Freitag, 3. August 2012

The End! Oder viel mehr „the High End”


Nun sind wir also allmählich angekommen am Ende unseres kleinen Picknick-Spezials. Hoffentlich konnten wir die geneigten Leser ein wenig unterhalten und ein bisschen Interessantes von der  Hundertachtziggrad-Welt zeigen.

Was mich betrifft, bin ich sicher, dass es an den gezeigten Orten, von denen ich doch einige (noch) nicht  kenne, ein Vergnügen ist, zu picknicken.


Aber vielleicht ist das Vergnügen an den heute gezeigten Stellen fast noch ein bisschen größer. Höher auf jeden Fall. Also natürlich nicht zu hoch, da fängt der Sport an. Aber so bis Dreitausend, vielleicht noch ein bisschen drüber, hatte ich schon manches ausgesprochen vergnügliche, entspannende, erhebende und auch kräftigendes Picknick. Okay, da oben heißt es eher Brotzeit oder Vesper (in der nicht liturgischen Fassung) und geht ein wenig rustikaler zu. Und es gilt: je höher, desto besser schmeckt es.


Wohl deshalb habe ich schon viel mehr Brotzeiten in den Bergen gehabt, als an allen anderen Picknick-Orten zusammen.


Das ändert aber nichts daran, dass ich auch für unseren heutigen Abschluss noch etwas Konstruktives beitragen soll. Irgendetwas das ebenso dazu gehört, wie weit überschätzt ist. Lasst mich mal nachdenken...

Es ist etwas, das ich sehr gerne vergesse und das mich außerdem an Eline denken lässt. "Und der Praktikant macht dann noch was mit Salat." Haben die Chefinnen gemeint und ich habe nun selbigen. Also nicht, dass ich nicht Ideen hätte für vernünftigen Salat, zum Beispiel einen gemischten Kopfsalat aus Schweinebacken  Rinderbacken und  Kalbsbäckchen... Der kann ja dann ein andermal, wenn es besser passt..




Für heute habe ich mich bei zwei Klassikern und noch ziemlich dreist, also fast Original beim jungen Alexander Herrmann bedient. So gibt es also eine Salatplatte bestehend aus Tomaten-Brot-Salat mit gebratener Zucchini, Melonen-Gurken-Salat mit Brombeeren und Rosmarin, Rucola-Zitrusfrüchte-Salat mit Ramazzotti und Pistazien


Tomaten-Brot-Salat mit gebratener Zucchini
vollreife Tomaten
Ciabatta
Pimpinelle
Zucchini
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Vinaigrette aus:
Senf
Weißweinessig
Gemüsebrühe
Salz
Zucker
Pfeffer
Kürbiskernöl


  • Tomaten enthäuten und entkernen; in dünne Spalten schneiden
  • Ciabatta nicht zu klein würfel und im Olivenöl knusprig braten
  • Zucchini in längliche Scheiben schneiden und mit anbraten; dann salzen und pfeffern und in Stifte schneiden
  • Alles schön in Gläser oder auf Tellern anrichten, mit der Vinaigrette beträufeln. 


Melonen-Gurken-Salat mit Brombeeren und Rosmarin
Honigmelone
Wassermelone
Salat- oder besser Gartengurke
Brombeeren
Rosmarinnadeln
Erbssprossenöl

Vinaigrette aus:
Meersalz
Rohrzucker
Weißweinessig; idealerweise mit Rosmarin

  • von den Melonen mit einem großen Kugelausstecher und der Gurke mit einem kleinen, Stücke abnehmen und mit den Brombeeren und dem fein gehackten Rosmarin mischen.
  • Mit der Vinaigrette, die nur leicht säuerlich sein sollte mischen und anrichten.
  • mit etwas Erbssprossenöl beträufeln



Rucola-Zitrusfrüchte-Salat mit Ramazzotti und Pistazien
Rucola
Pink Grapefruit
Orange
Sesam (hell)
Ramazzotti
natives Rapsöl
Salz
Chilli-Pulver
Pistazien

  • Rucola putzen und trocken schleudern; ein wenig kleiner rupfen und mit etwas Ramazzotti mischen.
  • Zitrusfrüchte filetieren und in kleine Stücke schneiden; den Saft auffangen
  • Sesam ein wenig trocken anrösten
  • mit dem Saft ablöschen
  • abschmecken mit Salz und Chilli-Pulver
  • etwas Öl darunter schlagen.
  • Salat, Zitrusfrüchte und Pistazien mischen
  • Anrichten und die Zitrusfrucht-Sauce mit dem Sesam darüber träufeln.

So und jetzt freue ich mich auf Hauptversammlung und auch auf die Hundertachtziggrad- Sommerpause bis zum 26.8. Und natürlich auch auf die Unterbrechungen der Pause!

