Montag, 5. April 2010

Österlicher Zeitvertreib



Ach du Schreck, VIER ganze Tage frei? Was soll man nur mit der vielen Zeit anfangen?
Sich Besuch einladen? Ja!
Im Garten wühlen? Ja!
Shoppen ? Ja!
Sich einladen lassen? Ja!
Zum Osterfeuer? In jedem Fall!
Bloggen? Welch Frage!
Ja und dann? Was macht man mit der ganzen restlichen Zeit?
Im Hause Suse war seit längerem ein Menü fällig, an welchem lediglich die Herrschaften selbst, ohne weitere Gäste teilnehmen sollten. Also wurde ein Teil der restlichen üppigen Freizeit mit der Zubereitung und dem Verzehr eines Frühlingsmenüs verbracht.
Wir haben uns das mal verdient!

Bei eine Frontabnahme des Gartens entdeckte ich schon ein paar Frühlingsboten, die sofort verplant wurden. Wie zum Beispiel ein Blick in die Kräuterecken zeigt:


Ein paar weitere Zutaten schlummerten im Vorrat, der Rest wurde auf einem Einkaufszettel notiert und in Gemeinschaftsarbeit der Menüteilnehmer (getrennt voneinander) eingekauft.

Und so gönnten wir uns am Osterwochenende folgendes Menü:

1. Grüße aus dem Kräuterbeet, bestehend aus Sauerampfersüppchen mit Currysahne, Bärlauchstrudel, Strammem Mäxchen
2. Knuspriger Kabeljau mit Apfelgelee, Meerrettich und jungem Salat
3. Gerollte Kaninchencannelloni mit Morcheln und Erbsenpesto
4. Kohlrabipürree und -ravioli mit Jakobsmuscheln und Krustentiersößchen
5. Pochiertes Rinderfilet mit Anis, dazu Langpfefferschaum, Frühlingsgemüse und Kartoffelstroh
6. Käse Petit Fours
7. Panna Cotta, Rhabarbertarte, Holunderblütengelee

(Die zugehörigen Bauanleitungen sind durch Anklicken der jeweiligen Gangbezeichnungen zu erreichen, bzw. sind unmittelbar hinter diesem Post zu finden)

Und weil dann immer noch ein wenig Zeit und das Wetter zwischendurch so schön war, ist mit eingefallen, dass ich im Gegensatz zu manch anderen Bloggern noch gar keinen Handschlag für mögliche Gartenerträge 2010 getätigt  habe. So wurde die Fensterbank des sonnigen Badezimmers  zu einer Aufzuchtstation für Jungpflanzen umfunktioniert:

Naja, und dann hab ich soooo viele Sachen gemacht, dass ich gar keine Zeit mehr fand, mir die Osterbeiträge der Blogkollegen anzuschauen. Das hol ich umgehend nach, versprochen!

Kommentare:

  1. 1. Kommentar Herr Toni: Hmmmmmm! Oh, schau mal! DAS schaut aber gut aus, und das auch...

    2. Kommentar Herr Toni: haben die das nur zu zweit gegessen?

    Liebe geschätzte Blogkollegin, ich fühle mich geringfügig unter Druck gesetzt...

    Und jetzt schau ich mir das mal im Detail an...

    AntwortenLöschen
  2. und das alles am selben Tag gekocht ? Unglaublich tüchtig, damit wäre ich eine ganze Woche beschäftigt, vom essen nicht zu reden :-) (Die Pastaschnecken gefallen mir am besten)

    AntwortenLöschen
  3. Alter Schwede, ist das viel! Sieht hammermäßig lecker und frühlingshaft aus.

    AntwortenLöschen
  4. @Toni,
    also bitte, ich erinnere nur mal an das verspätete Adventsmenü, welches MICH seinerzeit ganz unbedeutend und klein fühlen ließ... ;o)
    Übrigens beste Grüße an den Herrn Toni, vielen Dank für das Lob und, ja, selbstverständlich haben wir das zu zweit gegessen und zwar jeder so eine Serie

    @AT,
    wie getze?

    @Robert
    nicht ganz. Den Pastagang habe ich komplett in der Vor-OSterwoche vorbereitet, die Cannelloni waren eingefroren, die andern SAchen im Kühlschrank.


