Dienstag, 14. Februar 2012

Valentinstag

es ist ja nicht so, dass ich was gegen Rosen hätte...


Auch wenn es so aussieht, als ob mir die Cheffinnen diesen Valentinstagspost vorsätzlich aufgetragen haben, muss ich zugeben, dass ich mir den mehr oder weniger selbst eingebrockt habe.

Es ist ja heute sozusagen ein hoher Feiertag. Zumindest für interessierte Berufsgruppen. Was Weihnachten dem Einzelhandel ist, ist Valentinstag den Floristen. Und natürlich der Süßwarenindustrie. Und den Werbeagenturen, die sich um die Verbreiterung des hierzulande eigentlich nicht vorhandenen Brauchtums kümmern.

Selbst im öffentlich rechtlichen Radio dudeln sie seit Tagen von den schönsten Liebeserklärungen, was allerdings irgendwie wettkampfmäßig klingt. Und von Muttertag nur schwer zu unterscheiden ist.

Dabei sei Valentinstag in Amerika ja ein hoher Feiertag, irgendwie.

Vermutlich hat sich auch mein Nachbar davon leiten lassen, als er letzes Jahr um diese Zeit seiner amerikanischen Freundin einen Westhighland Terrier schenkte. Beide berufstätig; das arme Tier sieht so gut wie nie die Sonne und ist inzwischen wohl ziemlich gestört. Dafür aber stubenrein auf das Katzenklo getrimmt.

Nein, ich kann dieser seltsamen Sitte nichts abgewinnen. Drum habe ich heute auch einigermaßen ängstlich bei den Blog- Kollegen reingeschaut ob die große Valentinstaghype abgeht, aber irgendwie habe ich das Gefühl, mit meiner Reserviertheit nicht so sehr alleine dazustehen. Und der Valentinstags-Tipp von Simone ist bestimmt auch für andere Gelegenheiten nicht weniger hilfreich.



Dummerweise ist das Verhältnis bei den Büro - Kolleginnen umgekehrt; nur eine wurde von Ihrem Freund gefragt, was es heute Abend zu essen gibt; einige (viel zu viele) haben irgendwas von Blumen und „bin gespannt was es gibt“ verlautbart. Das macht mich unsicher; soll ich doch noch an einer Tankstelle vorbei und ein paar Plastikblumen besorgen? 


Zumindest was es zu Essen gibt, kann ich schon mal beantworten: 



Skrei mit Essiglinsen und Brezelofenschlupfer 






Essiglinsen 
100 g Berglinsen 
1 Knoblauchzehe 
20 g Olivenöl 
3 Schalotten gewürfelt 
100 ml Balsamico Pfeffer 
1 TL gehackter Thymian 
2 dicke Scheiben von der jungen Knoblauchknolle 
50 ml Fischfond 
Salz 
Butter 
1 EL gehackte Petersilie 


• Die Linsen einweichen 
• Knoblauch würfeln und mit den Schalotte im Olivenöl kurz anrösten 
• Mit dem Balsamico ablöschen und etwas einkochen 
• Linsen abgießen und abtropfen lassen 
• Zur Essigmischung geben mit Pfeffer würzen 
• Thymian und Knoblauch zugeben 
• Mit dem Fischfond auffüllen 
• Zugedeckt bei schwacher Hitze köcheln lassen bis die Flüssigkeit fast verdampft ist 
• Butter und Petersilie unterrühren 


Sauce 
Olivenöl 
2 Schalotten gewürfelt 
50 ml Weißweinessig 
 100 ml Fischfond 
100 ml Crème double 
30 g Butter 
1 EL geschlagene Sahne 


• Schalotten in Olivenöl anschwitzen 
• Mit Essig ablöschen und mit Fischfond auffüllen 
• Um ein Drittel einkochen 
• Crème double zufügen und erneut um ein Drittel einkochen 
• Butter dazugeben und mit Stabmixer aufmixen 
• Geschlagene Sahne unterheben 


Brezelofenschlupfer
Butter 
Knoblauchzehe 
2 alte Brezeln 
40 ml Sahne 
40 ml Milch 
1 Ei 
Salz 
Pfeffer 
Muskat 


