Freitag, 9. März 2012

Hopp oder top?

Oktober 2010, 20:15, RTL, Wer wird Millionär

GJ: Frau Toni, wir sind jetzt bei der 125.000 € Frage und Sie haben keinen Joker mehr…

Toni (denkt):  verdammt! Wieso ruf ich auch ausgerechnet den Praktikanten zur Fußballfrage an, hätte ich doch gleich das Publikum...
  
GJ: …aber Sie wagen es trotzdem. Kennen Sie Sich mit Korea aus?

Toni: Hmm, so im weitesten Sinne. Schließlich war ich schon in Indien, Kambodscha, Thailand und Niedersachsen.

GJ: Gut, dann kommen wir jetzt zur Hundertfünfundzwanzigtausendeurofrage kurze Spannungspause mit Trommelwirbel

Was ist Kimchi?

A) Eine Entspannungsmethode B) eine Zubereitungsart der koreanischen Küche C) ein Kampfsport oder D) das koreanische Pendant zu Feng Shui?

Toni: ……....…?!? f…, das wird nix mit der Bordeaux-Sub, der neuen 180°Küche und den Benimmkursen für den Praktikanten...

So hätte es kommen können. Hätte. Ist es aber nicht...

Zum einen habe ich noch nie ernsthaft mit dem Gedanken gespielt, mich bei ‚Wer wird Millionär’ zu bewerben. Aber falls doch, wäre ich mittlerweile so was von gerüstet für diese Frage. Wegen ihr, der missboulette. Die unterhält ihre Leser humorvoll und lehrreich mit Einblicken in die koreanische Küche. Bei ihr bin ich am 20.11.2010 das erste mal in meinem kulinarischen Leben über Kimchi gestolpert. Und weil ich mir den Geschmack einfach nicht vorstellen konnte, ist es sofort auf meine Nachkochliste gewandert.

Kaum 1,5 Jahre später ist es auch schon soweit, missboulette bittet mich zum Kimchi+ Dialog, ich schlage ein und setze mein erstes Kimchi exakt nach ihrer Anleitung an. Spannend. Ein ähnliches Gefühl wie beim Anrühren des ersten Roggensauers.

Gedanken an tupperdosendeckelabsprengenden und sich von der Badezimmerheizung da ist es doch so angenehm warm für ihn in frische Wäsche stürzenden Teig werden wach. Ich stelle die Kimchi-Schüssel vorsichtshalber in der Küche auf den Boden. 3 Tage lang. Vorsichtiges Schnuppern. Hmm? Ich weiß nicht recht. Ab in den Kühlschrank! Übermorgen bist Du fällig!

Herr Toni erinnert sich ebenfalls an die Sauerteiganfangszeiten und beobachtet die Schüssel mit Argwohn. Als die Frage, was es denn heute zu Essen gäbe mit „ich muss doch noch diese Kimchi-Geschichte ausprobieren“ beantwortet wird, stellt er erleichtert fest, dass er ja ausgerechnet heute mit einem Kollegen…
Nix da! Da müssen wir gemeinsam durch. Nachher in der Kneipe kann er immer noch Pommes...

Das Pfannkuchenrezept hat missboulette auf meine Nachfrage empfohlen.
Echt? Gemüsepfannkuchen? denke ich; klingt ein bisschen fad. Aber gut, probieren wir.

Vorher mal kurz vom rohen Kimchi versuchen. Gar nicht so übel... Gar nicht übel! DAS hat was, das kann vielfältig eingesetzt werden. Schweinfleisch hat sie noch geschrieben. Kann ich mir richtig gut vorstellen!

Aber jetzt erstmal die Pfannkuchen.

WOW!! Ist das fein! Die knusprigen Pfannkuchen schaffen es nicht auf Teller, sondern werden aus der Pfanne grob zerteilt direkt in der Küche verputzt. Nicht ohne Diskussion, wer jetzt das größere Stück…

Fazit: Liebe Kinder! Bitte nachmachen!!!



Und jetzt muss ich DIE vier Fragen von missboulette noch einmal neu beantworten


1. Magst Du überhaupt Kimchi? Aber hallo!

2. Wie war deine allererste Erfahrung mit Kimchi? Aha-Effekt. Wenn man sich soviel mit Essen beschäftigt wie ich, ist das wirklich bemerkenswert.

3. Welche Farbe hat für dich Kimchi? In der Form heute sommersonnengelb. Ein Wohlfühlessen.

4. Wie isst du Kimchi am liebsten? Das werde ich ab sofort intensiv erforschen.

Achso, und wegen dem Fussballfragentelefonjoker. Da würde ich in Echt natürlich Herrn Toni oder Leo R. wählen....

