Montag, 4. Juli 2011

Kirschen gegessen!


…Wasser getrunken!

Haaaalt, STOP! Wir sind hier bei 180°, bei uns gibt’s nicht einfach nur Wasser zu Kirschen. Wir haben schließlich mit the-one-and-only susa eine 1a Blogsommelière. Und mit dem Schnapslädle Kohler einen exzellenten Obstgetränkeanbieter an der Hand. 
Außerdem gibt’s Kirschen (nicht die aus Nachbars Garten) auch nicht einfach nur so –bis auf die, die auf mysteriöse Art und Weise verschwinden, während sie ihrer Verarbeitung entgegen harren.

Aber mit uns ist definitiv gut Kirschen essen…


Kirschparfait, Hollerblütensahne und Baiser (4 Personen)

Parfait
200 ml Sauerkirschsaft
30g Zucker
2 Eigelb
40g kalte Butter
1 Blatt Gelatine
2cl Kirschwasser
60g geschlagene Sahne

Kirschragout
200g entsteinte und halbierte Kirschen
8cl Kirschsaft
5cl Portwein
2 EL Zucker
1TL Speisestärke

100g Schlagsahne
3 EL Hollerblütensirup
Kirschen zum Garnieren

Parfait
Den Saft auf 8cl reduzieren, mit Zucker und Eigelben auf dem Wasserbad zur Rose abziehen. Die eingeweichte Gelatine darin auflösen und die Butter montieren. Kirschwasser dazugeben und auf Eiswasser kaltrühren. Wenn die Masse anzieht, die geschlagene Sahne unterziehen. In Gläser füllen und gefrieren.

Kirschragout
Für das Ragout Kirschsaft, Zucker und Portwein aufkochen und mit der Speisestärke binden. Kirschen zugeben und kalt stellen.

Anrichten
Die Sahne schlagen, den Hollersirup untermischen. Das Kirschragout auf das Parfait geben, darauf die Sahne. Das Baiser zerbröseln, auf die Sahne geben und mit den Dekokirschen anrichten. 

Dann reinlegen!!



Das Rezept ist inspiriert durch Steinheuer. Er gratiniert das Parfait allerdings mit einer Hollerblüten-Gratinmasse und serviert eine Champagner-Praline im Baisermantel. 

Gibt's das näxte mal :)

Meine Version kann wunderbar vorbereitet werden. Das Parfait ruht schon ein paar Tage im Eisfach, das Ragout kann auch ein paar Tage vorher zubereitet werden und zieht im Kühlschrank, die Sahne ist gleich geschlagen und das Baiser kann auch gekauft werden.

Kommentare:

  1. Mensch Toni, deine Kirschstiele zeigen einmal nach innen und einmal nach aussen. Geht das nicht besser?


    Nein, geht es nicht!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich find auch, dass das Bild sehr unruhig ist!!

    AntwortenLöschen
  3. Pöh! Das hat mich ne halbe Stunde und nen Kerschgeist gekostet, die Kirschen zu überreden sich so im Sahne-Baiser zu drapieren...

    AntwortenLöschen
  4. Mädchen... und am Weißabgleich musste och wat machen, so jeht det nisch. Aber sonst sieht dies sehr verlockend aus...hoffentlich jibt es bald och wieder die Sauren.

    AntwortenLöschen
  5. Oh, die Kirschen sind bei uns schon rum - das merke ich mir aber fürs nächste Jahr!

    AntwortenLöschen
  6. Wasser auf Kirschen geht eh nicht, dass habe ich schon als Kind gelernt. Nicht erinnern kann ich mich, ob Arthur mir als Ersatz jemals KIRSCHWasser gereicht hat.

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde den Weißabgleich zu rötlich und die Stiele muss man andersrum biegen! Ganz klar!

    AntwortenLöschen
  8. Hier im Norden fangen wir mit den Kirschen gerade an, kommt auf "was ich noch kochen will Liste"! so ein guter Brand ist ja etwas Feines!

    AntwortenLöschen
  9. Das Steinheuer Rezept hat mich letzte Woche auch schon angelacht. Schöne Sache, wie du die vielen Steinheuerschen Spiereien weggelassen hast und dich auf das Wesentliche konzentrierst. Ich bin mir bei den Hollerblüten nicht so sicher, ob ich diesen doch intensiven, charakteristischen Geschmack zu Kirschen haben möchte.

    AntwortenLöschen
  10. Ich mecker jetzt mal nicht rum an der Optik, sondern greif mir ein Glas und teste, was es mit der Kombi Kirsche - Holunderblüten auf sich hat :-)

    AntwortenLöschen
  11. Pah! Der Peter und der Andreas bekommen mal beide kein Dessert *schmoll. ;), jaja das mit dem Weißabgleich muss ich noch mal verinnerlichen. Aber beim Dessert muss es halt schnell gehen.

    @Salzkorn: hier gibt's die noch und ich nutz das noch sowas von aus.

    @petra: wir sind noch mitten drin. So fein!

    @Eline: mir hat der Hauch Holler in der ungesüßten Sahne recht gut gefallen. Allerdings ist vorsichtig dosieren angesagt. Und irgendwann mal möchte ich auch das komplette Rezept probieren. Das klingt schon sehr fein.

    @Petra: ach, nehm Dir doch auch gleich das Glas vom Andreas + vom Peter :o)

    AntwortenLöschen
  12. Oh, die Astrid übersehen. Also das mit dem Kirschwasser kann ich mir beim besten Willen... :o)))

    AntwortenLöschen
  13. Also ich habe nicht die geringste Ahnung, was ein Weißabgleich ist. Aber diese Zubereitung scheint mir einen Tick edler zu sein, als z.B. ein Clafoutis. Vor allem natürlich, weil hier die Kirschen entsteint sind…

    AntwortenLöschen
  14. Ja, was ist denn hier los??
    Es ist Freitag, aber nix von der Sommelière zu lesen?
    Ist die vielleicht mit dem Prakikanten im Keller oder ist sie auf Reisen oder wie oder was?

    AntwortenLöschen
  15. Fast, liebe Sewwi. Susa ist mit dem Praktikanten auf einer längst überfälligen ähm Fortbildung ;)

    AntwortenLöschen
  16. Ahssso!
    Na, wenigstens bist Du da und hältst die Stellung!

    Hoffentlich kommt was raus bei DER Fortbildung! Wer bildet eigentlich wen?

    AntwortenLöschen
  17. Also ich geh mal schwer davon aus, dass susa den Praktikanten weiterbildet. Zumindest wird sie sich Mühe geben :o). Aber das berichten sie bestimmt.

    AntwortenLöschen
  18. Ich kann wieder schreiben! Ich glaubs nicht ...
    Also die Kirschstiele sind schon richtig so wie sie ein bisserl frech und vorwitzig aus den Gläsern spitzen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (3) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (5) Blaufränkisch (2) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (8) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (43) herzhaft (20) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (39) Kuchen (1) Küchenklassiker (50) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (4) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (95) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (2) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (2) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (29) Rind (5) Rindvieh (48) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (5) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (7) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (6) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (87) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (46) Winterküche (95) Winzer (2) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (9) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (206)