Dienstag, 23. Oktober 2012

Das mach ich doch mit links



Und zwar nicht, weil es mir mit links so ausgesprochen gut von der Hand geht, sondern einzig und allein deswegen,  um mir meine geistige Fähigkeiten, wie ausgeprägt diese auch immer sein mögen, zu erhalten und vielleicht sogar zu verbessern.
Getreu dem neudeutschen Motto "Use it or lose it" arbeite ich derzeit intensiv an der Erhaltung/Steigerung der Leistung meiner rechten Gehirnhälfte, ausgehend, dass dort noch ein paar Kapazitäten zu heben sind.
Gehöre ich doch zu den ca. 90% der europäischen Bevölkerung, die den überwiegenden Teil ihrer Tätigkeiten viel häufiger und besser mit der rechten als mit der linken Hand ausüben und somit vornehmlich die gegengleiche Gehirnhälfte, also die linke, beanspruchen.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass, insbesondere mit steigendem Alter, die nicht verwendeten Körperteile, Nerven und eben auch Gehirnhälften  sich immer mehr in den Schlafmodus verkrümeln und nur unter größten Anstrengungen wieder daraus erwachen.
Seitdem mir diese Erkenntnis eines morgens im Radio von einem, der es wissen muss, mitgeteilt wurde (s.u.),  versuche ich der rechtsseitigen Müdigkeit entgegenzuwirken, indem ich morgens und abends während der Mundinnenraumpflege meine Zahnbürste mit der linken Hand führe. Und das ist gar nicht so einfach.

Ganz zu Beginn dieses Vorhabens konnte ich diese Tätigkeit nahezu nackig durchführen, da ich mich grundsätzlich mit der Zahnpasta vollkleckerte. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich morgens noch schnell die frisch aus dem Schrank übergeworfenen Klamotten wechseln musste, weil das hartnäckige weiße Zeugs ja auch nicht "mal eben schnell" auszuspülen ist.
Aber über diese Phase bin ich hinweg. Ebenfalls hinweg bin ich über die Phase, in der ich mich von innen aufs schmerzlichste malträtierte, weil der Bürstenkopf unkontrolliert vom Backenzahn zur Zunge an den Gaumen gegen die Wange und an den Schneidezahn schlug. Wenigsten können die Zähne keinen Bluterguss erleiden, man stelle sich nur mal vor, wie das aussehen würde...lieber nicht.

Nun, die ersten Erfolge sind mittlerweile deutlich erkennbar. Selbst in morgendlichem schlaftrunkenem Zustand bekomme ich die borstige Seite des Dentalreinigungsutensils einigermaßen sicher eingeführt, so dass sie die 32 Kameraden von allen Seiten erfass. Zumindest fühlt es sich so an.
Gewissheit über die Verbesserung meiner handwerklichen Fähigkeiten werde ich aber wohl erst bei meinem nächsten Zahnarztbesuch erlangen.
Und so bin ich guter Dinge, dass meine Intelligenz nach und nach der handwerklichen Entwicklung folgen wird. Derzeit überlege ich sogar, ob ich mich nicht vorsorglich bei den einschlägigen Fernsehwissensshow anmelden soll, schließlich gibts da ordentlich Asche zu gewinnen, welche wir bei meinen unglaublichen Fortschritten doch sicher gewiss ist.
Oder ich melde mich als Aspirant für einen der nächsten Nobelpreise ein, beim Fachgebiet wäre ich da noch ganz flexibel?

Und während ich also auf die Einladungen zu "Wer wird Millionär" und "Der klügste Deutsche" warte, trainiere ich meine rechte Gehirnhälfte weiter und habe es sogar schon mit dem Anrichten einer kleinen Vorspeise ausprobiert, bei welcher ich mich von Lea Linster hab inspirieren lassen:

Rote-Bete-Galette
für 4 Vorspeisenportionen

350 g Rote Bete, nicht zu große
1 Knoblauchzehe
1 walnussgroßes Stück Ingwer
2-3 Thymianzweige
Olivenöl, Parmesan, Doppelrahmfrischkäse, Butter 

1 kleine Pastinake
2 mittelgroße Karotten
Orangenzesten, -saft (frisch gepresst)
4 kleine Schalotten
Geflügelfond
Balsamico
4 Frühlingszwiebeln
12 kleine, frische Maronen
2 Radieschen

Butter, Zucker, Salz, Pfeffer

Vinaigrette
Orangensaft, Frisch gepresst
Senf
Weißweinessig
Olivenöl
Zucker, Salz, Pfeffer

Lea Linster vewendet Zucchini und frühlingshafte Gemüsesorten, ich halte mich an das aktuelle Angebot und variiere bei dem Aromen.

Rote Bete im Dampfgarer (100°) oder in Alufolie gewickelt im Backofen (200°) garen (Messerprobe). Das kann je nach Größe 1,5-2,5 Stunden dauern. Gegarteund abgekühlte Rote Bete schälen (Einweghandschuhe!) und pürrieren. Knoblauch und Ingwer schälen, fein würfeln und mit dem Rote Bete-Pürre und dem Thymian in Olivenöl sanft andünsten bis die Flüssigkeit verdunstet ist. Thymian entnehmen. 1 EL Frischkäse, etwas Butter und 2-3 EL frisch geriebenen Parmesan unterrühren, abschmecken und kalt stellen, damit die Konsistenz sich verfestigt.
 Karotten und Pastinake schälen, längs und quer halbieren und ggf. in schmalere Stücke schneiden. In Butter bissfest dünsten, noch warm mit einr Mischung aus Orangensaft, -zesten, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker übergießen, abkühlen lassen.
 Schalotten schälen, halbieren. Zucker in der Pfanne karamellisieren,  mit etwas Balsamico und dem Fond ablöschen und einreduzieren lassen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Frühlingszwiebeln in ca 4 cm lange Stücke schneiden und in Butter langsam braten, ebenso die geputzten Maronen.