• 4 feuerfeste Förmchen mit Knoblauch ausreiben 
• Gründlich buttern 
• Brezeln in Scheiben schneiden und in die Formen schichten 
• Milch, Sahne und Ei gründlich verrühren 
• Würzen 
• Bei Hundertsechziggrad etwa 30 Minuten im Backofen garen 
• Die letzten 10 Minuten Umluft dazuschalten 


Fisch 
Olivenöl 
4 Kabeljau(oder Skrei-)filets (mit Haut) 
1 Rosmarinzweig 
3 Thymianzweige 
6 Knoblauchzehen (angedrückt und ungeschält) 
Salz 
Pfeffer 
Butter 
Maldonsalz 


• Olivenöl erhitzen und den Fisch darin braten 
• Wenden und würzen 
• Kräuter und Knoblauch zugeben 
• Fisch langsam fertig braten 
• Kurz vor dem Servieren Butter zugeben 
• Zum Anrichten mit einigen Flocken Maldonsalz bestreuen

Kommentare:

  1. Also falls Du es noch schaffst würde ich dringend zu Plastikblumen von der Tanke raten :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das waren gar keine Plastikblumen an der Tanke; die waren nur in eine Tonne Plastik / Zellophan eingepackt. Habe sie dort gleich für Muttertag stehen lassen.

      Löschen
  2. Gekauft! Linsen mag ich, Skrei mag ich, die Sauce mag ich, die Ofenschlupfer mag ich, anstelle des Kerbels nehm' ich aber ein Rosenkohlblatt.
    Die braune Welle oben bestehen aus pürierten Linsen, oder?
    Und Deine Rosenkohlarmee sieht irgendwie nach Hangover aus. Die waren wohl gestern Abend auf 'ner Faschingsveranstaltung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, keine pürierten Linsen; nur etwas “Essigcreme” mit körnigem Senf verrührt. Natürlich war die Armee beim Fasching; ich komm ja nicht dazu…

      Löschen
  3. Die Kohlsprossenarmee ist allerliebst!
    Skrei - das Stichwort für den nächsten Fischeinkauf. Die Essiglinsen dazu - perfekt. Den Ofenschlupfer heb ich mir zu einem Fleischgericht mit viel Sauce auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu geschmorten Ochsenschwanz zum Beispiel?

      Löschen
  4. Brezenofenschlupfer. Das lass ich mir auf der Zunge zergehen. Hoffentlich bald. Mit Linsen. Den Skrei lieber mit mehr Grünzeug für mich, z.b. Rosenkohl, und ganz altmodischen Röstkartoffeln. Have a nice day.

    AntwortenLöschen
  5. Den Ofenschlupfer zum Fisch kann ich mir auch nicht vorstellen, aber genau deswegen werd ich das bei Gelegenheit ausprobieren, wo ich sowieso gerade in der Linsenphase bin.
    Und zum Zeitmanagement des Herrn Praktikanten sag ich mal besser nix.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es da nicht dabei bleibt, bei dem nichts sagen…

      Löschen
  6. Ui ui ui Gottfried, jetzt muss Du Dich aber warm anziehen, Junge.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht nehmen wir noch die Luzie zu Hilfe?

      Löschen
  7. Jaja, unser Rosenkavalier. Aber diesmal lassen sich die Damen nicht blenden, weder von dem rosigen Kohl noch von dem zugegeben appetitlichen Mahl.
    In jedem Fall steht das Thema für das nächste Quartalsreferat schon fest.
    Oder Mädels?

    AntwortenLöschen
  8. Zuverlässig- und Pünktlichkeit?

    Ach ne. Ich tippe auf "wie mache ich frau glücklich" :o)

    AntwortenLöschen
  9. Ich glaube, bei dem Chaos, in das er sich hineingewirtschaftet hat, muss er sich wohl mal in Krisenmanagement üben. Toni, hast Du die Praktikanten-Bewerbungen von damals noch?

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab da eher an "Zeitmanagement für Einsteiger " gedacht, was letztendlich eine klitzekleine Vorvorvorstufe des Themas Krisenmanagement ist.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (3) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (5) Blaufränkisch (2) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (8) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (43) herzhaft (20) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (39) Kuchen (1) Küchenklassiker (50) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (4) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (95) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (2) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (2) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (29) Rind (5) Rindvieh (48) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (5) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (7) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (6) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (87) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (46) Winterküche (95) Winzer (2) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (9) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (206)