Donnerstag, 14. April 2011

Tomatenquiche und Frühlingswein

Links kann man den 2011er Jahrgang meiner Muskatrebe im Entstehen betrachten. Das Bild ist allerdings schon ein paar Tage alt, genauer gesagt vom letzten Samstag und Muskat sieht heute schon wieder ganz anders aus. Die Kinder wachsen ja so schnell, gestern noch ein zartes Pflanzenbaby in hellgrünen Windeln und heute schon ein strammer Teenager.

Auch anderswo sieht man, dass nun endlich Frühlings ist, überall blüht, grünt und knospt es mit Macht und alle zusammen, mein Flieder, der Waldmeister, die Stachelbeeren, alle wollen sie mit ganzer Kraft ans Sonnenlicht.

Wir Menschen stehen da nicht zurück, Terrassenmöbel werden aus dem Winterschlaf geholt und der erste Kaffee wurde schon draußen in der Sonne genossen.

Für Tonis köstliche Tomatenquiche mit Frühlingszwiebeln  werfe ich alle wohl überlegten Wein- und Essen-Gesetze über den Haufen, die was die Vermählung von Tomaten und Wein angeht, hauptsächlich aus Einschränkungen und angeblichen Unmöglichkeiten bestehen. Ich suche in erster Linie einen Frühlingswein, einen der frisch, ein wenig grasig und saftig duftet, der zarte Fruchtnoten und animierende Säure aufweist, der fröhlich stimmt. Und dann passt's schon! Der Wein muss nämlich bei aller Zartheit und Frische nur noch ein wenig Kraft und Schmelz mitbringen und die Süße-Säure der Tomaten abpuffern. Wenn die Tomaten dabei ein wenig karamellisiert sind, ist die Schlacht sowieso gewonnen.

2008 Chardonnay Kidnappers Vineyard
Craggy Range, Hawkes Bay, Neuseeland°°

bei Gelegenheit muss ich mal die Geschichte der Namensfindung für diese Lage recherchieren, da kommen ganz bestimmt Piraten, Schmuggler und spannende Abenteuergeschichten vor.

Craggy Range ist ein Weinprojekt zweier Weinbesessener, die beschlossen, etwas zu schaffen das "greater than the here and now" ist, und so enstand nicht nur ein Weingut, sondern auch die Privathäuser der beiden Gründer und ein Restaurant, in dem sie ihre Vorstellung von gutem Essen und gutem Wein verwirklichten und das sie den nachfolgenden Generationen als Vermächtnis und Verpflichtung zu hinterlassen gedenken.

Chardonnay löst inzwischen bei (so genannten) Weinkennern ein gelangweiltes Grinsen aus, Chardonnay wenn nicht gerade aus den prestigeträchtigsten Lagen des Burgund gilt als belangloser Allerwelts- und Verlegensheitswein. Was soll's, in der Nische allfälliger Vorurteile lebt es sich ganz entspannt.

Der Chardonnay vom Kidnapper Vineyard hat alles, was man im Frühling sucht, zarte Frische, Duft nach frischen Kräutern, Stachelbeeren fast wie sein Kollege der Sauvignon blanc (von dem es bei Craggy Range auch einen ganz wunderbaren gibt und der ebenfalls hier passen würde).

..... und so sieht Muskat heute aus!
Der Wein hat eine zartgelbe Farbe mit hellgrünen Reflexen und duftet nach Limette und Grapefruit aber auch zart mineralisch, eine Andeutung von salziger Seeluft, am Gaumen Saft und Schmelz, eine wunderbare Harmonie zwischen den frischen Frucht- und Kräuternoten und einem zarten Pfirsicharoma sowie einer angenehm zurückhaltenden vanilligen Holznote. Der Abgang betont noch einmal die frischen Kräuter- und Gewürzaspekte, er ist von mittlerer Länge. Mit 13.5 vol% Alkohol, angenehmer Säure ist der Kidnapper ein guter Aperitifwein, aber auch ein feiner Begleiter zu leichten mediterran inspirierten Vorspeisen mit und ohne Fisch und Krustentieren.

Prost!

Kommentare:

  1. Seufz, ich muss gestehen, auch bisweilen dieses blasierte „ABC“ abgesondert zu haben. Bis ich eben die damit verbundene unnötige Selbstbeschränkung erkannte. Wenn kein Huhn wie das andere ist, dann gilt das für den Chardonnay erst Recht und wahrscheinlich noch mehr als für alle anderen Rebsorten.

    Hab ich schon mal erwähnt, dass „knospt“ eine echte Ausspracheübung für den Schwaben ist? „Knoschpt“ klingt es eher…

    Erwähnen dass ich mal wieder daneben getippt habe, muss ich wahrscheinlich nicht…

    AntwortenLöschen
  2. Aus unseren Kellervorräten hätte ich ja einen Terlaner der Cantina Terlan aus Pinot blanc, Chardonnay und Sauvignon blanc gewählt. Da wär der Chardonnay schon drin ;)

    susas Wein zur Tarte/Quiche hab ich grad mal geordert. Klingt einfach zu gut.

    AntwortenLöschen
  3. ..... ich hab gestern extra noch mal ein neues Foto von Muskat gemacht, da sieht man die Entwicklung von 6 Tagen

    Südtirol stand auch wieder zur Debatte, aber ich dachte, ich bring mal wieder was, wo der Gottfried nicht drauf wettet ;o))

    AntwortenLöschen
  4. Es war Kapitän Cook. Hier die Namens-Geschichte, hab ich bei Vinexus gelesen:

    Cape Kidnappers heißt die Ecke der Hawkes Bay, aus der dieser Chardonnay stammt. Frühjahr und Herbst liefern dort schön sonnig-warme Tage. Dank kühlender Meeresbrisen wird es selbst im Sommer nie zu heiß. Neben einem sortenreinen Lagenwein liefert der Ort überdies eine Legende.

    1769 versuchte Kapitän Cook an dieser Stelle, mit Maori zu handeln. Während er ins Gespräch vertieft war, entführten die Eingeborenen einen der Diener aus seiner Crew, einen Tahitianer. Mit einem beherzten Sprung ins Wasser konnte dieser sich jedoch irgendwann selbst befreien. Cook ließ Segel hissen und vergaß die Episode. In Cape Kidnappers lebt sie fort.

    http://www.vinexus.de/Weisswein-Weingut-Craggy-Range.html

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (49) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (204)