Dienstag, 29. November 2011

"Man soll die Feste feiern wie sie fallen" oder "Wir erfüllen uns einen Herzenswunsch"


Wer meint, der Wahrheitsgehalt von Redewendungen sei äußerst fragwürdig, der Inhalt eher oberflächlich und wenig fundiert, sei hier und heute für alle Zeiten eines besseren belehrt. Da eine Abhandlung über die Fülle aller, selbst nur deutschsprachigen Lebensratgeber, den Umfang einer mittelgroßen Stadtbibliothek einnehmen würde und ich damit vermutlich selbst den ausdauerndsten Leser überstrapazieren würde, beschränkt dieser Artikel sich ausschließlich auf die in der Überschrift zitierten Weisheit.

Also, zunächst einmal die Frage, warum sollte man denn überhaupt ein Fest feiern? Ein Fest hat stets einen, wenn auch manchmal nicht ganz nachvollziehbaren, Anlass. Beschränken wir uns hier aber auf die Nachvollziehbaren, welche von unterschiedlichem Charakter sein können.
Da wäre also einmal das zeitliche Merkmal, denn Feste können sich wöchentlich (Waschtag), monatlich (Gehaltseingang), halbjährlich (Sonnenwende) oder jährlich (Neujahr) wiederholen oder vielleicht auch zyklenfrei nur einmalig (Einschulung) vorkommen .
Des Weiteren kann der Anlass für ein Fest anhand des Ursprungs differieren, dieser könnte z.B. sachbezogen (Richtfest, neues Auto), personenbezogen (Geburtstag, Hochzeit), religiös (Weihnachten, Pfingsten, Ostern), national/politisch (Tag der deutschen Einheit, Silvester) oder aber auch kulturell sein (Lange Nacht der Kneipen, Olympische Spiele).

Als Zwischenfazit halten wir also fest: Anlässe zur Ausrichtung eines Festes gibt es mehr als genug.

Neben der ganzen Arbeit, die der Ausrichter -ob allein oder im Team- in den allermeisten Fällen hat, gibt es für die Teilnehmer die Chance das Alltägliche ruhen zu lassen und sich in angenehmer Atmosphäre bei liebevoll zubereitetem Essen und anregenden Getränken zu zerstreuen. Warum also nicht feiern?
Zumal in vielen Fällen bei Feierlichkeiten nett gemeinte Geschenke im Spiel sein können, man denke da nur mal an die reichhaltigen Gaben an Weihnachten, Geburtstagen, Jubiläen oder Gastgeschenke bei Tupperpartys . Also, Anti-Gastgeber und Feiermuffel, welchen Grund kann es geben, sich nicht aus dem Alltag zu pellen, Spaß und nette Menschen um sich zu haben, überrascht zu werden, anderen eine Freude zu machen? Genau! Keinen wirklich bedeutenden und somit sei also für alle Zeiten bewiesen und fundiert belegt: Leute, lasst die Puppen tanzen, wann immer es geht!

Und wie es der Zufall so will, gibt es am heutigen Tage, dem 29. November 2011, im 180°-Team auch etwas zu feiern, etwas, nun ja vielleicht nicht gerade Weltbewegendes, aber dennoch Erwähnenswertes. Denn heute vor genau 2 Jahren schickten wir Hundertachtziggrad in die Pipeline des Internets und haben seitdem eine ganze Menge Arbeit Spaß damit und das nicht zuletzt, weil wir wirklich tolle, treue, humorvolle Leser haben. Danke dafür.

Da wir vier nun toootal auf Geschenke stehen, wünschen wir uns in diesem Jahr etwas ganz besonderes. Allerdings benötigen wir dafür, bescheiden wie wir sind, 20 Personen, die sich an dem großen Geschenk beteiligen.
In diesem Jahr haben wir uns zur Verkürzung der Wartezeit auf Weihnachten, was wir ausnahmslos aufgrund der eben geführten Herleitung natürlich gebührend feiern werden, etwas ganz besonderes gewünscht: einen Adventskalender.
Aber keinen normalen, keinen für einsneunundneunzig mit mehliger Schokolade, allerdings auch keinen für vierneunundneunzig mit gut schmeckender Schokolade und auch keinen selbst gebastelten mit noch hochwertiger Schokolade. Wir möchten einen ohne Schokolade bzw. nicht explizit mit Schokolade, aber auch keinen mit Barbiepuppen, Minispielen, Lilifees, Modellautos oder sonst irgendwelchem kommerziellen Krams. Nein, bei dem Adventskalender, den wir uns wünschen, öffnet sich ab dem 1.Dezember jeden Tag ein Türchen, welches uns Freude bereitet, zum Nachdenken anregt, unterhält und vielleicht sogar den Mund wässrig macht. Denn hinter jeder Tür soll sich eine wunderschöne, individuelle Geschichte eines ebensolchen Autors verbergen.

Tja, und was sollen ich sagen, wir haben tatsächlich ganz viele tolle Menschen gefunden, die uns unseren großen Wunsch erfüllen und sich an unserem Adventskalender beteiligen. Und so sieht er aus:





Bei allen Türchenpaten glühen schon seit Tagen die grauen Zellen, Tastaturen, Fotoapparate und Kochplatten, um am Gelingen des "Projektes" beizutragen. Wir haben Blogger und Nichtblogger gewinnen können, deren Beiträge entweder als Gastautorenbeiträge direkt bei uns zu lesen sind bzw. deren Geschichten wir von hier aus in die eigenen Blogs verlinken werden, so dass niemand etwas verpassen muss.