Kommentare:

  1. Über den Beitrag von MissBoulette bin ich auch gestolpert. Ich kenne Kimchi seit ca. 10 Jahren, weigerte mich aber bisher, das zu essen, weil der einzige mir bekannte Kimchiselbsteinleger das massiv mit Knoblauch verpestet. Vielleicht sollte ich selbst einen Versuch wagen ...?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solltest Du. Ich hab die Menge auf 1kg Chinakohl runtergerechnet und nur 1 kleine Zehe frischen Knoblauch verwendet.

      Löschen
  2. Und der Herr Toni fand das wirklich lecker? So ganz ohne Fleisch? Nur Gimüse?

    Aber bei Fussball hilf ich immer gärn, da kenn ich mich aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch Leo, als Vorspeise vor dem Tibohnsteek fand er das ziemlich gut.

      Und in Sachen Fußball bist Du natürlich ne Bank!

      Löschen
  3. Wow, wie toll sie aussehen!
    Liebe Toni, vielen Dank für Dein Vertrauen dieses Kimchi Experiment zu starten. Chapeau!
    Ich dachte wirklich zunächst, Du würdest allenfalls gekauftes Kimchi probieren (Restaurant oder beim koreanischen Händler in der Mozartstr.), wenn überhaupt.

    Aber ich habe Dich als Kimchi-Einsteigerin etwas unterschätzt, wie konnte ich!!

    Und wie wunderbar, dass es Euch geschmeckt hat, selbst dem Herrn Toni, es freut mich. Bin sehr gespannt auf Deine weiteren Experimente - falls Du sogar die Originalmengenangabe (10 kg Kohl) genommen hast, müsste Kimchi für etliche Portionen noch reichen ;-)
    Ich hätte da schon eine Idee (klimperklimper), kommt bald…

    Und sonnengelb ist sehr gut beschrieben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bitte, liebe missboulette! Wir sind hier bei hundertachtziggrad. Außerdem wusste ich nicht, dass Kimchi so einfach käuflich zu erwerben ist :).

      10kg sind's allerdings nicht geworden, nur eins. Und auf die klimperklimper-Idee bin ich jetzt schwer gespannt!

      Löschen
  4. Uiuiui, diese Woche gehts aber ordentlich ums Fernsehen bei uns :o)))

    Bin ja schon neidisch, dass du mir die Kimchi-Erfahrung nun voraus hast. Ich nehms mir immer und jedesmal, wenn es bei missboulette Kimchi gibt, vor: "Jetzt mach ich es auch" ...bislang ohne Erfolg.
    Nun ist er aber wirklich so weit!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mensch Suse, hatten wir doch vereinbart. Von wegen Quote und so. Du hast doch für Dich hoffentlich noch das Stichwort wetten dass im Hinterkopf?

      Löschen
    2. Ich? Äh...ja...äh aber natürlich...
      Aber sicher doch!!!!!

      Löschen
  5. Eigentlich wollte ich ja nur nachschauen, ob die Susahier was zur Weinrallye beitragen durfte - statt dessen finde ich echtes Bildungsfernsehen:-) - Kimchi hatte ich auch noch nie gehört - also Artikel gelesen - über Sauerteigerfahrungen geschmunzelt (20 Jahre Erfahrung mit wöchentlichem Brot haben da auch bei mir ein paar Spuren hinterlassen;-) - Fotos schön gefunden (ich liebe Pfannkuchen und Gemüse:-) - und, da nicht auf die Links geklickt, immer noch nicht schlauer:-(. Also den Telefonjoker zu G....e geschickt und bei Wikipédia fündig geworden...ach so, Milchsäuregärung,nur exotisch gewürzt - klar, hab ich auch schon hinter mir, mit Kohl, Bohnen und noch ein paar Sachen, die ganze Reihe glasierter Tontöpfe in allen Größen vor dem Haus zeugt noch davon:-). Also doch was gelernt: die muss ich weite gegen die begierigen Blicke von Besuchern verteidigen, falls ich mal Kimchi machen will:-)!

    AntwortenLöschen
  6. Oktober 2010 hättest Du doch gar nicht zum Günther Jauch können. Wenn ich mich recht erinnere, wart ihr da anderweitig beschäftigt.

    Und wenn die Frage ist, ob die Vreni Schneider oder die Annemarie Moser -Pröll mehr Abfahrten gewonnen gewonnen hat. Dann kannst Du ruhig bei mir anrufen.

    Dafür werde ich dich wohl intensiv nach Kimchi befragen. Muss ich probieren.

    Auf den "Wetten Dass" Beitrag von Suse bin ich übrigens schon sehr gespannt.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (49) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (204)