Mittwoch, 17. April 2013

Drei Dinge braucht der Mann

Ich muss mal ganz entschieden was klarstellen hier.

Ich bin hier Bloglöwe und als solcher dafür verantwortlich, dass der Praktikant seinen Job macht. Und dass immer genug Rint und Boar… Boh… Boddoh da ist. Es war nie die Rede davon, dass ich hier auch ständig Beiträge schreibe, außer an Nikolaus und als Jahresrückblick. Als Löwe ist man eine Respecktsperson. Und was ist wirklich? Leo, kannst Du vielleicht mal, ausnahmsweise? Bitte! Ich musste sogar schon über Muscheln schreiben. Ich! Ein Löwe! Über Muscheln!

Also wenn ich hier schon ausnahmsweise was schreibe, dann nur über meine Lieblingsthemen.

Rint, Boddo und Fußball.

Fangen wir also mit Fußball an. Da muss ich mich gleich wieder aufregen. Sagt mal, ist das denn so schwer, liebe Fohlen, einen Ball in so einen Netz bespannten Kasten zu kicken? Die anderen können das doch auch. Wo bleibt denn Euer Ehrgeiz? Meint Ihr, Ihr habt für diese Saison ginug gearbeitet? Spricht doch endlich mal einer ein Machtwort (an dieser Stelle danke ich Rainer Bonhof, der hat es wenigstens mal versucht). Und dieses Lucien-Favre-Bullshit-Bingo kann ich auch nicht mehr hören! Obwohl sag mir keiner was gegen unseren Trainer, der ist total in Ordnung, die Spieler müssen sein Sü .. Sie … sein System nur verstehen. Und umsetzen. Oder einfach mal ein Tor schießen.



Sonst ist Fußball toll. Da kann löwe sich super freuen, mitfiebern, sich ärgern, laut brüllen und auf dem Sofa tanzen. Sonst darf man das nicht, auch nicht wenn man Löwe (und damit eigentlich Chef) ist.

Rint! Rint mein Lieblingsessen. Am liebsten hab ich Steek und Rosbif Steak und Roastbeef vom Grill, wenn es außen fein knusprich ist und innen noch roh und Salzflocken müssen drauf sein und viel schwarzer Pfeffer. Das wär langweilig sagt die Luzie (sie ist Fegitarierin) und einseitig. Quatsch! Das ist läcker!



Und zu einem perfekt gegrillten Stück Rint passt am allerbesten ein richtig reifer Boddoh. Gut dass ich bei susa wohne (und nicht beim Praktikanten, das erschwert zwar meine Aufgabe, aber erspart mir Trollinger und so was). susa und Herr susa haben auch am liebsten Boddo.

Ein perfekter Tag ist wenn die Fohlen gewonnen haben, Herr susa den Grill rausholt, susa in meinem Lieblingsgeschäft Steaks gekauft hat und dazu trinken wir zum Beispiel


1989 Château Gazin
Pomerol, Bordeaux

Das Schatto Château liegt übrigens direkt neben dem berühmten Pétrus, der einer der allerteuersten Weine der Welt sein soll. Da muss ich noch ganz viel Taschengeld sparen, wenn ich mir davon eine Flasche kaufen wollte. Aber der Gazin ist auch schon toll. Wer braucht schon Pétrus! Wenn der wenigstens Léo heißen würde.

Der Gazin ist jetzt richtig reif (und der ist älter als ich, als der geerntet wurde, da gab es mich noch gar nicht). Der ist dunkelrot aber er hat schon einen kleinen ziegelroten Rand (also am Weinglas am Rand, besser kann ich das jetzt nicht erklären). Das zeigt, dass er schon ein bisschen älter ist. Und er muss auch gar nicht in die Karaffe zum lüften sondern kann gleich aus der Flasche ins Glas geschüttet werden (aber vorsichtig, nicht dass noch was daneben tropft).

