Dienstag, 18. Oktober 2011

Frühstücksradio, Sonnenaufgänge, d’Kracherlmaschin’ und das Schnuckerl

Beobachtungen, unbestätigte Vorurteile, Fragen und Erkenntnisse eines Münchner Kindl von Geburt und Überzeugung, seit kurzem beruflich Richtung Niederbayern pendelnd:

1) Frühstücksradio geht gar nicht.

2) Ich hab noch nie so viele Sonnenaufgänge in so kurzer Zeit gesehen.

3) Sonnenaufgänge werden vollkommen überbewertet.

4) Mit Nebelschwaden und begleitet von guter Musik kommen sie aber ganz gut.

5) Ich habe mich daran gewöhnt um 7:15 mit „Mahlzeit!“ begrüßt zu werden.

6) Man sollte den Zusammenhang zwischen Frühstücksradio und aggressivem Fahrverhalten wissenschaftlich untersuchen.

7) Hörbücher mit Känguru sind klasse.

8) Apropos Tier. ICH REAGIERE NICHT GEREIZT AUF ELEFANTENRENNEN!

9) Und ich finde das Mittelspurschleicher-Spiel (selber googlen) nicht komisch. Zumindest wenn man ja eh schon zu spät dran ist, siehe Punkt 5).

10) Der Vorteil von zweispurigen Autobahnen besteht darin, dass es keine Mittelspurschleicher gibt. Der Nachteil siehe Punkt 8).

11) Was ist eigentlich besser: mit dem Auto reden, der Stimme des Navigationssystems oder einem Beifahrerstofftier?

12) Das Wetter im tiefen Niederbayern ist nicht zwangsweise dasselbe wie in München.

13) Der Niederbayer an sich baut sehr gern.

14) Wenn d’Kracherlmaschin hie is, hat das keinen Einfluss auf die Produktion. Zumindest keinen direkten.

15) Einen direkten hat allerdings die Anwesenheit von Blondinen. Seufz.

16) Das „Schnuckerl“ wiederum sorgt für Produktivität, ist aber keine Blondine, sondern ein zugegebenermaßen ausgesprochen niedlicher Miniroboter.

17) Ich mag die Niederbayern.

Und hab natürlich ganz viel Zeit zum Nachdenken beim Autofahren. Und wenn ich staubedingt ein bisschen länger fahre denke, komm ich sogar bis zum Dessert…

Mango, Kokos-Crème Brûlée, Johannisbeer-Sorbet (4 Personen)

Mango
1 reife Mango
1 Limette

Kokos-Crème Brûlée
2 Eigelb
40g Zucker
100 ml Sahne
100 ml Kokosmilch
2cl Kokoslikör

Johannisbeer-Sorbet
300g Johannisbeeren
80g Zucker (ist Geschmacksache, abschmecken!)

Die Mango mit einem Sparschäler schälen, mit dem Sparschäler dünne Streifen Fruchtfleisch schneiden und mit etwas Limettensaft marinieren. Zucker ist bei einer gut reifen Mango nicht notwendig.

Für die Crème Brûlée alle Zutaten vermischen, in flache Förmchen geben (ca. 1,5 cm Füllhöhe) und im Wasserbad (heißes Wasser in eine Reine gießen und die Förmchen hineinstellen) bei 150° ca. 40 min. garen. Die Garzeiten sind in diesem Rezept sehr gut beschrieben. Kalt stellen, am besten über Nacht.

Für das Sorbet den Zucker hell karamellisieren, dann die Johannisbeeren dazugeben. Ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Durch ein Sieb passieren, abkühlen lassen und in der Eismaschine gefrieren lassen. Funktioniert auch gut ohne Eismaschine mit regelmäßigem Durchrühren in einer Schüssel, weil die Johannisbeeren viel Pektin enthalten und das Sorbet so schön cremig wird.

Die Crème Brûlée mit braunem Zucker bestreuen und mit dem Bunsenbrenner karamellisieren. Mit Sorbet und Mangosalat anrichten.