Wir jedenfalls sind schon lange gespannt wie vier Flitzebogen und dabei auch ein wenig stolz auf uns, weil wir es tatsächlich geschafft haben, so lange "dicht" zu halten und kein Sterbenswörtchen an Uneingeweihte zu verlieren. Und da spreche ich nicht nur für den Praktikanten, wenn ich sage, dass das echt nicht einfach war. Aber nun dürfen wir endlich, denn schon übermorgen, ich wiederole ü b e r m o r g e n, ist es soweit und das erste Türchen öffnet sich. Wir alle freuen uns riesig und finden schon jetzt, dass zwischen dem 1. Dezember und Heiligabend ruhig mal 56 Tage sein könnten, dann hätten wir noch viel mehr Türchen ;o)


Sollte jemand unverständlichereise bedauerlicherweise mal ein Türchen verpassen, so ist das im ersten Moment äußerst unerträglich, aber nicht unbedingt tragisch, denn er/sie kann in unserer eigens dafür eingerichteten Seite alle Türchen noch einmal in Ruhe ansehen. Für solch ein Ereignis werden wir nämlich extra unser Register am Kopf unseres Blogs erweitern:

 

Es wäre doch wirklich schade, wenn auch nur ein einziges Türchen unentdeckt bleiben würde.

Wenn wir nun also davon ausgehen können, dass wir in bezug auf unserer Vorfreude in aller bester Gesellschaft sind, bleibt dem über alle Maßen aufgeregten 180°-Team nur noch, allen eine wunderschöne Adventszeit zu wünschen, in der Hoffnung, dass unser Adventskalender einen kleinen Beitrag dazu leisten möge.

Kommentare:

  1. Liebes über alle Maßen aufgeregtes 180°-Team!

    Da kommt ja was richtig Schönes auf uns zu - ist ja mal echt ne nette Idee!

    Wie Ihr nur immer auf solche Sachen kommt - tststs...

    Gibts denn nicht morgen schon mal -quasi als Einstimmung und zur Orientierung- ein Vor-Türchen oder so??
    Nein? Schaaade, sehr schaaade!!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sewwi,

    leider haben wir kein Vortürchen im Petto. Der Genuss liegt ja durchaus auch in der Beschränkung!

    So wie Suse mit nur wenigen Worten (868) die Welt erklärt, den Geburtstagsadventskalender ankündigt und nebenbei noch den Herrn Polt in Ihrem Beitrag versteckt, liegt auch in der Wahl der Türchenzahl die reinste Selbstdisziplin.

    Wenn ich mir überlege, wen allein ich mir noch alles gewünscht hätte…

    Und Dir liebe Suse muss ich sagen, dass ich Deinem sehr schön geschriebenen und sauber begründeten Aufruf selbstverständlich umfassend Folge leisten werden. Obwohl “die Puppen tanzen lassen” an sich nicht meinem Naturell entspricht.

    AntwortenLöschen
  3. Na dann, liebe 180-er, Happy birthday - feiert schön.

    AntwortenLöschen
  4. Von mir auch alles liebe zum Blog-Geburtstag. Und die Kalender-Idee ist klasse. Nur das ich jetzt morgens noch länger zum Nachlesen als sonst brauchen werde. Und wann blogg ich dann?
    Ach egal...

    AntwortenLöschen
  5. Gottfried, den Polt hab ich so gut versteckt, dass ich ihn selbst nicht finde :o))))

    bushcook,
    danke, machen wir

    Frau Kampi,
    Zumindest haben wir dir ja eine Nachlesehilfe an die Hand gegeben, das macht das Ganze wieder überschaubarer. Und am besten bloggst du genau dann, wenn du nicht nachliest...also alles paletti!

    AntwortenLöschen
  6. na, dann werde ich mal versuchen, mich bis übermorgen so richtig in Feierlaune zu bringen, trotz System Fix und Gema und was es sonst noch so in der Vor-AdzVentzZeit im Netzt zu finden gab...und hoffen, dass alle Törcheninhalte virusfest versiegelt wurden, so dass wirklich nur schöne Überraschungen dahinter warten...;-)...

    AntwortenLöschen
  7. Ich freu mich drauf und noch herzlichen Glückwunsch zum 2jährigen!

    AntwortenLöschen
  8. Happy Birthday!! Und: Ich bin schon ein bisschen aufgeregt!

    AntwortenLöschen
  9. Wir scharren schon in den Startlöchern ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Liebste Cheffin Nord,

    hier http://mark793.blogger.de/static/antville/mark793/files/nikolausi.mp3 kannst Du mal einen Poldwiederfindungshinweis hören und dann scrollst Du ganz nach oben und sinnierst mal über Dein erstes Foto nach. Vielleicht findest Du Ihn ja dort…

    AntwortenLöschen
  11. Auch von mir die besten Wünsche! Und eine fabelhafte Idee...

    Darf ich leise anmerken - ich dachte wirklich ihr (nur euer Blog) seid älter...habe mich von eurer Professionalität täuschen lassen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (3) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (5) Blaufränkisch (2) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (8) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (43) herzhaft (20) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (39) Kuchen (1) Küchenklassiker (50) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (4) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (95) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (2) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (2) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (29) Rind (5) Rindvieh (48) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (5) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (7) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (6) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (87) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (46) Winterküche (95) Winzer (2) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (9) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (206)