Freitag, 6. Juli 2012

Neugierig?


Ich? Aber hallo!
Männer aufgepasst! Unter den Frauen, die das Klischee der weiblichen Neugierde bedienen, bin ich ganz weit vorne. Mein besonderes Interesse (diese Formulierung kann ich irgendwie besser leiden) gilt besonders den Wohnumständen anderer Leute.
Obwohl ich ganz gern auch selbst Autofahre und obwohl mir der Sommer grundsätzlich natürlich lieber ist als sein Pendant, der Winter, sitze ich gern in der kalten und -was viel wichtiger ist- dunklen Jahreszeit auf dem Beifahrersitz, während der Fahrer das Vehikel durch Ortschaften jeder Art steuert und ich höchst interessiert(!!!) einen kurzen Blick in die Wohnräume anderer werfen kann.
Und dabei macht es mir nicht mal was aus, dass man immer nur eine kleine Ecke erhaschen kann, denn das regt ja die Phantasie gleich nochmal mit an.

In (Food)Bloggerkreisen ist man sich mittlerweile schon so nahe gekommen, dass man sich untereinander zu (virtuellen) Rundgängen in die eigenen vier Wände einlädt. Toll! Genau das richtige für mich und meine Neugierde mein Interesse.

Nun bin ich aber auch mal dran und wie schon viele Blog-Kollegen vor mir, zeige ich heute ganz stolz auch mal meine vielen Töpfe.
Wer jetzt allerdings erwartet, eine exklusive Führung durch meine Küche zu bekommen, wird leider, leider enttäuscht. Soweit bin ich bzw. die Küche noch nicht, das kommt zu einem späteren Zeitpunkt, versprochen!
Nein, wie Eline, Astrid und Turbohausfrau, die den Stein erst ins Rollen gebracht hat, lade ich euch zunächst ein, in Ermangelung eines Balkons, einen Blick auf meine Terrasse zu riskieren, die ich trotz umliegendem Garten mit diversen Topfpflanzen begrünt habe.
Im Gegensatz zum eigentlichen Garten, der von Ziersträuchern, -bäumen und -blumen dominiert wird und wo der Kräuter- und Gemüseanbau eine flächenmäßig untergeordnete Rolle einnimmt, wird die Terrasse in mengenmäßiger Überzahl von sommerlichen Nutzpflanzen bevölkert, wobei die Auswahl von Chilis über Tomaten, Basilikum, Thymian, Rosmarin, Lorbeer und Rankerdbeeren reicht. Aber seht selbst:

Zunächst ein kurzer Blick auf die Schattenterrasse beim Backofen, hier sorgen ein paar Farbtupfer für optische Abwechslung

Die Sonnenterrasse befindet sich sich direkt an der Südseite des Hauses. Am wärmsten und  teilweise vom Dachüberstand vor Regen geschützten Platz tummeln sich die Sonnenhungrigen


Da wären zum Beispiel:

violetter und grüner Buschbasilikum in voller Blüte sowie eine prächtige Zitronenverbene, die nach dem Verlassen des Winterquartiers solch ein Wachstum im Leben nicht erahnen ließ

verschiedene Tomatenpflanzen, deren Fruchtansätze große Vorfreude auf die Ernte verursachen
Chilipflanzen, die derzeit von der Knospe bis zur nahezu erntereifen Frucht  alles bieten
 
Kehren wir nun aber der Pracht den Rücken und werfen einen Blick in Richtung Garten. In der linken Ecke der Terrasse aalen sich Oleander, Miniflieder, Wandelröschen, Staudenhibiscus und Yuccapalme in der Sonne. Ein bisschen genauer muss man schon hinsehen, wenn man sie vor dem grünen Hintergrund ausmachen will.



In der rechten Ecke fristet ein etwas abseits stehender, mäßig überwinterter Buchsmaum sein Dasein und macht neben Rosmarin, Olivenbaum, Sommerjasmin, einer weiteren Chili und ein paar Rankerdbeeren eine eher mäßige Figur.



Der Abschluss des Rundganges präsentiert sich ähnlich bunt wie der Beginn und stetzt auf der Sommerterrasse einen kleinen Farbakzent



So, das war's dann. Außerdem hör ich grad den Ofen in der Küche piepsen, das Essen ist fertig ich muss dann...
Halt! Hier könnt ihr nicht mit, noch nicht. Aber das Essen, das zeig ich euch noch kurz, wenn Ihr mögt:




Gefüllte Muschelnudeln auf Tomatenragout
mit Mortadella, Austerpilzen und  Gorgonzola



 5-6 reife Tomaten
1 Zwiebel
1 Knobizehe
1 Lorbeerblatt
3 Zweige Thymian
Olivenöl
Pfeffer, Salz, Zucker, 1 Prise Zimt Piment d'Espelette

200 g große Conchiglie
300 g Austerpilze
150 g junge, feste Zucchini
100 g Wildschweinmortadella
3 Frühlingswiebeln
3 EL Frischkäse
reichlich Basilikum
2 Eier
100 g Gorgonzola
Olivenöl, Salz, Pfeffer, Muskat

Zwiebel und Knoblauch fein hacken, in Ölivenöl bei mittlerer Hitze schmoren, Zucker zugeben und leicht karamellisieren. Tomaten würfeln, zugeben und mit den Kräutern und Gewürzen sanft schmoren. In eine Auflaufform füllen.

