Sonntag, 5. September 2010

Tri Tra Trullala...

...die Suse, die ist auch noch da!

Ja, ich weiß, das ist total unfair und unverzeihlich, dass ich euch, insbesondere Toni hier so allein hab hängen lassen in der letzten Zeit. Ich hab aber immer fleißig mitgelesen, ganz bestimmt, ohne Klippo, wenn auch nur im Hintergrund. Und zur Erstversöhnung gibts ein bisschen RestSommer von mir:


Ich hab mitbekommen, dass Claus , wenn auch nur ganz kurz, im Fernsehen war und auf nem anderen Kanal bald noch einmal zu sehen ist, dass Eline ein Buch gelesen hat, welches sie und viele andere über Essgewohnheiten nachdenken lässt und dass man Pilze demnächst vielleicht beim Schlachter kaufen kann, weil die nach neuester Erkenntnis Tiere sein sollen, dass einige in den Urlaub entschwunden und andere total erholt wieder zurück gekehrt sind, dass AT ein Faible für Filme aus den 80ern hat, Schnuppschnüss unter die Konditorinnen gegangen ist, Robert jetzt auch in Kunst macht, bei 365 days jeder Tag genossen wird, was das Zeuchs hält  und vieles vieles mehr...ach ja...und natürlich, dass sich unsere Blogkollegenliste an der linken Seite vergrößert hat. Alle waren wie gewohnt so richtig fleißig, bis auf eine *rotwerd*
Aber ab sofort gelobe ich Besserung, zumindest für die kommenden Woche. Danach bin ich nämlich mit Herrn Suse ne Woche im Urlaub, endlich mal!

Aber bevor es losgeht, werde ich euch mit meiner Anwesenheit noch gehörig auf den Senkel gehen :o)
Und als richtige Versöhnung fürs zuerst "Abwesendsein" und anschließendes "Auf-den-Senkel-gehen" zeige ich hier und heute auch etwas zu Essen, selbst gekocht... mit tatkräftiger Unterstützung.

An einem sonnigen Tag Ende August hatten wir nämlich zu dritt zu einem spätsommerlichen Dankeschönmenü geladen. Neben den ursprünglich eingeladenen kamen auch ein paar ungeladene Gäste, die sich allerdings nichts aus unseren Speisen machten, sondern lieber ganz andere Dinge vom Tisch verspeisten. Beinah wäre ich enttäuscht, verärgert, empört über die Verschmähung der hausgemachten Köstlichkeiten, aber natürlich weiß ich es besser und so waren die kleinen Brummer ebenso gern gesehen wie die eigentlichen Gäste. Und da wir hier ja schon fast zu einem Tierblog avancieren (ich sach nur Bernhard und Bianca), gibst natürlich auch von mir ein paar Fotos dazu:



Nun aber zu unserem Essen bzw. Menü. Das Wetter war uns an besagtem Tag sowas von hold, dass wir alle Gänge und ein paar folgende Gläschen Wein im Freien auf der Terrasse unter klarem und später sternenübersätem Himmel genießen konnten, so dass es ein wahres Spätsommerliches Landmenü wurde, wie es im Buche steht ;o).
Ich hatte mir zum Ziel gesetzt, so weit wie möglich saisonale Zutaten aus eigenem Anbau oder Sammlung zu verwenden, die einzelnen Gänge nicht zu überkandiedelt zu gestalten (manchmal mag ich auch das sehr, aber in ein Landmenü passt es m.E. nicht), aber dennoch was Ansprechendes zu präsentieren.

Den Sekt und die Minitartelettes mit confierten Tomaten und dicken Bohnen gabs im Stehen direkt am Ofen im Garten. Quasi raus aus der Form und rin in Kopp... ;o)



Am Tisch auf der Terrasse gabs dann alles andere, und das war im Einzelnen:

Gurken-Gewürzlachs-Terrine mit Safranmayonnaise



Paprikabrühe mit zweierlei Geflügelpralinen (aus Brust und Leber)



Burgunderschinken aus dem Holzbackofen mit Honigschalotten Koriandermöhren, Majoran-Kartoffelstrudel und kräftiger Bohnenkrautsoße



Pochierte Weißweinbirne mit Walnusseis, warmem Schkoladenschaum und Mandelhippe


Für die Tarteletts haben wir kleine Tarteletteförmchen (was auch sonst?) gebuttert und mit dünn ausgerolltem Mürbteig ausgelegt. Ein paar gewürfelte enthäutete,confierte Tomaten und  blanchierte dicke Bohnen kamen als Füllung auf den Boden. Die Förmchen wurden mit einer Eier-Sahne-Mischung, welche mit Bergkäse, Salz, Pfeffer, Piment d'Espelettes abgeschmeckt war, aufgegossen und im Ofen goldbraun gebacken.

