Dienstag, 22. Mai 2012

Dahoam is dahoam...


...da beißt die Maus keinen Faden ab. Auch wenn manchmal nicht das passiert, was man soooo gern hätte.
Und überhaupt, eigentlich sagten die Zeichen doch was ganz anderes voraus.

Da war zum einen das Kaiserwetter, welches an DEM Fußballereignistag über alle Backen strahlte und sowohl den vielen treuen Fans als auch den unzähligen Gaststättenbetreibern das unglaubliche Glück bescherte, im Freien das Spektakel auf Flachfernsehern in Full-HD-Qualität verfolgen zu können.Nicht auszudenken, was gewesen wäre, hätte es junge Hunde geregnet.

Ebenso deutete doch die rot/weiß Färbung der nahezu gesamten sich aus dem Häuschen befindenden Stadt mit dem Sitz der 180°-NL-Süd darauf hin, dass es am Ende nur EIN akzeptables, EIN logisches Ergebnis geben kann.


Und wenn dann zu guter Letzt noch Niederlassungsleiter aus dem Norden eigens für solch ein Ereignis von historischer Bedeutung zu Niederlassungsleitern nach München fahren, um das unausweichliche, nämlich den bevorstehenden Sieg, das fünfte Nach-Hause-Holen des Championsleague-Cups gemeinsam zu zelebrieren, dann kann doch eigentlich gar nichts mehr schief gehen.

 Jawohl! Auch ich zog alle Register und voll mit, indem
ich in die an diesem Abend einzigen richtigen Farben schlüpfte...
wenn auch nur geliehen :o)


Kann! Sollte! Darf nicht!

Aber wie wir nicht erst seit heute, sondern bereits seit Samstag Abend irgendwann zwischen 23:30 Uhr und 24:00 Uhr bitterlich gewahr wurden, kam es doch ganz anders und die Wünsche und Hoffnungen so vieler wurden nicht erfüllt, sondern platzten wie eine riesengroße Seifenblase, die man zu fest mit dem Finger anstupst. Stille, Entsetzen, Traurigkeit!

Und da sei natürlich die Frage gestattet, ob man es nicht doch an den vorangegangenen Zeichen hätte deuten können. Denn wenn ich es mir so recht überlege, so verschwand die helle, warme Frühlingssonne ab ca. 18:23 Uhr doch zusehends hinter aufziehenden Wolken.
Und bei genauerem Hinsehen befanden sich irgendwie schon den ganzen Tag zwischen dem Meer von rot-weiß gefärbten Shirts und Schals unzählige blaue Farbtupfer, die stellenweise zu einer nicht unbedeutenden Masse heran wuchsen.


Und überhaupt, wer sagt denn, dass so ein weit gereister Besuch Glück bringen muss?

Aus Rücksicht auf meine Lieblings-Bayern-München-Fans vermeide ich eine Wiederholung bzw. Ergänzung der in allen Radio- und Fernsehsendern getätigten klugen und weniger klugen Ausführungen zu diesem Ereignis und dessen Ausgang. Mal abgesehen davon verfüge ich ohnehin nur über ein mäßiges Halbwissen in Sachen Fußball, welches  unweigerlich von den mitlesenden Kennern nach wenigen Worten gnadenlos enttarnt würde.

Vielmehr aber ist nach den wenigen Tagen, die seit dem Debakel vergingen, schon eine dünne, zarte Schorfschicht über der Wunde entstanden, die, je öfter man sie rabiat abkratzt, ganz furchtbare Narben hinterlassen kann. Mittlerweile hat man sich trotz des unfassbaren Erlebten gefangen, es als gegeben hingenommen und vielleicht auch durch Verdrängungstaktik versucht zu verarbeiten.

Und am Ende war es vielleicht sogar irgendwie auch OK, dass man zu Hause eine der scheinbar größten nicht nur seelischen Niederlagen hatte einstecken müssen, denn wo findet man wohl mehr Trost als im Kreise der Lieben, der Freunde, der Gleichgesinnten zu Hause .
Also doch? Dahoam is dahoam.