    @Christina,
    sooooo viel war das gar nicht. Viele Gänge, ja, aber von der Gesamtmenge durchaus wuppbar.
    So ein Magen ist glücklicherweise sehr dehnfähig ;o)

    AntwortenLöschen
  5. Gratulation zum Menü! Ich wollte mich an Ostern auch nochmal so richtig austoben... und dann war der Rewe komplett geplündert *heul*.

    AntwortenLöschen
  6. @Suse. So, jetzt hab ich mir das alles mal durchgesehen und konnte keinen eindeutigen Favoriten identifizieren. Am meisten interessieren würde mich der Fisch mit dem Apfelgelee + Meerrettich.

    Fazit: Alles sehr stimmig, keine Dopplungen und auch das Jahreszeitenthema sehr schön getroffen :o). Du darfst dann jetzt im Menüforum vorstellen gehen ;))))

    @AT: wieso IHR? Was meinste wie ich mich grad fühle :o)

    AntwortenLöschen
  7. Mösch, mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Die Vorspeise wird gleich umgesetzt. Mein Mann plant schon ;-) Meine Sauerampfersuppe wurde letztes Jahr ganz grau. Deine sieht toll aus. Die wird diese Woche bestimmt auch probiert. Hab ja Ferien! Kompliment an Euch!

    AntwortenLöschen
  8. @Milliways
    menno, das ist ja ärgerlich. Aber genau aus diesem Grund werden solche Menüs bei uns 180Gradlerinnen nicht nur in Bezug auf die Kochzeiten geplant, sondern auch die Einkaufslogistik durchorganisiert. Toni hats da vielleicht noch einen Tuck besser, weil der Viktualienmarkt fast immer ein Garant für den Letzten-Drücker-Einkauf ist. Hier auf dem norddeutschen platten Land müssen gewisse Zutaten auch mal vorbestellt werden.

    @Toni,
    ich kann diesmal auch gar nicht so genau sagen, welches mein Favorit war. Herr Suse hat sich erstaunlicherweise eindeutig für das Sauerampfersüppchen entschieden, was ich von ihm jetzt gar nicht gedacht hätte *wunder*.
    Ach und äh, eine Dopplung hats doch gegeben, auf einem Stückchen Käse gab es ein hauchdünnes Apfelröllchen *schäm* :o))

    @Andrea
    Bei Kräutersuppen ist es sehr wichtig, dass die Kräuter nicht mitgekocht werden, sondern mit der heißen Grundsuppe zusammen fein pürriert und anschließend nur noch kurz wieder erwärmt werden. Die Basis ist immer dieselbe, die Kräuter können nach Gusto gewählt werden: Bärlauch, Kerbel, Petersilie, Kresse, Basilikum undundund

    AntwortenLöschen
  9. Ja ne, is klar. Nicht das einem langweilig wird. Ich für meinen Teil bin erstmal geheilt und kann Pfingsten kaum erwarten. Keinen Handschlag werd ich da tun!

    AntwortenLöschen
  10. Volles Programm, alle Achtung. Ich krieg an diesen blöden Feiertagen irgendwie überhaupt nix geregelt...

    AntwortenLöschen
  11. Suse,
    deine Kräuterecke sieht schon sehr gut aus - dieses zarte Grün würde ich gerne plündern!
    Ich hab schon einen Menü-Favoriten (trotz der nicht so geliebten Jakobsmuschel): Die Kohlrabi-Ravioli. Und alle, die dir vielleicht insgeheim eine "Dopplung" vorwerfen möchten (Canneloni und Ravioli), werden angesichts dieser Fake-Ravioli beschämt werden ;-)
    Zur Panna Cotta: ich vermute mal, die hast du wirklich zu lange und vielleicht zu heiss ? reduziert.

    AntwortenLöschen
  12. @Eline: stimmt, mal sehen ob das erwähnt wird.

    @Suse: was mich ja noch interessieren würde: wie bekommst Du das eigentlich hin, dass Deine Kresse so akurat im Kräuterbeet steht :o)?