Die detaillierten Rezepte für die Terrine und die Suppe sind hier und hier zu finden, das Dessert gibts hier und die Zubereitung des Hauptganges ist an dieser Stelle nachzulesen.

Kommentare:

  1. Da wäre ich auch gern dabei gewesen... und bei dieser Üppigkeit, sicherlich am Ende nach Hause gerollt :-)

    Was gab es denn gutes zu trinken?

    AntwortenLöschen
  2. Gewlatig, viel Arbeit. Mir wär's zu warm, den Holzofen jetzt anzuheizen, aber Du hast ihn halt im Garten.

    AntwortenLöschen
  3. Schaue ich vor dem Abdrücken nicht, was ich geschrieben habe, erscheine ich dusselig oder schlampig, sorry.
    Und wie schaut es denn aus, wenn Du richtig kandiedelst?

    AntwortenLöschen
  4. @Andreas
    och mit der Üppigkeit ging das eigentlich. Ich zumindfest war nach dem essen angenehm satt, ich hab allerdings auch keinen NAchschlag beim HG genommen.
    Zum Empfang gab es einen sommerlichen Secco vom Winzer unseres Vertrauens aus der Pfalz (Weingut Edgar Schäfer aus Mußbach), danach schieden sich die Geister: ein Teil blieb beim Weingut und genoss einen Sauvignon blanc, ein anderer Teil schwenkte doch tatsächlich zu Bier *Augenverdreh*

    @Erich
    Wenn ein leiser Wind so durch das schattige Plätzchen vor dem ofen streift, ist es sehr angenehm vor dem Ofen...meistens ist er ja eh geschlossen ;o)
    Und wie sieht es konkret aus, wenn ich kandiedel? Gute Frage. Ich verwende einfach weniger alltägliche Zutaten und versuche diese durch besondere Methoden oder Kombinationen in Szene zu setzen. Wie z.B. in dem Ostermenü...

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin schwer beeindruckt. Einige Sachen werd ich speichern, als Anregung. Die Tarteletts gefallen mir z.B. sehr gut!!!
    Weiter so, bin mal gespannt.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Wow, ich bin ebenfalls beeindruckt. Und das mit dem Überkandideln hatte ich mich auch gefragt ;D.

    AntwortenLöschen
  7. Hach ja, da isser wieder, der Ofen... Traum meiner schlaflosen Nächte! ;-)) Feine Häppchen habt ihr da wieder fabriziert, die Terrine ist klasse und erinnert mich daran, dass ich mich auch wieder einmal an eine ranwagen wollte.

    AntwortenLöschen
  8. Kompliment, da hätte ich mich auch gerne als unangemeldeter Gast niedergelassen und bestimmt von den richtigen Speisen genascht.

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ein wunderschönes Menü. Mich reizt besonders diese kräftige Bohnenkrautsauce, weil ich Bohnenkraut liebe. Dass man zu diesem Menü ein Bier trinken kann, finde ich gar nicht so aus der Welt.

    AntwortenLöschen
  10. @Frau Kampi,
    Na dann bin ich mal gespannt, wie du den Tarteletts deinen "Stempel" aufsetzt ;o)

    @Milliways
    :o)

    @NKotB
    Mach ma.
    Ich bin toootaler Terrinen/Sülzen-Fan und kann mir ein Menü ohne gar nicht merh so richtig vorstellen.

    @Robert
    Oh menno...hätte ich das gewusst, hättest du sogar als angemeldeter Gast teilnehmen dürfen. Ein bis zwei Personene hätten wir nämlich noch mit durchfüttern können.