Kommentare:

  1. "Es ist etwas, das ich sehr gerne vergesse und das mich außerdem an Eline denken lässt."
    Über diesen Satz muss ich wohl ein bisschen grübeln.
    Salat?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich Salat ("weit überschätzt"); und weil Du so schön über "Tussy-Teller" geschrieben hast. Außerdem denke ich ja eh immer an Dich, irgendwie ;-)

      Löschen
    2. Gottfried,
      meine Haltung zu Salat ist durchaus gespalten und weit nicht so extrem wie die der geschaetzten Weinfachfrau duni, die Salat als "Laubhaufen", oder so aehnlich, bezeichnet.
      Wenn Salat, als "der Gesalzene" daher kommt, kann er durchaus sehr verfuehrerisch sein. Wenn er eine Ansammlung von chlorophyllhaltigen Pflanzen mit waessriger Marinade ist, ist er absolut unsexy.
      In die zweite Kategorie fallen deine drei Salate ganz sicher nicht.

      Löschen
    3. Ich bin ja auch bei weitem nicht so Salatscheu wie ich gerne vorgebe. Aber die Erscheinungsformen von denen Tussies glauben, dass er sexy machen würde, scheue ich.

      Löschen
  2. Da kommt er wieder groß oder besser hoch raus, der Praktikant!
    Aber Gottfried, wie willst Du denn neben dem ganzen Kunstschnee für das Minischneefeld am Gipfelkreuz und den ganzen wichtigen Sachen wie Korkenzieher, Speck, Kaminwurz, Schüttelbrot, Vernatsch und so auch noch die Gläschen, das Salatgedöns (vergiß die Salatschleuder nicht) die gestreifte Tischdecke und alles andere zum Gipfel schleppen.
    Außerdem, (das wissen viele nicht!) gehört Salat zu den Lebensmitteln, die ab einer bestimmten Meereshöhe fad und langweilig schmecken. So ab 5m ü.NN. tritt der Effekt ein, glaub' ich. Naja vielleicht sind Deine da anders.;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Aufgabenstellung bestand lediglich darin, picknickfähige Salate und einen Picknickplatz zu präsentieren. Dass das zusammengehen muss, hat kein Mensch gesagt. Ich meine niemand würde auf die Idee kommen, Salat mit in die Berge zu nehmen. Danke übrigens, dass Du hierfür nun auch den theoretischen Unterbau geliefert hast!

      Löschen
  3. Matthias,
    Gottfried hat sich sicher einen Salat-Sherpa organisiert, der Salatschleuder und Co auf den Gipfel traegt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Problem ist, dass ich eher als Sherpa organisiert werde.

      Aber wir haben tatsächlich mal ein Fässchen Bier zwei Tage durch die Berge getragen (und wurden auf der Hütte deshalb ziemlich angemacht). Vernatsch und Co sind ja obligat. Ich meine, wer will auf dem Gipfel schon ein Bier aus Dosen?

      Löschen
    2. Salat-Sherpa :-))) Welch wundervoller Begriff und so vielseitig einsetzbar! Eline, Du meinst der Gottfried ist einer von denen, die 50 Höhenmeter unter der Hütte oder dem Gipfel den Mittrekkern den Picknickrucksack abnehmen, damit sich's auf dem Foto besser macht?

      Löschen
    3. Gottfried, war der Hüttenwirt sauer, weil ihr ihm keine Getränke abgenommen habt, oder die anderen Gäste, weil sie nichts von eurem Faßbier abbekommen haben?

      Das wäre übrigens eine gute Geschäftsidee mit dem Bier, das mal über 3000m hoch getragen worden ist. (Aber, Finger weg, auch wieder runter!) So wie früher bei Madeira mit der Schiffsreise oder mit dem Linie Aquavit. Ich denke Du kannst bei Deinen nächsten Touren schon mal mit dem Bierfasstragen anfangen ich arbeite in der Zwischenzeit am Marketingkonzept! Wir könnten es Älpain nennen.....

      Löschen
    4. Es war nicht mal die Hüttenwirtin selbst, sondern ihr damaliger Lover. Dabei saßen wir erstens im Freien, hatten zweitens schon einen durchaus ordentlichen Umsatz gemacht und drittens ist das Selbstversorgen satzungsgemäß erlaubt. Die Chefin hat dies dann auch bestätigt. Aber die Stimmung war dann trotzdem ein wenig angeknackst.

      Über die Geschäftsidee denke ich jetzt schon eine Weile nach, aber sie erscheint mir doch recht anstrengend.

      Löschen
  4. Die schicke Picknickdecke sieht durch das geschliffene Glas ein bisschen nach Schwimmbad aus, sehr schick. Obwohl mir natürliches selbiges als Picknickstätte lange nicht so zusagt, wie dein Gipfelpanorama.

    Ich überleg schon die ganzenZet, was mir fehlt...und jetzt ist es mir spontan eingefallen. Ein paar Wachteleier hätten dein Salatarrangement NOCH sexyer gemacht... ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Hand auf die Stirnpatsch* Wachteleier wären es natürlich gewesen! Hätte ich auch mal selbst draufkommen können…

      Löschen
  5. Lieber Gottfried, für mich bist Du in jedem Fall der Sexiest Picknickman alive! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass ich so was Schönes auf meine alten Tage nochmals lesen darf *soifzundschmacht*

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (3) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (5) Blaufränkisch (2) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (8) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (43) herzhaft (20) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (39) Kuchen (1) Küchenklassiker (50) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (4) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (95) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (2) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (2) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (29) Rind (5) Rindvieh (48) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (5) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (7) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (6) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (87) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (46) Winterküche (95) Winzer (2) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (9) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (206)