    AntwortenLöschen
  13. Ich vermute mal, dass bei Dir Ostern doppelt so lange ist, als bei mir. Das Menü ist wie gewohnt klasse. Meine Favoriten wären die Grüße aus dem Kräuterbeet und das pochierte Rinderfilet.

    AntwortenLöschen
  14. @Schnickschnackschnuck
    ok, du hattest an Ostern aber auch so richtig ins Klo gegriffen, da kann ich deinen Frust ein wenig verstehen. Aber heißt es nicht: WAs uns nicht tötete, härtet uns ab?
    Ach, bis Pfingsten sinds ja noch knappe 50 Tage, bis dahin ist noch lange hin und die Finger fangen an zu kribbeln.

    @Claus
    Dafür wird es alltags wieder richtig genial ;o)

    @Eline
    ich würd dir ja was schicken, aber wenn es bei dir ankommt, ist leider das Beste von ab.
    Ich werd das nochmal mit weniger Hitze und kürzer testen. Die Sahne vom Bauckhof ist ordentlich fett, ich werde mich da mal rantasten.
    Ist die Panna Cotta en stichfest, wenn du sie so machst oder eher cremig?

    @Toni
    pssssssst! Du solltest mich doch nicht verpetzten... Menno du bis voll fies :o(

    @Linda
    wieso? Hattest du etwa nicht die vollen sieben Ostertage frei? :o)

    AntwortenLöschen
  15. Wow, beeindruckend! Ich hab mich mit 1x Forelle, 1x Bärlauchpasta und 1x Lamm - verteilt auf 3 Abende - recht ausgelastet gefühlt. Und das war nicht annähernd so fein wie DAS hier. Der stramme Max in Miniversion wartet bei mir auch noch auf seine Zubereitung - ich hab noch Wachteleier im Kühler. Werde gleich mal gucken, ob ich irgendwo Sauerampfer herbekomme - das passt ja wirklich perfekt dazu! Danke für die vielen (wenn auch etwas entmutigenden) Anregungen.

    AntwortenLöschen
  16. Panna Cotta ohne Geliermittel ist nicht stichfest, eher cremig-wackelig.
    Ich servier sie nur in kleinen Portionen und diese stürze ich nicht, sondern lasse sie in einem kleinen Keramikschüsselchen über Nacht fest werden.

    AntwortenLöschen
  17. WAHNSINN! :-)

    Alle Achtung, da wäre ich gerne mit am Tisch gesessen - eins leckerer als das andere, und auch noch so super fotografiert. Toll!

    AntwortenLöschen
  18. @Eline
    dann hab ich es in der Tat zu lange reduzieren lassen. Aber jetzt weiß ich wenigstens, wo ich hin muss...

    @Barbara
    vielen Dank. So etwas kann man halt mal machen, wenn viel Zeit da ist ;o)

    AntwortenLöschen
  19. Super Suse, ich kann mich nicht entscheiden, alle Gänge schauen toll aus. Ich habe ein großes Faible für Vorspeisen und mir gefallen deine sehr gut. Ich bin ganz platt :-)

    AntwortenLöschen
  20. @Isi
    Platt? oh nein, wie konnte das passieren? ;o)

    AntwortenLöschen
  21. Das war ja kulinarisch bei Euch ein tolles Osterwochenende. Die Fotos sind exzellent.

    AntwortenLöschen
  22. @mipi,
    Die Bratwurst beim Osterfeuer hat den Schnitt dann wieder etwas relativiert :o)))

    AntwortenLöschen
  23. Wie lange dauert Ostern denn so bei dir? Hier sind es nur vier Tage, wenn man Karfreitag mitzählt. Sieht da oben mindestens nach einer Woche aus.

    AntwortenLöschen
  24. Och, das war zeitlich ganz in Ordnung, hab mich selbst gewundert, dass mir das so schnell von der Hand ging...oder meinst du nicht die Vorbereitung, sondern den Speiseplan ;o)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (3) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (5) Blaufränkisch (2) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (8) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (43) herzhaft (20) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (39) Kuchen (1) Küchenklassiker (50) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (4) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (95) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (2) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (2) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (29) Rind (5) Rindvieh (48) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (5) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (7) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (6) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (87) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (46) Winterküche (95) Winzer (2) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (9) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (206)