    @linda
    Ich mag den rauhen Geschmack vom Bohnenkraut auch total gern.
    Ich hab zum Essen lieber den Wein getrunken,aber in Sachen Getränke ist der Gast bei uns sowieso König. Beim Essen gehts da anders zu: es wird gegessen, was auf den Tisch kommt :o)

    AntwortenLöschen
  11. Du weckst in mir mit dieser schönen Folge Menükoch-Sehnsucht. Mehr als 3 Gänge habe ich den ganzen Sommer lang nur selten gekocht.
    Besondere Anerkennung für das Einstellen der einzelnen Rezepte, sehr übersichtlich!

    AntwortenLöschen
  12. Wow! Nicht übel, gar nicht übel!!!

    AntwortenLöschen
  13. Fein haste das gemacht! Ich mag endlich auch so einen Ofen. Das Fundament ist übrigens schon im Entstehen :).

    @all: wenn Suse und ich kandiedeln schaut das z.B. so aus http://www.chefkoch.de/forum/2,33,486238/Ein-Spaetsommermenue-Co-Produktion-von-Tierparktoni-Suse70.html

    oder auch so

    http://www.chefkoch.de/forum/2,33,446967/noch-ein-verspaetetetes-Menue-Die-Silvesterkooperation-mit-Tierparktoni.html

    AntwortenLöschen
  14. @Eline
    derzeit eigenejn sich die Temperaturen in der Tat hervorragend für solche Aktionen.
    Und Danke für die Anerkennung, hab mir große Mühe gegeben :o)

    @Claus
    Danke :o)))

    @Toni
    Ach ja, an die hab schon gar nicht mehr gedacht.

    AntwortenLöschen
  15. Da legste nach der Zeit der Vernachlässigung aber mal'n ganz schönes Tempo vor - und dann lauter so tolle Sachen. Respekt. :)

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde den Anblick dieser Huelle und Fuelle ausgesprochen sexy...und wie immer sind die Beschreibungen auch aufregend zu lesen. Danke hinzu fuer die Hit-Parade der letzten Monaten von denen mir einige Platzierungen entgangen waren. Ich wuensche Dir einen wunderbaren Urlaub!

    AntwortenLöschen
  17. Ich komm momentan auch zu nix, wobei das bei mir dann irgendwie ganz anders aussieht. ;-)

    AntwortenLöschen
  18. Menues, ich mach sie mir zur Monatsaufgabe und hier kommen sie fast nebenbei, leicht und gekonnt daher. Wunderbar!

    AntwortenLöschen
  19. @Mestolo,
    wusstest du es etwas noch nicht?
    Hunderachtziggrad verpflichtet :o)

    @Jutta
    Oh wie schön, du bist auch wieder zurück ;o)
    Da kann man mal sehen, was man alles vrpsst, wenn man sich nur mal ein-, zwei Wöchelchen zurückzieht...
    Ach so, und vielen Dank für die netten Wünsche.

    @Schnick Schnack Schnuck
    Naja, ich hatte ja schließlich auch Hilfe...

    @Fritz
    Ich verrate dir jedenfalls nicht, wie lange ich im Vorwege daran gefeilt habe.

    AntwortenLöschen
  20. Fein fein, liebe Suse. Also wenn nach den faulen Tagen wieder solche tollen Menues kommen, dann genehmige ich dir das :-)

    AntwortenLöschen
  21. Hach wie wohltuend es ist, selbst aus den Reihen der Innenwinkelgenies, die ja mit Recht als vorbildlich gelten, wenigstens hin und wieder eine gewisse zeitliche Unentspanntheit signalisiert zu bekommen.

    Hab eh schon den Verdacht, dass Ihr über eine Zeitmaschine verfügt.

    Das Menü ist sehr schön!

    …wobei bei uns auf dem Land, wo es vermutlich ländlicherer zugeht als bei Euch auf dem Land ;-), da wären die aufgespießten Geflügelpralinen und auch das Dessert wohl etwas zu „städtisch“.

    Dir und Luigi wünsche ich einen schönen Urlaub!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (3) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (5) Blaufränkisch (2) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (8) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (43) herzhaft (20) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (39) Kuchen (1) Küchenklassiker (50) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (4) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (95) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (2) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (2) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (29) Rind (5) Rindvieh (48) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (5) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (7) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (6) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (87) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (46) Winterküche (95) Winzer (2) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (9) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (206)