amerikanischen Bürgerkrieg Ende des 19. Jahrhunderts. 

Mit dem 2. Weltkrieg und der segensreichen Erfindung der Flugzeuge kamen immer mehr Amerikaner nach Deutschland und fragten bei deutschen Weihnachtsschmuckherstellern nach dieser berühmten „German Christmas Pickle“. Und was machen die deutschen Exportweltmeister? Sie beginnen schnurstracks Weihnachtsgurken aus deutscher Produktion herzustellen und den amerikanischen Markt damit zu befriedigen. Auf einmal tauchen Weihnachtsgurken aus deutscher Produktion nicht nur in Amerika auf, sondern liegen auch in deutschen Geschäften herum oder hängen einem auf Weihnachtsmärkten vor der Nase. „Das ist doch mal was Schönes!“, denkt sich die glühweingeschwängerte Hausfrauenseele und beginnt nun selbst, Gurken an den Weihnachtsbaum zu hängen. Sollen sich spätere Generationen doch darüber streiten, ob die „Weihnachtsgurke“ eine deutsche oder eine amerikanische Erfindung ist.

(C) Markus Vahlefeld
Leider kenne ich kein Rezept, das die deutsche Weihnachtsgurke verbraten würde, was u.U. daran liegen könnte, dass die klassische German Christmas Pickle aus Glas ist. Um diese Weihnachtslegende der Gurke nun restlos als deutsch zu vereinnahmen, rufe ich dazu auf, ein Weihnachtsrezept zu entwickeln, das eine echte grüne Gurke am besten aus dem Spreewald zur Grundlage hat. Protestantisch-deutscher geht's nimmer!

Wenn wir in 2014 alle damit begännen, dieses Gericht auf Facebook als urdeutsch und urweihnachtlich zu posten, sein Rezept in alle nur erdenklichen Sprachen zu übersetzen und auf allen Blogs zu wiederholen, es zu Weihnachten auch wirklich zu kochen, davon Bilder um die Welt zu schicken – dann könnte die Gurke in einigen Jahrzehnten die Bockwurst, die Gans, den Karpfen oder das Fondue ersetzt haben. Und in 100 Jahren heißt es dann am Abend des 24. Dezember: die deutsche Weihnachtsgurke hängt am Baum und schmort im Topf.
Das wäre doch mal eine Kulturaufgabe! 

Markus und ich sind ja nun schon seit fast 3 Jahren Adminkollegen im Weinforum. Da geht es natürlich immer sehr ernsthaft, gestreng und gesittet zu. Weswegen ich keinen Moment lang an den ernsten, hehren und edlen Motiven für dieses Türchen gezweifelt habe. In der 180°-Küche braten, dämpfen, schmoren, grillen und backen die Gurken deswegen nur so vor sich hin, wir haben den Ruf vernommen. Bereitet den Weg für die Weihnachtsgurke!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (33) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (47) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (2) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (48) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (8) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (56) Sommerküche (85) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (19) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (22) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (4) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (203)