Sonntag, 2. Januar 2011

Die Neujahrsansprache…

…überlasse ich auch heuer wieder unserer Bunzlerin. Gerne sogar; die kann so nett auf feierlich onduliert werden. 

Aber wenn schon mal Neujahr ist; wie hat es denn angefangen? Mit einem vernünftigen Trüffelrührei zum Frühstück? Einem ausgiebigen Spaziergang?

Sicher mit dem obligaten Neujahrskonzert; habe extra den Wecker gestellt. War ja auch wieder launig!

Wenngleich ich mir den Radetzky Marsch ohne dieses breiige Mitgeklatsche wünschen würde.

Aber heute geht es nicht darum, was ich mir wünsche, sondern um das, was ich denen wünsche die unserer kleinen Seite freundlich zugetan sind.

Zuallererst wünsche ich natürlich meinen liebsten Lieblingsblogpartnerinnen ein gutes neues Jahr. Mit weiterhin reichlich Ideen und überdurchschnittlich vielen Feiertagen!

Der Susa_ wünsche ich, dass sie mal einen Grimme-Preis für Ihr Kolumne „Wein des Tages“ bekommt.

Der Alexander soll wieder Spaß am Zweifachzuckern bekommen.

Und der Eline ist wieder mal ein Perlhuhn zu gönnen.

Dem Robert wünsche ich weiterhin dieses grandiose Durchhaltevermögen! Und einen Teleprompter.

Den Kindern von Fritz wünsche ich Bezugsquellen für Kinderfeuerzeuge und Kindertaschenmesser.

Und der Astrid Ihrem P noch viele Awards; ist ja das mindeste!

Was soll man dem Peter wünschen? Hat doch jetzt seine Atlas.

Für 365 Tage soll eine gscheite Nudelbar aufmachen; da wäre auch anderen geholfen.

Der Linda weiterhin viel Menüspaß. Den auch Schnick Schnack Schnuck; besonders in der Kochgruppe.

Für die Schnpasnase erhoffe ich mir viele Fotogelegenheit.

Und Anie wünsche ich stets fröhliche Weinachten.

Überhaupt wünsche ich allen unseren Freunden und Besuchern ein gutes Jahr mit zumindest kulinarischen Überraschungen. Und die Hulaprinzessin oder der Hulaprinz möge Euch hin und wieder küssen…

Und denkt stets daran, dass gutes Essen die Menschen friedlicher stimmt.


Weil so ein Jahreswechsel ja irgendwie ist, wie ein neues Kapitel, gibt es jetzt ein Sorbet. Das Sorbet ist ja das Trennblatt im Menü.

Und zwar von Kaktusfeigen:


Dazu braucht man
400 g Kaktusfeigen
150 g Zucker (ggf. die Hälfte davon durch Invertzucker ersetzen)
1 Zitrone
Grand Marnier

Die Kaktusfeigen werden geschält. Auch wenn hier meist rasierte Früchte angeboten werden, bietet es sich doch an, Küchenhandschuhe anzuziehen; irgendwelche fiese kleine Stacheln mit Widerhaken sind immer noch dran.

Das Fruchtfleisch grob pürieren und, um die Kerne zu entfernen, durch ein Sieb streichen.
Die Masse mit dem Zucker gründlich verrühren; mit Zitronensaft und Grand Marnier abschmecken. Wer eine Eismaschine hat, nimmt diese. Ansonsten die Masse ins Gefrierfach geben; Hin und wieder durchrühren.

Anlassgemäß im Sektglas anrichten.

Bleibt uns gewogen!

Kommentare:

  1. wer gutes Essen auftischt, dem bleibt man gern gewogen.

    AntwortenLöschen
  2. und ich bedanke mich für die Wünsche! werde Bericht erstatten falls Erfüllung.

    AntwortenLöschen
  3. Ein wundervoller Beitrag, in jeder Hinsicht.
    Vielen Dank und auch ich wünsche dem Team von hundertachtziggrad viel Glück, Frohsinn und Gesundheit im Neuen Jahr und freue mich auf weitere interessante Beiträge. LG, Paule

    AntwortenLöschen
  4. Euch allen einen guten Start ins das neue Jahr.

    AntwortenLöschen
  5. Du hast den Herrn Editor gebändigt!!!
    Aber Wünsche für mich hattest Du keine!
    Etwas betrübte Grüße...





    ;)))

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Gottfried, eine schöne Beinahneujahrsansprache. Und wenn es lediglich am Ondulieren scheitert, werden wir für nächstes Jahr eine Lösung finden; bestimmt leiht Dir Robert dann auch seinen Teleprompter :o).

    Dir auch ein gutes 2011 mit vielen auch kulinarischen Neuentdeckungen und uns allen weiter viel Spaß hier, auf dass wir den Herrn Editor in den Griff bekommen ;o).

    AntwortenLöschen
  7. Beachtlich, was man so troz oder doch eher wegen(?) eines Neujahrskaters so zustande bringt. Lieber Gottfried, dem ist nix hinzuzufügen.

    Prost Neujahr zusammen!!!

    Ach, und von dem Herrn Suse sei insbesondere die Abneigung gegen das Mitgeklatsche geteilt :o)

    AntwortenLöschen
  8. Und stell Dir mal die Bunzlerin beim Radetzkymarschklatschen vor! :-)))

    Ein frohes neues Jahr!

    AntwortenLöschen
  9. @Fritz: vom Stuhl fall! :o))))))))

    AntwortenLöschen
  10. Moin Ihr Lieben,

    @Robert; das wirklich gute Essen tischen ja die Mädels auf; ich würde ja nach wie vor gerne Kochen lernen!

