Dienstag, 1. November 2011

F(r)eiertag


Pst! Kommt mal näher, damit ich nicht so laut reden muss. Die Suse soll das nämlich nicht mitbekommen. Die schimpft immer so, wenn wir hier im Süden gelegentlich nen Feiertag haben, den’s bei ihr nicht gibt. Und wenn der Dienstag frei ist, dann nimmt man den Montag gleich mit und hat ein schönes langes Wochenende bei traumhaftem Wetter. Zeit für bunte Herbstsonnenspaziergänge und ausgiebiges Kochen.

Zwei Rezepte wollte ich schon lang mal ausprobieren, eine Vorspeise die wir vor einiger Zeit in einem Menü serviert bekommen haben und eine Nachspeise aus dem aktuellen Nils Henkel Buch. Noch zwei schnelle Gänge zwischen rein und fertig ist das Feiertagsmenü...



Mosaik von der Gans mit Birnenkompott Leberpastete, Sülzchen von der Keule und geräucherte Brust




Feldsalatschaumsüppchen mit versenkten gebratenen Speckwürfelchen




gepökelte Spanferkelkeule mit Spitzkraut, Kreuzkümmeljus und Bratkartoffeln - letztere sollten ursprünglich was schickeres kartoffeliges werden, aber nachdem ich mich bei Vorspeise und Dessert so gespielt hab, hatte ich keine Lust mehr ;-) 



Marone und Hagebutte Maronenküchlein, -parfait und –mousse mit Hagebuttensorbet


Die Rezepte sind über den jeweiligen Titel verlinkt und die passenden Weine dazu gibt es hier.

Kommentare:

  1. Berliner dürften sowas schon garnicht lesen. Gestern stürmten die Reformationstag nutzenden Brandenburger die Stadt, heute sind's noch die F(r)eiertag habenden Katholiken. Aber wie sagen die Kölner so schön? "Man muss auch jönne könne." Machn wa doch. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. SUUUSEEEEEE.....
    Ich kann mit solchen Patchworkfeiertagen auch nix anfangen. Wenn in Bayern Feiertag ist, hab' ich ganz sicher 'nen Termin in 'nem Bundesland, in dem kein Feiertag ist. Und an Feiertagen, die's nur woanders gibt und nicht in Bayern ........naja, ok, solche Feiertage gibt's nicht. :-).
    Apropos Bayern, der Unterbau des roten Mangold erinnert mich irgendwie an die Papstschuhe.

    Und dann hätt' ich gern noch den funktionierenden Link zur Marone und Hagebutte. Nein, nein, muss nicht mehr heute sein...... ist ja Feiertag. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ihr Berliner seid einfach großzügig, Christel! Siehste, Suse!

    Grummel, Matthias. Das Dessert hab ich noch nicht getippt und wollte das eigentlich auch auf morgen vertagen. Das sind doch soviele Komponenten...

    AntwortenLöschen
  4. Außerdem, Matthias, muss ich zu meiner Verteidigung zusätzlich anmerken, dass ich die zwar trivialen aber arbeitsintensiven Verlinkungen in unsere Küchenkategorien selbst vornehmen musste, weil der Praktikant mal wieder nicht aufzutreiben ist.

    AntwortenLöschen
  5. Toni, magst das nette, ja wirklich kleine und aufwendige Menü nicht noch woanders einstellen???

    AntwortenLöschen
  6. Wie oft ich an solchen Tagen schon verflucht habe, dass ich nach Hessen gezogen bin. Das Menu konnte mich allerdings wieder etwas besänftigen. ;-) Echt jetzt, das sieht wieder toll aus, Hut ab!

    AntwortenLöschen
  7. Wir hatten ja auch nen Feiertag...ohne Brückentag. Gekocht wurde auch...nur nicht sooo aufwendig. Da werd ich mal wieder richtig neidisch. Vor allem bei den tollen Fotos

    AntwortenLöschen
  8. Die Suppe sieht herrlich aus und das (leider nicht verlinkte) Dessert auch.
    Hagebuttensorbet - wie schmeckte es?

