Montag, 5. April 2010

Panna Cotta ohne Gelatine dafür mit Rhabarber



Dieses Dessert bildete das Finale des österlichen Frühlingmenüs. Der Rhabarber wurde tatsächlich schon aus meinem eigenen Garten geerntet, für uns zwei hat's man gerade so gereicht... und überhaupt soll die regelmäßige Ernte ja auch das Wachstum anregen. Ich fange so früh wie möglich damit an ;o).

Das Dessert wurde im Prinzip während der Entstehung entwickelt, weshalb der Leser weitestgehend ohne konkrete Rezeptmengen auskommen muss, sorry.



Panna Cotta mit Macisblüte
Den Hinweis auf eine gelatinefreie Panna Cotta hatte Eline in einem Kommentar zu einem von Roberts Posts gegeben. Sie beschreibt, dass man durch Reduzieren der Sahne und nach Abkühlen selbiger eine Masse mit ausreichendem Stand erhält. Gesagt, getan. Ich habe also 200 ml  "handgemachte"  Biosahne vom Bauckhof mit Zucker und einer Scheibe Zitronenschale ausreichend lange reduziert, mit einer Prise Macisblüte gewürzt, in vier kleine Postionsförmchen gefüllt , in den Kühlschrank verfrachten und dem ganzen 24 Stunden Zeit gelassen.
Zum Anrichten habe ich die Panna Cotta mit Hilfe eines spitzen Messers aus der Form befreit und auf einen Teller gestürzt.
Diese Panna Cotta war geschmacklich sehr gut, allerding recht kompak tund erinnerte in der Konsistenz an eine gekühlte Pralinenfüllung, was man auf dem Foto auch ganz gut erkennen kann. Möglicherweise habe ich aber auch etwas zu lange reduzieren, die besondere Schwierigkeit hierbei erscheint mir,den optimalen Zustand hinzubekommen.
In dieser winzigen Menge und im Zusammenhang mit dem erfrischenden Gelee ist diese Art von Panna Cotta für mich durchaus wiederholbar.

Holunderblütengelee mit Rhabarber und Himbeeren
Holunderblütensirup (eigene Herstellung vom Vorjahr) mit mindestens der 1,5 fachen Menge an eingeweichter, aufgelöster Blattgelatine (also für 100ml 1,5 bis 2 Blatt) verrühren.
Ein wenig Rhabarber in wenig Zuckerwasser 2-3 Min. blanchieren, abgießen. Mit ein paar TK-Himbeeren vermengen und in Förmchen verteilen. Das Holunderblütengelee darüber gießen und ein paar Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Zum Servieren ggf. stürzen.

Schnelle Rhabarbertarte
Rhabarber klein schneiden, mit ausreichend Zucker vermengen. Blätterteig etwas ausrollen, ausstechen, den Rand ein wenig hochziehen oder einen Rand ausstechen und auf den Boden legen. Den Rhabarber auf die Böden verteilen und bei 200°C goldbraun backen. Mit Puderzucker bestäuben, servieren.

1 Kommentar:

  1. Schön. Wenn wir nächstes Mal Rhabarberschwein machen, gibt es das Rhabarberdreierlei als Nachtisch. :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (49) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (204)