    @365 Tage: also eigentlich hätte ich präzise Vorstellungen wie deine Nudelbar funktionieren tun täte; aber es ist halt kein Konzept, dass mich interessiert. Außerdem wohne ich ja doch wo anders. Aber Interessenten zwecks Beratung nehme ich gerne!

    @Paule: Knick.. äh Diener, ergebenst; und vor allem vielen Dank! Weil ganz ehrlich gesagt; so recht sicher, ob ich alles so schreiben darf, wie ich es dann mache bin ich nie; meist mache ich es trotzdem ;-)

    @Andreas: Dir auch; aber ist ja eh klar, oder?

    @Astrid: Nicht traurig sein; Was für den P gut ist, ist auch gut für dich! Man kann ja auch mal über Bande; sozusagen.

    @meineliebstelieblingstoni: es scheitert ja nicht nur am ondulieren; Angie sieht halt einfach auch besser aus. Yeap auf ein entdeckungsreiches 2010!

    @meineliebstlieblingssuse: ich bin ein mäßiger Mensch und trinke nie mehr, als mit aller Gewalt aufzunehmen ist. Demzufolge habe ich auch keinen Kater; auch nicht an Neujahr. Und den Herrn Suse würde ich zwecks dem Geklatschethema gerne umarmen; „Latürnich“!

    @Fritz, vielen Dank, dir auch! Und die Bunzlerin kann ich mir noch nicht mal in Bayreuth vorstellen. Obwohl die (s.o.) dort auch besser aussieht als ich.

    AntwortenLöschen
  11. ich bin ja eine Menu-Trennblatt-Verweigerin: wenn ein Menü eines Sorbets bedarf, um den "Magen wieder aufnahmefaehig zu machen" ist am Menü fuer meinen Geschmack was faul. Aber dein Kaktusfeifgensorbet als Solist finde ich wunderschön und auch nachahmenswert.
    Gottfried, ich wünsche dir und Frau Fuchur ein Gutes Neues Jahr!
    P.S. Den unter Druck stehenden Alex Zweifachzucker vermisse ich auch.

    AntwortenLöschen
  12. Och ist das schön! Und dann noch erwähnt werden. So ein Jahresanfang,...

    Mögen Euch dreien die Themen nicht ausgehen, die Leser werden ja immer mehr!

    AntwortenLöschen
  13. @Eline: so ein Sorbet habe ich manchmal ganz gerne. Wobei ich es bei deinem Menüs nie vermisst hätte; einzig ein neues Menü von dir, fange ich allmählich an zu vermissen.

    @Schnpasnase: das war nicht ganz uneigennützig; bei mancher Fotogelegenheit könnte ich ja irgendwie „mit von der Partie“ sein.

    AntwortenLöschen
  14. @Gottfried:
    Du meinst die Familienbande? Nagut. Gilt.
    :)

    AntwortenLöschen
  15. Ich stelle mir gerade die Bunzlerin beim Fussballfreuen vor und das ganze unterlegt mit dem Radetzkymarsch. :-D

    AntwortenLöschen
  16. @fritz: „Abklatsch“ und ich muss mir jetzt auf die Hände sitzen, um nicht zu schreiben, dass ich das Szenario eben in die Umkleide verlegt habe.

    AntwortenLöschen
  17. Zum Glück kommt sie mit ihren kurzen Armen nirgendwo...
    ach, lassen wir das...
    :)))

    AntwortenLöschen
  18. Aber Astrid, wer so feierlich onduliert ist…

    AntwortenLöschen
  19. Ich wünsche Dir Toni, Suse und Gottfried auch ein wundervolles Jahr 2011!

    Statt Radetzky Marsch (gerade wegen dem Geklatsche)gab's bei mir daher die italienische Variante aus dem teatro la fenice.

    AntwortenLöschen
  20. @missboulette: die italienische Variante habe ich mir selbstverständlich auch gegönnt; abends in der Wiederholung.

    AntwortenLöschen
  21. Liebe(r) Gottfried, Suse und Toni, für euch ein wunderbares neues Jahr. Mit viel Glück und allem was ihr euch wünscht.

    Wir haben ein paar Tage auf dem Berg verbracht. Am Holzofen. Herrlich! Und sind ins neue Jahr mit auf diesem jenen gebratenen Kartoffelpuffern, Lachs und kräftigen Schlücken Sekts Typ Arunda gestartet.
    Dazu hätte Trüffelei super gepasst. Mein "Italiener" will mir noch Trüffel besorgen. Bis Ende des Monats hat er ja noch Zeit. Mal sehen ob es klappt... ;))

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Suse und Toni, lieber Gottfried, ich wünsche Euch ein wunderbares neues Jahr, vor allem viel Gesundheit, Glück und Freude.

    AntwortenLöschen
  23. @Schnick Schnack Schnuck: Prosit nicht nur zu Neujahr ;-)

    @Anni: So mit ein paar heimeligen Berhüttentagen bin ich leicht zu ködern; und es hört sich auch an, als wäre es so schön gewesen wie ich es mir vorstelle. Ein gutes Rührei kann notfalls auch ohne Trüffel durchgehen…

    @Isi: vielen Dank für die guten Wünsche; überhaupt allen noch mal Danke; auch für die Geduld mit mir und meinem „Editor-ial“

    AntwortenLöschen
  24. Die Isi lässt sich mal wieder sehen :)! Dir auch ein gutes Neues!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (33) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (2) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (49) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (56) Sommerküche (85) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (22) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (204)