Conchiglie in Salzwasser bissfest garen.

In der Zwischenzeit Austernpilze und Zucchini putzen und fein würfeln. Mortadella ebenfalls fein würfeln, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
Öl in einer Pfanne erhitzen und zunächst die Pilze scharf anbraten, anschließend Zucchini zugeben. Kurz vor Ende der Garzeit Mortadella und Zwiebeln zugeben, durchschwenken, abschmecken, etwas abkühlen lassen.
Frischkäse, die Eier und den in Streifen geschnittenen Basilikum unterrühren und die Pasta damit füllen. Gorgonzola würfeln und auf der gefüllten Pasta verteilen.
Im vorgeheizten Ofen bei ca 200-220° überbacken.





Kommentare:

  1. Suse,
    wunderschön!
    Hast du einen Gärtner - oder zumindest jemanden, der täglich diese Pracht giesst? Ich Faulpelz bin schon mit ein bisschen Balkonien über automatische Bewässerung froh.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, keinen Gärtner. Den Garten selbst brauch ich meist nicht zu gießen und die Töpfe auf der Terrasse bekommen jeden Tag ein paar Gießkannen mit gesammeltem Regenwasser. Zugegeben, manchmal ist es nervig, aber meistens genieße ich es, nach Feierabend für ein paar Minuten mit den Pflanzen zu sprechen ;o)

      Löschen
  2. Das freut mich ungemein, dass ich euch alle anstecken konnte! :)
    Suse, du hast total schöne Töpfe!
    Und mit der Yucca gehst du genau so gnadenlos um wie ich, ist mir aufgefallen. Meine schneide ich auch immer bis auf den nackten Stamm zurück, wenn sie zu hoch wird. Und genau so gnadenlos beginnt sie dann wieder zu wuchern. Alle Bekannten, Nachbarn, Kollegen und Freunde habe ich schon zwangsbeglückt mit Ablegern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um ehrlich zu sein war das ein komischer Zufall mit der Yuccapalme und keine Absicht. Ich hab die letztes Jahr ein bisschen spät ins Winterquartier gestellt und da hat der Haupttrieb ordentlich gelitten. Aus Selbsterhaltungstrieb vermutlich hat der Stann dann angefangen wie verrückt auszutreiben. Gefällt mir ungemein gut, so dass ich zukünftig auf die Gnadenlostaktik umschwenken werde... ;o)

      Löschen
  3. ..und ihr habt schon Tomaten?! Wenn die dies Jahr bei uns im Hochbeet auch wieder nix werden, streich ich die vom Speiseplan. Endgültig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, grüne, aber immerhin :o)
      Ich hab zu unterschiedlichen Zeiten Tomatenpflanzen gekauft, damit ich die Ernte möglichst strecke, ich hab auch noch Pflanzen, die blühen noch nicht mal richtig.

      Löschen
  4. Neugierig? Eher *vielseitig interessiert* :O)

    Und wenns um andere Gärten oder Lebensräume geht sowieso! Hach, ein Mal mir dir durch deinen Garten lustwandeln. Aber dann wollte ich schon auch gerne zu den Muschelnudeln bleiben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wir haben dasselbe Hobby :o)
      Versprochen, die Küche kommt noch in diesem Jahr...

      Löschen
  5. Danke liebe Suse! Das ist ja wun_der_schön bei Dir! Allerdings hätte ich auch niemals nicht nie etwas anderes erwartet!
    Und ihr macht mich alle fertig mit den Chilis! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Chilipflanzen lassen sich gut per Post verschicken...vor allem, wenn sie noch klein sind. Also, wenn du im nächsten Sommer ein Plätzchen dafür hättest...

      Löschen
  6. Da hat sich's wenigstens gelohnt, dass ich unser Haus verpixelt habe und alles ganz unscharf ist. Da siehste nix! Und wenn Du noch so langsam vorbei gefahren wirst! Ich verzichte sogar auf Chilies im Garten, damit's nicht wieder scharf wird!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Matthias, das ergibt einen Sinn... ;o)

      Löschen
  7. Suse, das ist fast so schön, wie Original!

    Wobei mich das, was im Hintergrund der besagten Yucca-Palme steht, ja noch viel mehr fasziniert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, ich weiß doch, dass du ein Faible für Architektur hast...

      Löschen
    2. Architektur? Ich dachte immer Statik, Belastungsgrenzen von Damenpumps ....

      Ich bin ja schon soo gespannt wie meine von Dir geschenkte Chilipflanze sich machen wird - Toni meint, sie sieht gut aus.

      Löschen
    3. Alle Mädels die ich kenne, sind weit (!!!) unterhalb der Belastungsgrenzen Ihrer Pumps! Kann allerdings nicht leugnen, dass ich Formen und so spannender finde als diese mathematische Statik. Also rein architektdingens gesehen.

      Löschen
  8. Ich find das ja an Weihnachten besonders spannend. Wenn die Straßen so schön leer sind und man bei einem Spaziergang die unterschiedlichen Christbäume begutachten kann :).

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (49) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (204)