Freitag, 22. März 2013

Traumküchen...















Auch wenn es auf den ersten Blick wahrscheinlich nicht so aussieht, das ist der Vorraum einer Traumküche.

Hier sieht man sogar bereits den Eingang. Mit einem kleinen Barbereich. Wollte ich schon immer mal. Also so eine gepflegte Bar, um die sich die Leute tummeln können, bis was zum Essen kommt.

In lockerer Atmosphäre zwanglos zusammenstehen. Sieht doch wirklich nicht steif aus, oder?


Hier sind dann noch einige Küchen-Impressionen:





Genial ist der Arbeits- und Anrichteraum in der Mitte. Die Kühlmöglichkeiten sind auch nicht von schlechten Eltern. Ausreichend Besteck, vernünftige Spülmöglichkeiten, Leistungsfähiger Dunstabzug und Platz zum Tanzen.

Und weitere Details:



Zum Beispiel gefällt mir das Informationscenter auf dem ersten Bild ganz ausgezeichnet. Auch die Eismaschine samt Spülzentrale vermisse ich. Von Salamander und Co. ganz zu schweigen.

Kurz, eine Küche, die kaum Wünsche offen lässt. Allerdings vermisse ich auch darin zwei elementare Geräte. Zum einen einen richtigen Backofen, den ich mir in Etwa so vorstelle:








Und zum anderen fehlt natürlich der Hut! Ohne Hut ist es nahezu unmöglich, schonen zu garen, aromatisieren und gleichzeitig noch Alkohol aus dem Ganzen zu gewinnen. Damit Ihr wisst, was ich meine:







So, aber bis es soweit ist, mit der idealen Küche, gibt es noch was vom Herrn Müller geklautes:

Gratinierter Rücken vom Alb-Lamm mit Knoblauch-Limonenjus und Lauchflan


die acht Personen- Fassung:
Lamm:
1000 g Lammrückenfilet mit Fettkante
Salz
Pfeffer
Olivenöl
2 Rosmarinzweig
2 Thymianzweig
5 Scheiben Toastbrot ohne Rinde
5 EL gehackte Kräuter ( Petersilie, Basilikum, Rosmarin, Thymian)
3 EL Butter

  • Die angetrockneten Toastbrotscheiben mit den Kräutern im Mixer zu feinen Bröseln mixen. 
  • Das Lammrückenfilet mit Salz und Pfeffer würzen und im Bräter mit heißem Olivenöl anbraten
  • Rosmarin und Thymian hinzugeben und das Filet im Backofen bei 200 °C 4 bis 5 Minuten braten. Warm halten und ruhen lassen. 
  • Das Lammrückenfilet in die Kräuter-Weißbrot-Mischung drücken 
  • Butter zerlassen und auf die Kräuterkruste träufeln, anschließend unter dem Grill gratinieren. 
Knoblauch-Limonenjus
2 Schalotten
4 Knoblauchzehen
Olivenöl
600 ml dunkler Lammfond
4 Zitronenthymianzweige
Saft von 1 Limone
Salz
Pfeffer
4 EL Limonen-Olivenöl

  • Schalotte und Knoblauch schälen und fein würfeln 
  • in etwas heißem Olivenöl anschwitzen
  • Lammfond und Zitronenthymian hinzufügen und auf die Hälfte reduzieren 
  • Jus durch ein feines Sieb passieren. 
  • Mit Limonensaft, Salz und Pfeffer abschmecken 
  • Mit Limonen-Olivenöl aufmontieren 
Provence-Gemüse
2 Schalotten Olivenöl
2 rote Paprikaschoten, halbiert geschmort und enthäutet
12 Ofentomatenfilets
1 Aubergine
2 grüne Zucchinos Salz Pfeffer
2 weiße Zwiebel
1 gelbe Paprikaschote

  • Die Schalotte schälen, würfeln und in etwas heißem Olivenöl anschwitzen. 
  • Eine halbe rote Paprikaschote zerkleinern und mit den Ofentomaten hinzufügen. 
  • Die Auberginenhälfte und die Hälfte des Zucchinos in Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und in etwas heißem Olivenöl braten. 
  • Das Ganze mit 4 Esslöffeln Olivenöl im Mixer nicht zu fein mixen. 
  • Die weiße Zwiebel, die restliche Zucchino- und rote Paprikahälfte sowie die gelbe Paprika in Würfelchen schneiden 
  • in heißem Olivenöl mit leichtem Biss sautieren. 
  • Die Gemüsewürfel unter das Gemüsepüree heben und herzhaft mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Lauchflan
3 Stangen Lauch
Salz
6 Eier
375 l Milch
Pfeffer
Muskatnuss

  • Lauch putzen, waschen und fein schneiden 
  • In reichlich Salzwasser blanchieren, in Eiswasser abschrecken, gut abschrecken 
  • Eier mit Milch verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen 
  • Lauch dazugeben 
  • Souffléförmchen ausbuttern und mit der Lauch- Milchmischung befüllen 
  • Im Wasserbad bei 180 ° etwa 30 Minuten stocken lassen. 