Und so darf sich das heutige Gericht natürlich in keinen anderen Farben als in rot und weiß präsentieren, und zwar als

Ratatouille-Schafskäse-Terrine

2-3 recht kleine, feste Zucchini
1 kleine bis mittelgroße Aubergine
2 rote Paprika
400 ml eingekochte Tomatensoße
3 Zweige Rosmarin
2 angedrückte Knoblauchzehen
Olivenöl
3 Blatt Gelatine, in kaltem Wasser eingeweicht

150 ml Tomaten- oder Gemüsefond
3 Zweige Thymian
200 g korsischer Feta
Salz, weißer Pfeffer
2 Blatt Gelatine, in kaltem Wasser eingeweicht
100 g geschlagene Sahne

Gemüse waschen, putzen ggf. entkernen. Paprika halbieren, weiße Wände entfernen, auf ein mit Alufolie ausgelegtes Blech mit der Öffnung nach unten legen und im Ofen bei 190° C unterm Grill stark bräunen. Kurz in einen Gefrierbeutel geben, anschließend enthäuten.

Gemüse fein würfeln. Zucchini und Aubergine in Olivenöl anschwitzen, Tomatenragout zugeben, Kräuter und Knoblauch zugeben und sanft nicht zu weich schmoren lassen. Das Gemüse sollte noch etwas Biss haben. Paprika fein würfeln und zugeben.  Abschmecken und die Gelatine darin auflösen.
Ohne Vorhandensein von Tomatenragout kann man ca. 5 Tomaten überbrühen, enthäuten und ebenfalls fein würfeln und mit dem Gemüse schmurgeln. Zusätzlich noch ein paar Zweige Thymian und ein Lorbeerblatt mit schmoren.

Tomatenfond mit dem Thymian erwärmen, 10 min ziehen lassen, passieren. Feta in Würfel schneiden und im warmen Fond vorsichtig schmelzen, pürrieren, würzen und die Gelatine darin auflösen. Abkühlen lassen und sobald die Masse andickt, die Sahne unterheben.

Eine Terrinenform von gut 1l Inhalt mit Klarsichtfolie auslegen und die Massen abwechselnd einschichten, für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.


Kommentare:

  1. Also einen Fußballbeitrag aus Deiner Feder!!!!

    …wenn ich das in meinem Club erzähle… ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es selbst kaum glauben...aber alles zum Trösten und "Entschocken"

      Löschen
  2. Wie sagte schon einer der größten Fußball-Philosophen nach Sepp"der-Ball-ist-rund"Herberger

    Lebbe geht weida!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jawohl, das tut es.
      Für manche halt vorerst ein wenig getrübter...aber auch das geht vorbei :o)

      Löschen
  3. ...und nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Es soll ja sogar Robben-Ehrenspiele ohne Robben geben. Sagen wir mal so, wenn die Bayern das schon am letzten Samstag so gehandhabt hätten, wer weiß, wer weiß.

    Genug des Philosophierens, ich nehme mal ein Stück Terrine, sieht ja köstlich aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gemein! :o)
      Ich hab mal gelernt, dass das Spielergebnis immer auf die Mannschaftsleistung und nicht den Verdienst eines Einzelnen zurückzuführen ist.

      Löschen
  4. Ich bin ja sowas von sofort durch die Terrine getröstet - aber ich bin auch kein Bayer ;).

    Sieht ganz toll aus! Jetzt warte ich auf die ersten Zucchinis... und kaufe mir am Schluß doch noch so ne Terrinenform!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt kaufen.
      Man kann natürlich auch unzählige andere Formen verwenden, aber so sieht es doch ziemlich hübsch aus.

      Löschen
  5. Einer so lecker anmutenden Terrine könnte unter Umständen sogar tiefste Niedergeschlagenheit weichen. Zumindest ein bisschen...

    AntwortenLöschen
  6. Was soll ich sagen? Ich bin schuld, ich war beim Pokalfinale ned dahoam und beim CL-Finale a ned. Kann ich trotzdem ein Stück von der leckeren Terrine haben? Wenigstens ein kleines???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Logo!
      Mich hats jetzt auch nicht so emotinal erwischt, ich hab da eher an die "echten" Fans gedacht :o)

      Löschen
  7. Super, wenn für die guten _und_ die schlechten Zeiten (!!) so eine köstliche Terrine bereit steht!

    AntwortenLöschen
  8. Sagenhaft, diese Terrine, und ein wahrer Hingucker auf jedem Teller!
    LG Ariane

    AntwortenLöschen
  9. Mein blues war in dem Moment vorbei, als ich die Unfähigkeit der Bayern erkannte, mal so zu spielen wie Dortmund. Robben uhd Ribery go home!
    Die Terrine hätte ich den Abend gebraucht.
    Gruß Ulla

    AntwortenLöschen
  10. Auch ne Art der Traumabewältigung :o)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (49) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (204)