Dann muss man da erst mal dran riechen. Gut, dass wir Löwen so feine Nasen haben. Wir können den Wein schon von weitem riechen. Er riecht nach Johannisbeeren und Leder und Bitterschokolade (die mag die Luzie nicht, die Luzie mag lieber Nougat) und Kaffee und so ein ganz kleines bisschen nach den Erkältungstropfen, die der Herr susa immer vorsorglich trinkt, wenn er merkt, dass es im Hals kratzt, und nach Erde riecht er, der Gazin, wenn es darauf geregnet hat.



Wenn man das alles so richtig gerochen hat, dann kann man einen Schluck nehmen. Die Menschen nehmen immer so einen kleinen und wälzen den dann im Mund hin und her. Das mit den hin- und herwälzen mach ich auch, denn nur so schmeckt man dann, dass der Wein noch etwas Säure hat und auch nach Kräutern schmeckt, so wie dieser nadelige Busch im Garten neben den Rosen, von dem die susa immer ein paar Zweige neben das Steek Steak legt, wenn es gebraten wird. Und der Wein fühlt sich toll an im Maul, so seidig und fein und deswegen nehm ich als Löwe auch immer gleich einen ordentlichen Schluck, nicht so'n klein-klein. Deswegen ist mein Glas auch immer als erstes leer.

Wenn man den Wein runtergeschluckt hat, dann hat man den Duft und den Geschmack noch lange im Maul Mund, das nennt man Abgang und je länger man den Wein noch schmeckt, desto besser ist er. Also dann ist der schon ganz gut.

Wisst Ihr übrigens, was mein Lieblingswein ist? Hier, schaut mal >klick<

Euer Leo



Kommentare:

  1. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Gut gebrüllt, Löwe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, Jutta, *stolzbin
      und der Kruse hätte ja gestern mal was für seinen neuen Arbeitgeber tun können

      Löschen
  2. beide genannten Weine haben in einem Löwenmäulchen gar nichts zu suchen.
    Sollte die Flasche noch nicht leer sein: meine Adresse hast Du ja..
    Und falls du noch ein Steak mitliefern möchstest : innen nicht blutig,sondern Asimässig "well done" bitte.
    Dein Freund Axel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und Du willst mein Freund sein, und gönnst mir den Boddo nicht? Wir könnten uns die Flaschen ja auch teilen und Dein Steak kommt dann eben länger auf den Grill.

      Löschen
  3. Lieber Leo, vielen vielen Dank, dass Du für mich eingesprungen bist. Hast jetzt voll was gut bei mir! Und ganz toll geschrieben, die wichtigsten Themen auf den Punkt gebracht, Reschpeckt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Toni, für Dich tu ich das doch gerne.

      Löschen
  4. Super Leo! Ich hatte schon befürchtet, dass mit den ersten Sonnenstrahlen in den Blogs jetzt wieder Frühjahrsssalätchen, gedünsteter Spargel und Terrassenrosé die Meinungsführerschaft übernehmen. Im schlimmsten Fall sogar Bärlauch!
    Nix da, Rint rulez!

    Jetzt musst Du nur noch mal dem Blog-Praktikanten ins Gewissen reden, wegen dem sein falschen Fußballverein.

    Und wir müssen konzentrierter spielen, als Mannschaft verteidigen und um jeden Punkt kämpfen! Wir haben im Moment einfach zu viele unnötige Ballverluste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... aber das wird sehr sehr schwer werden.

      Löschen
  5. Sag mal Leo, habe ich Dir eigentlich schon verraten, dass Du nicht nur mein Mentor, sondern auch mein Ernährungsberater bist?

    Und zwar der Beste seit Erfindung von Tatar! Und deine Weinempfehlungen sind ohnehin unübertrefflich.

    Das Bingo ist große Klasse; und universell; hier und da müsste man halt mal „Wutrede“ oder „Steine statt Beine“ reinschreiben, aber die Systematik steht.

    Außerdem müssen auch wir konzentrierter spielen, als Mannschaft verteidigen und um jeden Punkt kämpfen! Wir haben im Moment einfach zu viele unnötige Ballverluste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und von Spiel zu Spiel denken!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (33) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (47) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (2) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (48) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (8) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (56) Sommerküche (85) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (19) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (22) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (4) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (203)