Chorizofumet
50 g Chorizo
rote Paprikaschote
1 kleine Kartoffel
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
Olivenöl zum Anschwitzen
100 ml Noilly Prat
500 ml Lammfond
 1/2 getrockneter Peperoncino
2 Thymianzweige
2 Rosmarinzweige
 Salz,
100 ml Olivenöl
 1 TL Speisestärke


  • Chorizo würfeln 
  • Paprikaschote vierteln, entkernen und in Streifen schneiden 
  • Kartoffel, Schalotte und Knoblauch schalen, klein schneiden 
  • mit den Chorizowürfeln und den Paprikastreifen in wenig Olivenöl etwa 2 Minuten schwenken. 
  • Mit Noilly Prat ablöschen und die Flüssigkeit auf die Hälfte reduzieren. 
  • Lammfond und Peperoncino hinzufügen und das Ganze etwa 20 Minuten leise köcheln lassen 
  • Dann alles im Mixer sehr fein pürieren, durch ein feines Sieb passieren 
  • etwas einkochen 
  • Thymian und Rosmarin zugeben und einige Minuten ziehen lassen. 
  • Mit Salz würzig abschmecken. 
  • Den Fumet nochmals durch ein Sieb passieren und mit einem Stabmixer das Olivenöl einmixen. 
  • Nach Belieben mit etwas angerührter Speisestärke binden

Kommentare:

  1. Wenn ich meine komplette Wohnung entkernen würde, könnte die Küche vielleicht gerade so hineinpassen. Essen und schlafen müsste ich dann halt bei den Nachbarn. Aber was könnte man da für herrliche Fêten drin feiern. Für meinen Geschmack ist sie vielleicht einen kleinen Tick zu rustikal, aber sonst...passt scho! (wie mein Bruder sagen würde)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem „rustikal“ hast Du sehr diplomatisch ausgedrückt. Aber die Bilder täuschen. In Wirklichkeit ist es noch viel rustikaler; „ein Rustikal in fünf Räumen“ sozusagen ;-)

      Und auch Deine Einschätzung hinsichtlich der Idealnutzung ist nicht nur vollkommen zu- sondern auch regelmäßig eintreffend. Aber egal wie es aussieht, das was aus der Küche herauskommt ist regelmäßig großes Kino. Allerdings, obwohl ich ein ziemlicher Fan vom Martin bin, hat er mir bislang weder die Küche überlassen, noch meine Hilfe angefordert. Aber ich arbeite dran

      Löschen
  2. Meist Du wirklich, dass die Kühlmöglichkeiten ausreichend sind :o)? Das mit dem Platz zum Tanzen gefällt mir aber sehr gut. Der ist in meiner Küche ja eher beschränkt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werte Frau Chefin Süd. Hast Du Dir mal die Platzverhältnisse beim Wiener Opernball angeschaut? Dagegen kannst Du in deiner Küche mit einer Formation antreten; zumindest wenn sie nicht zu groß ist, die Formation.

      Die Kühlmöglichkeiten sind nicht zu beklagen; allerdings hätte so ein richtiger Kühlraum auch seinen Charme. Hätte da durchaus Ideen, wie das zu realisieren ist.

      Löschen
  3. Na dann freu ich mich auf das nächste gemeinsame Kochen :D

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön, damit könnte ich mich auch anfreunden. Allerdings muß ich bemängeln, daß da ein wichtiges Küchengerät fehlt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt; jetzt wo Du es sagst, fällt es mir auch auf. Aber den PJ hat der Martin bestimmt schon auf seiner Wunschliste.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (3) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (48) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (5) Blaufränkisch (2) Blauzungenmarathon (3) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (2) Champagner (6) Chardonnay (15) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fingerfood (1) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (8) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (43) herzhaft (20) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (40) Kuchen (1) Küchenklassiker (51) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (4) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (95) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (2) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (2) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (29) Rind (6) Rindvieh (49) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (7) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (5) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (8) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (6) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (87) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (46) Winterküche (96) Winzer (2) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (10) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (206)