Kommentare:

  1. Ihr Bayern *lach*... echt lustig... und auch das Känguru *witzig*... lecker Dessert *hmmm*
    LG Hella :-)

    AntwortenLöschen
  2. Toni, jetzt kann ich mir so perfekt vorstellen, wie Du morgens immer in Deinem Auto sitzt! :-D Früher habe ich mit dem Navi geredet, ich schwöre, wir hatten nämlich mal eines mit französischem Akzent. "Ah oui-öööh" und "bon, d'accooorrrd" hab ich dann immer vor mich hingemurmelt. Irgendwann war die Dame aber leider nicht mehr zuverlässig und wurde ausgetauscht.
    Seit wir aus dem Urlaub zurück sind und dort ständig Desserts gegessen haben, die aus mehreren Teilen bestanden, möchte ich das zuhause jetzt auch mal öfter machen. Das da oben wäre schon ein sehr guter Start, aber was ich auch schon seit Ewigkeiten sowieso mal machen will, ist Dein "Orasch-Dessert"!

    AntwortenLöschen
  3. Toni,

    deine Desserts haben mir schon gefehlt. Eh klar, wenn du immer in Auto sitzt.
    SChön, dass du das Pendeln mit Humor betrachtest ...

    AntwortenLöschen
  4. @Hella: jaja, die Niderbayern sind schon ein besonderes Völkchen ;o)

    @Christina: wie schön, ein Navi mit französischem Akzent. Meins ist einfach sehr rational. Diese mehrteiligen Desserts mag ich gern, weil man so verschiedene Konsistenzen, Temperaturen und Süße/Säuregrade einbauen kann. Und das oben ist auch nicht wirklich aufwändig und gut vorzubereiten.

    @Eline: ich fahr immerhin gegen den Verkehr. Alle anderen fahren nach München rein. Und mit Hörbüchern, guter Musik und Telefonieren (mit Freisprechanlage) geht die Zeit auch recht schnell rum. Außerdem macht die Arbeit so Spaß, dass es das wert ist.

    AntwortenLöschen
  5. Übertragbar auf fast alle Stadt-Land-Verbindungen weltweit (hier zum Beispiel Köln-Niederrhein). Radio schon lange ausgebaut. Selber singen. Dann spart man sich auch die Suche nach dem Gesprächspartner...

    AntwortenLöschen
  6. Mahlzeit!

    Sonnenaufgänge sind schon schön, finden aber definitiv viel zu früh am Tag statt!

    Frühstücksradio könnte auch schön sein, wenn die Moderatoren stumm dem Sonnenaufgang zuschauen würden und die Musikabspielgerätschaften defekt sind.

    Elefantenrennen funktionieren auch auf dreispurigen Autobahnen. Man kann dann einen Mittelspurschleicher integrieren.

    Falls kein Elefantenrennen sttfindet, fährt auf der rechten Spur Onkel Heinz, der auf dem Weg zu Tante Erna einen neuen Verbrauchsweltrekord aufstellen will. Auf der mittleren ein 12m langer Wohnwagen, der einen Fiat Cinquecento vor sich herschiebt. Und auf der linken fährt immer ein Kollege von Doug Heffernan.

    Cowgirls, die in die aufgehende Sonne reiten, tun das schweigend!

    Kokos-Crème-Brûlée ist echt 'ne gute Idee!

    AntwortenLöschen
  7. Streiche Niederbayern, setze Oberpfalz! Mir ist das 5 Jahre so gegangen!!! Ich habe viele Oberpfälzer zum Bellen gebracht. Wie?

    "Da hinten gibt's Freibier!"
    "Wou, Wou!"

    Späßle!! :-))

    AntwortenLöschen
  8. Ach weißte, wenn man über 16 Jahre Pendelei hinter sich hat, dann verschwindet irgendwann alles irgendwie in einer Suppe aus Nebeneindrücken, bis... ja bis auf den Sonnenaufgang, über den freu ich mich in den wenigen Monaten, in denen er während meiner Pendelei stattfindet immer noch ;o)

    zu Pkt 16) wenn das Schnuckerl eine Blondine wäre, dann würde sich das mit der Produkivitätssteigerung doch eigentlich ausschließen, oder? Dann wären die Jungs ständig mit Haarekämmen, Bauch einziehen und sonstigen Balzgebärden beschäftigt... ist zumindest meine Erfahrung :o))

    AntwortenLöschen
  9. Der Crème Brûlée Link musste einfach zum fastkopflosen Nick führen. Wohin sonst!

    Und Radio ist irgendwie auch selten zu anderen Tageszeiten gut; außer bei Bundesligasamstagnachmittag und Reifenwechseln.

