Dienstag, 2. März 2010

(Fast) ein Sonntagsbraten

Große Ereignisse nehmen dieser Tage ein Ende. Die Olympischen Spiele in Vancouver sind vorbei und 180° beschließt mit einem letzten Aktionsgericht die Vegetarischen Wochen ;).
Keine Angst, ich werde jetzt keine Bratlinge, Tofuburger oder sonstige Fleischsimulationen vorstellen. Aber das folgende Rezept verdient definitiv den Titel „Sonntagsessen“.

Außerdem wurde von Gottfried angemahnt, dass unsere Vegetarischen Aktionstage nicht 180°blogregelkonform sind. Wir prüfen das derzeit noch, aber um schwerwiegende Konsequenzen zu vermeiden, gehen wir lieber auf Nr. Sicher :)))).

Den würdigen Abschluss der ersten Aktionswochen bei 180° bildet eine feine, vielschichtige Gemüselasagne. Ein recht aufwändiges Rezept nach Witzigmann, das im Hause Toni ebenfalls das Prädikat „dabrauchtmankeinfleisch“ trägt. Und so übergebe ich nach diesem Post feierlich das große Fleischmesser an Suse.


Für 6 Personen

Tomatensauce
2 EL Olivenöl
800g enthäutete und gewürfelte Tomaten (frisch oder aus der Dose),
1 mittelgroße Zwiebel, fein gewürfelt
1 Knoblauchzeh, fein gewürfelt
1 mittlere Stange Staudensellerie, fein gewürfelt
Salz, Pfeffer, Zucker

Auberginen
1 mittelgroße Aubergine, längs in 5mm Scheiben geschnitten
3-4 EL doppelgriffiges Mehl
1 Ei
Salz, Pfeffer
Olivenöl zum Braten

Spinat
300 g Blattspinat, frisch und blanchiert oder TK aufgetaut
1 EL Butter
1 kleine Schalotte, fein gewürfelt
1 angedrückte Knoblauchzehe
2 EL Semmelbrösel
3 EL geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer, Muskat

Zucchini
2 mittelgroße Zucchini, längs in 5mm Scheiben geschnitten
Salz, Pfeffer
Olivenöl zum Braten

Schwammerl
1 Hand voll getrocknete Steinpilze
2 EL Butter
1 Schalotte, fein gewürfelt
400g Champignons, in Scheiben geschnitten
Salz, Pfeffer
2 EL frisch gehackte Petersilie

Käse-Sahne-Sauce
200 ml Sahne
3 Eier
6 EL geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer

9-12 Lasagneplatten (je nach Größe der Form) oder eine entsprechende Menge frische Nudelteigplatten für 3 Schichten, kurz vorgegart

1 Kugel Mozzarella
2 EL frisch gehackte Basilikumblätter

Tomatensauce:
Zwiebeln, Knoblauch und Sellerie glasig dünsten, Tomaten zugeben und mit etwas Salz würzen, 30 min. köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Auberginen:
Ei mit wenig Wasser und etwas Salz und Pfeffer verschlagen. Auberginenscheiben im Mehl wenden, durch die Eimischung ziehen und goldbraun braten. Zum Entfetten auf Küchenpapier legen.

Spinat:
Schalotte und Knoblauch in der Butter glasig anschwitzen. Spinat grob hacken und mit Zwiebel, Knoblauch, Semmelbrösel und Parmesan mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken

Zucchini:
Zucchinischeiben im Öl goldbraun braten. Mit Salz, Pfeffer würzen und zum Entfetten auf Küchenpapier legen.


Schwammerl:
Die Steinpilze in warmen Wasser aufgießen ca. 15 min. einweichen. Schalotte in der Butter glasig anschwitzen, die Champignons zugeben und hell anbraten, die eingeweichten Steinpilze mit der Flüssigkeit dazugeben und bei milder Hitze so lang schmoren lassen, bis die Flüssigkeit eingekocht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Sauce Sahne, Eier und geriebenen Parmesan vermischen.

Jetzt geht’s ans Schichten:

Auf den Boden kommt zunächst die halbe Menge der Tomatensauce.

Darauf eine Lage Nudeln, dann die gebratenen Auberginen, der Spinat und 1/3 der Sahne-Käse-Sauce.

Jetzt wieder eine Lage Nudeln, darauf Zucchini, gebratenen Champignons, Petersilie und wieder 1/3 Sahne-Käse-Sauce.

Dann kommt die letzte Lage Nudeln, die zweite Hälfte der Tomatensaucen der Rest Sahne-Käse-Sauce, Mozzarella und Basilikum.

Bei 200° im Ofen 20-25 min. überbacken, evtl. zum Schluss kurz den Grill einschalten, damit der Käse goldbraun und knusprig wird. Vor dem Servieren 10-15 min. stehen lassen, damit die Lasagne gut aufgeschnitten werden kann.