Radieschen vierteln.

Die Zutaten für die Vinaigrette verrühren.

Die Rote-Bete-Masse direkt aus dem Kühlschrank in einen Ring a 2 cm cauf einen Teller füllen, Ring entfernen. Das auf Zimmertemperatur abgekühlte Gemüse in und auf der Masse verteilen, alles mit der Vinaigrette beträufeln.
Ein paar halbierte wachsweiche Wachteleier können das Gericht zusätzlich aufhübschen.


So ganz ist mir das saubere Anrichten mit links dann doch nicht gelungen. Das Gemüse wollte nicht so standfest sein, wie ich es vorgesehen hatte, so dass einige Teile deutliche Spuren des Rote-Bete-Unterbaus aufweisen... ist aber auch um einiges komplexer als Zähneputzen.

PS: Allen, die meine Mühen nür müde belächeln, empfehle ich hier mal reinzuhören und ich wette, morgen früh haltet ihr auch die Zahnbürste in der andern, weniger genutzten Hand :o)

Kommentare:

  1. Ist das jetzt demotivierend, wenn ich sag, dass körperliche Bewegung das Gehirn noch viel fitter hält als Linksputzen?

    Aber Linksputzen ist auch super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. -> Aber Linksputzen ist auch super! <- Wenn man's dann kann.

      An Bewegung mangelt es Kollegin Suse ja nicht, ich vermute, die Idee ist ihr gekommen, als sie sich letztens beim Volleyballturnier diesen ärgerlichen Bänderriss zugezogen hat und etwas unausgelastet auf dem Sofa lag.

      Löschen
    2. Genau, beweglich bin ich sehr wohl, wenn ich nicht außer gefecht gesetzt bin.
      Aber manchmal reichst halt nicht, da müssen andere Tricks her.

      Löschen
  2. Boah, gar nicht so einfach mit links. Also die Computermaus mit links zu bedienen. Da habt ihr echt Glück gehabt, dass ich überhaupt noch bei 180° gelandet bin, beinahe hätte ich meine Festplatte neu formatiert.
    Zähneputzen mit links versuch‘ ich nachher natürlich auch, vielleicht besser unter der Dusche um den Flecken auf dem Schlafanzug vorzubeugen.

    Obwohl ich nicht so genau weiß, was ich davon habe, dass in meiner langsam brachfallenden rechten Hirnhälfte ein paar Nervenverbindungen zusätzlich zusammenwachsen. Bei Frauen, die ja bekanntlich ein deutlich kleineres Gehirnvolumen als Männer haben mag das ja anders sein. *gr*

    Wahrscheinlich beschränkt sich der positive Effekt des Linksputztrainings einfach darauf, dass man dann halt auch mit links Zähneputzen kann. Aber glaubt ihr echt, dass so ein Training der Dame bei Günther Jauch geholfen hätte, die gestern verzweifelt nach einer italienischen Stadt namens Bolognese gesucht hat?

    Das rote Beete Bett und seine Gemüseauflage gefällt mir gut, auch die Idee mit den Wachteleiern, selbst wenn’s dann nicht mehr ganz so vegetarisch ist. Die Maronen sind die gemeinhin als Maronenröhrlinge bekannten Pilze und nicht etwa Kastanien, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pffff, Matthias, Du traust Dich ja was. Du weißt doch das dies hier ein von überwiegend weiblicher Führungskompetenz geleitetes Blog ist.
      Computermaus muss man auch erst links einstellen (Systemsteuerung - Maus - Primäre und sekundäre Taste umschalten / und jetzt sag nicht, bei 180° lernst Du nix *ggg).

      Und bei den Maronen handelt es um die besagten Pilze. Allerdings ist das Gericht auch noch mit Wachteleiern vegetarisch, allerdings nicht wenn Du den Geflügelfond verwendest.

      Löschen
    2. Sehr gut susa, damit ist alles gesagt... :o)

      Löschen
  3. Hallo Suuuse,

    Du schreibst es doch selbst: „mit steigendem Alter“! Was hat das dann mit Dir zu tun? Eben, nichts!

    Außer vielleicht, dass Susa Recht hat und Du als Bänderrisskompensation das Badezimmer mit Zahnpastaflecken versiehst. Das könnte ich nachvollziehen. Soll es doch Leute mit einem gewissen Bewegungsdrang geben.

    Laut Feinschmecker ist Rote Bete übrigens eine der aktuellen kulinarischen Moden! Liegen wir mal wieder ziemlich im Trend. Und das schon eine ganze Weile

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, steigendes Alter ist ja relativ, sinkendes Alter aber ausgeschlossen.

      Und dass wir im Trend liegen, ist eh klar....bestimmt hat der Feinschmecker sich den Trend bei uns abgeschaut.

      Löschen
  4. Hallo,schöner Beitrag!Ich finde das man sich bei einer gesunden Ernährung und Sport fit halten kann.Ich habe das auch ausprobiert das mit der rote Bete im Dampfgarer hat auch super geklappt und schmeckt auch noch dazu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, das freut mich. Dass du es ausprobiert hast, es gelungen ist UND sogar geschmeckt hat ;o)
      Danke für deinen Kommentar.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (33) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (2) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (49) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (56) Sommerküche (85) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (22) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (204)