    Und Suse hat Recht mit dem Baucheinziehen und so. Schönes Dessert übrigens!

    AntwortenLöschen
  10. @utecht: och nö, von meinem Gesang bekomm ich nur schlechte Laune. Das ist kontraproduktiv.

    @Matthias: meine Studien in Sachen Mittelspurschleicher & Co haben ja gerade angefangen. Du bist offensichtlich schon ein paar Semester weiter :)

    @Peter: Oberpfälzer haben wir auch im Einzugsbereich. Ich fürchte nur, die kennen den Witz schon ;)

    @liebe Suse, ich sehe, auf Baustellen ist das Balzverhalten ähnlich. Bei uns zeichnet sich das durch eine erkennbar erhöhte Staplerdichte an der Stelle, an der sich die Dame aufhält aus. Aber geplante Logistikströme werden sowieso vollkommen überbewertet

    @Gottfried: der CB-Link zu Nick ist doch schon ein Klassiker, genauso wie das Bundesligasamstagnachmittagsradio.

    Das mit dem Baucheinziehen und so werd ich dann demnächst mal beobachten. Mir ist zu Ohren gekommen, dass Du in Bad Honnef am Nachmittag mit diversen Damen zum Baden gehen willst B-).

    AntwortenLöschen
  11. Pendeln empfand ich als sehr anstrengend. Dich lesend hat mir anscheinend nur dir richtige Haltung dazugefehlt ;).

    Zu schade (das freundliche Wort), dass CK nicht gleichfalls verlinkt. Dort gibts - das brauche ich dir ja nicht zu erzählen - tolle Rezepte. Was mir schlicht überhaupt nicht gefallen will, ist, dass ich Ross und Reiter benennen soll, die andere Seite sich dazu aber verweigert.

    Naja, olles Thema, das ganz in harter Opposition zu deinem köstlichen Dessert steht :)

    AntwortenLöschen
  12. Ich kann das Pendelthema noch um zweieinhalb Jahre Fernpendeln mit der DB erweitern. Wenn unser ICE mal wieder auf irgendwelche Nebengleise geleitet und da vergessen wurde, seufzte das gesamte Abteil "hach wären wir doch mit dem Auto gefahren" und im "Stauclub Südbrücke", der jetzt natürlich "Staubclub Josef-Kardinal-Frings-Brücke" heißen sollte (da sieht man's wieder, noch nicht mal eigene Prominente für Brückennamen habense in Düsseldorf)schaute alles sehnsüchtig auf Busse und Bahnen rüber.

    Mit Oles Compilations macht das Autofahren übrigens auch im Stau Spaß.

    AntwortenLöschen
  13. Mei Toni, so schön hast es wieder geschrieben! Aber MatthiasH hats auch sehr nett auf den Punkt gebracht.
    Jetzt könntest ja eigentlich öfter mal von IKEA mitbringen, liegt ja quasi auf dem Weg und komm mir bitte nicht mit fehlender Schnittmenge von Arebits- und Öffnungszeiten!
    Bin ich froh, dass ich nur innerstädtisch und mit schon gebauten Tunnel unterwegs bin.

    Weiter gute Fahrt!

    AntwortenLöschen
  14. Entschuldige die Fehler ----

    AntwortenLöschen
  15. @ Salzkorn: ich fahr aber auch sehr gern Auto. Und aus dem erwähnten Forum hab ich mich ziemlich verabschiedet, aber Nicks Rezept ist einfach ein Klassiker.

    @ susa: ich hoffe die Abteilgemeinschaft war wenigstens angenehm. Und wenn Du die Compilations evtl. beim nächsten 180grad Treffen mitbringen könntest?

    @ Sewwi: das mit den Öffnungs- und Arbeitszeiten geht sich gerade so aus. Aber ich hab da immer so schön Schwung...

    Und der Matthias wäre nicht der MatthiasH, wenn er nicht alles so wunderbar auf den Punkt bringen würde.

    AntwortenLöschen
  16. Ein schönes Dessert, das selbst ich hinkriegen könnte.
    Ich frage mich nur, wo genau nun die Grenze zwischen Oberbayern und Niederbayern verläuft.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (33) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (2) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (49) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (56) Sommerküche (85) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (22) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (204)