    AntwortenLöschen
  9. Die Dessertrezepte kommen, sobald Toni sich wieder ein wenig gesammelt hat.

    Und am Freitag gibt's dann auch den Wein dazu.

    AntwortenLöschen
  10. Leute, ihr müst da schon ein bisschen merh Verständnis für Toni haben, schließlich ist sie im F(r)eiertagsstress und hat da keine Zeit zum Schreiben irgendwelcher Rezepte ;o)

    Im Übrigen hat der aufmerksame Herr Suse bereits am Sonntag bemerkt, dass in der NL Süd bestimmt brückentagbedingte Urlaubsstimmung herrscht und der Abend in der Kneipe um die Ecke ausgeklungen wird.

    So ein schönes Menü wurd ich auch gern mal wieder kochen, aber ich hab ja ne gute Ausrede: kein Feiertag in Sicht!

    @Matthias
    Danke für dein Mitgefühl :o)

    AntwortenLöschen
  11. So, Dessert ist verlinkt!

    @Christina: das ist schön, dass auch Du mir diesen Feiertag gönnst :)

    @Frau Kampi: also Dein Haus- und Hoffotograph macht doch auch schicke Buidl

    @Eline: das Sorbet ist ganz klasse. Ich war erst skeptisch, aber die Limette macht sich super zum Hagebuttenmark und die Konsistenz ist toll cremig

    @susa: fertig gesammelt :o)

    @Suse: lass ich nicht gelten. Wer sich für Bad Honnef entschuldigen lässt und mich da mit dem Praktikanten quasi allein hinschickt hat wenigstens Zeit für ein kleines Menü!

    AntwortenLöschen
  12. Das Menü ist wirklich exzellent! Besonders gefällt mir der Vorspeise und natürlich dein Dessert... das bei mir sofort das gewisse Zucken in den Fingern verursacht. Klasse!

    AntwortenLöschen
  13. Andreas! Schön Dich mal wieder zu lesen :D. Das Süppchen und das Spanferkel haben sich mehr oder weniger dazwischen gemogelt. Eigentlich wollte ich ja nur die Vorspeise und das Dessert probieren.

    AntwortenLöschen
  14. Danke für das Dessertrezept, toni.

    Ich plane gerade ein Menüdessert Maroni-Orangen-Nüsse, da kommt das als Anregung gerade recht. Ein Maroni-Macis-Semifreddo steht schon, die Hagebutten als Sauce oder Sorbet locken mich sehr.Hast du Maronicreme und hagebuttenmus selbst gemacht? Ersteres finde ich selbstgemacht um vieles besser als gekauft, aber bei Hagebuttenmus habe ich keine Erfahrung mit gekauftem.

    AntwortenLöschen
  15. Jungejunge, ist ja wieder ganz großes Kino. Die Gänsegeschichte nehm´ ich mir wohl mal vor.

    AntwortenLöschen
  16. Toni, menno! Da ich BH aus Zeitgründen absagen musste, wird mit dem Menü leider auch nix...außerdem trau ich mich jetzt nicht mehr...

    AntwortenLöschen
  17. Okay, großartige Vorspeise und ein wirklich schöner Dessertteller; auch schön unordentlich. Die Suppe gefällt mir zwar auch sehr gut, aber ähnelt doch ziemlich der Radieschenblättersuppe, die ich nun nicht mehr in Reserve habe; jedenfalls für eine Weile nicht (grmpfh).

    Die Schlachtplatte reizt mich jetzt echt; die Kartoffeln könnten als Fünfmillimetercroutons gebracht werden. Das Sauerkraut vielleicht als frittierte Bällchen und dazu ein Blutwurstespuma und ein Leberwursttörtchen. O:-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (49) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (204)