Dienstag, 24. September 2013

Take 5 - Doch leider war, o Häslein ach…

OPTIONAL: Take 5
…das Auge des Gesetzes wach.


Dabei kann ich das alles erklären!

In Wirklichkeit musste ich für die Aktion nämlich nur die Rinderhüfte (hält bei mir nie lange) und den Kürbis (hätte ich nie freiwillig im Haus) besorgen. Alle anderen Zutaten sind standardmäßig vorrätig. Also im Prinzip hab ich Joker übrig!

Dass ich vereinzelt doch welche vermerkte, ist ausschließlich auf meine absolute KorrektnessDingens zurückzuführen. Aber davon abgesehen, bin ich eh der Meinung, dass bei diesen Warenkorb-Geschichten der Charakter der Gerichtes von den vorgegeben Komponenten bestimmt sein sollte. Was ansonsten dazu genommen wird, halte ich nicht so für reglementierungswürdig.

Bei der Tomatenverwendung strebte ich darüber hinaus an, dass unsere geschätzten Leser mit Tomaten-Aversionen einigermaßen damit klar kommen. Zumindest potentiell. Wobei ich so das Gefühl habe, dass die auch den Kürbis nicht so lieben…

Hier also mein Angebot:


Fleischsalat mit Ofentomaten und Walnüssen, Parmesan-Kürbisküchlein und Kürbis-Eis:


Fleischsalat
250 g Rinderhüfte
5 Ofentomaten
Braune Butter
5 Walnüsse
200 ml Rinderfond
1 TL mittelscharfer
Senf Kürbiskern-Öl (Gattungs-Joker)
Salz, Pfeffer, Zitronensaft (Pflicht- Joker, ist sauer wenn er nicht gezogen wird)

  • Fond erhitzen und Fleisch in dessen Dampf bei sehr milder Hitze etwa 20 Minuten vorgaren 
  • In brauner Butter rundum anbraten Abkühlen lassen 
  • Den restlichen Fond kräftig reduzieren, 
  • abkühlen lassen, mit dem Senf verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  • Das in Streifen geschnittene Fleisch damit marinieren. 
  • Zusammen mit dem in Streifen geschnittenen Tomaten und den Walnüssen anrichten. 
  • Mit etwas Kürbiskern Öl beträufeln 
Kürbisküchlein
½ Hokkaido- Kürbis (klein)
150 g Parmesan
Gewürzmischung aus Sternanis, Kubeben-Pfeffer, Kardamom, Salz, Zimt
Zitronensaft

  • Die Hälfte vom Kürbis in feine Stück schneiden und beiseite legen. 
  • Den Rest in grobe Stücke schneiden und in etwas Wasser mit der Gewürzmischung weich kochen. 
  • Pürieren und etwas abkühlen lassen 
  • mit etwa 100 g Parmesan vermischen und mit Zitronensaft abschmecken. 
  • Die rohen Kürbisstücke dazugeben und in kleine Auflaufformen geben 
  • Mit dem restlichen Parmesan bedecken 
  • Etwa 20 Minuten bei 150° im Backofen garen Leicht abkühlen lassen und aus den Förmchen nehmen
Kürbis-Eis
Andere Hälfte vom kleinen Kürbis
80 ml Milch (Bauern-Joker, wegen Agrar und so)
80 ml Sauermilch (Bäuerinnen- Joker, wegen Gleichstellung)
kleine, scharfe Chili (Terrassen-Joker)
Salz, Zitronensaft

  • Kürbis zerkleinern und in wenig Wasser, mit Salz und der Chili weich kochen 
  • Etwas abkühlen lassen 
  • Milch und Sauermilch dazugeben 
  • Alles zusammen pürieren 
  • Kräftig mit dem Zitronensaft und evtl. noch etwas Salz abschmecken 
  • In der Eismaschine gefrieren lassen

Kommentare:

  1. Dieses Kürbisküchlein hättest Du mir jetzt glatt als ein Stück Schweinefilet verkaufen können, so wie das auf dem Bild aussieht. Du bist aber sicher, dass es sich um Kürbis handelt, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Nata, da bin ich sicher.

      Aber geniale Idee; im Zweifel auf den Schweinefiletkürbis ausweichen. Danke!!!

      Löschen
    2. ... oder Huhn, das war mein Gedanke.

      Löschen
  2. Also weeßte, Herr Praktikant, dass du ausgerechnet bei der Sauermilch den Bäuerinnen-Joker ziehst, wie bitte darf ich das denn verstehen?!

    Irritierte Grüße aus Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Christel, ist doch klar: Sauermilch liebe ich auch ;-)

      Löschen
  3. Ich liebe Tomaten, liebe Kürbis. Hüfte sowieso. Muss nachgekocht werden, mir läuft das Wasser im Mund zusammen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne; freut mich. Und wenn Du ein bisschen variierst, dann könnte so eines von den irgendwann mal legendären Hundertachtziggradpaketen für dich abfallen.

      Löschen
  4. Dieses Küchlein, geht das ein bisschen soufflé artig auf oder ist das eher wie Quiche ohne Boden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, da geht nichts auf. Ist schon eher wie eine Quiche ohne Boden.

      Löschen
  5. Das mit dem Häslein versteh ich nich. :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kommt später in die Pfanne, Leo. Außerdem muss man nicht immer alles verstehen, was der Praktikant schreibt.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (49) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (204)