Kommentare:

  1. da fehlt nun wirklich kein Fleisch ! Übrigens ein sehr schön geschnittenes Stück, wenn ich sowas schneide, dann sieht es zerquetscht aus.

    AntwortenLöschen
  2. Könnten! Nur Konjunktiv. Es waren nur Überlegungen die ich anstellte.

    Was ich hier nicht muss; das ist wirklich ein würdiger Abschluss. Und dem besagten Prädikat schließe ich mich vorbehaltlos an.

    Wobei, falls nun die Schichtwochen folgen sollten, schlage ich gleich mal die gestreiften Fazzoletti mit Ragout von Wachteln vor.

    AntwortenLöschen
  3. Ich nehme mir immer wieder vor, doch mal eine vegetarische Lasagne zu machen, aber mir schmeckt die klassische so gut, dass ich mich in letzter Minute dann doch wieder für die altbewährte Variante entscheide. Ich muss das mal unbedingt ändern!

    AntwortenLöschen
  4. Das wäre heute das perfekte Mittagessen - ich schicke das Rezept mal an unser Bistro. Deren Gemüselasagne ist immer ein trockener Scheiterhaufen.
    Mit gehts wie Robert, ich zerquetsche die schöne Lasagne auch immer. Drum muss ich , wenn ich es ganz fein haben will, Kreise schichten.

    AntwortenLöschen
  5. @Robert + Eline: ich lass die Lasagne 10 – 15 min. in der Form stehen und schneid sie vorsichtig mit einem gerillten Messer. So schön wie auf dem Foto bekomm ich sie aber auch selten auf den Teller. Am stabilsten ist sie, wenn sie nochmal aufgewärmt aufgeschnitten wird. Dann hat sich alles ein wenig gesetzt.

    @Gottfried: soso, Konjunktiv *skeptischschau*. Die Schichtwochen nehmen wir mal in den Themenspeicher auf, um aber vorab Enttäuschungen deinerseits zu vermeiden: der im CK beliebte Schichtsalat wäre nicht dabei ;).

    Deine Anregung zu den die gestreiften Fazzoletti (mit Spinatmatte gefärbt, oder ;)?) nehme ich aber gerne auf. Du hast das Witzigmann Pastabuch auch, oder?

    @Milliways: genau aus dem Grund hab ich diese Lasagne ewig nicht gemacht, bis mir mal nach einer aufwändigen Kochaktion aber keinem Menü war und seitdem koch ich sie so 2-3 mal pro Jahr.

    AntwortenLöschen
  6. Wow!
    Stimmt, wer braucht da noch ein Menü (oder wars Fleisch?).
    Ich hab gestern schon mal die Kindheitserinnerung (Schweinefleisch chinesisch nach Suse) gemacht, dann kommt bald diese Lasagne dran!
    Danke - und das Bild ist klasse!

    AntwortenLöschen
  7. Ach, das kann es doch noch nicht alles gewesen sein? Zumindest gelegentlich wird es dazu doch Nachträge geben? Immerhin eine gelungene Aktion!

    AntwortenLöschen
  8. @schnpasnase: bei der Lasagne hat man zumindest die Garantie, dass das Timing stimmt, d.h. alles recht-/gleichzeitig auf den Tisch kommt ;)

    @Schnick Schnack Schnuck: dem Wunsch der Männer, unterstützt durch Gottfrieds Blogrechtskompetenz konnten wir nicht länger ignorieren ;). Aber wenn sich die fleischliebenden Seelen beruhigt haben gibt's natürlich vegetarischen Nachschlag :)))

    AntwortenLöschen
  9. @Toni
    hübsche GeSCHICHTe, deine Gemüselasagne, ich könnte mir sogar vorstellen, damit zu Hause auch zu punkten.

    @schnickschnackschnuck
    klar! Vegetarisch kochen wir ja auch manchmal ganz unbeabsichtigt ;o)
    ...und die nächste Aktion ist auch hscon in Planung...

    AntwortenLöschen
  10. Toni ich erkläre, nein schwöre auf die Spinatmatte sozusagen, dass ich nicht an die Verfertigung eines, wie auch immer gearteten Schichtsalates dachte; wenngleich die begriffliche Nähe natürlich nicht direkt versehentlich gewählt wurde.

    „Es muss nicht immer Schichtsalat sein“ was so meine spontaner Titelgedanke. Was aber Quatsch ist; weil das eigentlich nie sein muss.

    Ja, das Buch habe ich auch; und seit ich von Suse gelesen habe, dass sie es auch gerne hätte, bin ich auf der Suche nach einem weiteren Exemplar. Bislang leider vergeblich.

    AntwortenLöschen
  11. @Gottfried
    eeecht????? *ungläubigschau*
    Du bist ja ein wahrer Held, Freund, Gentleman,... hach, mir fehlen die Worte

    AntwortenLöschen
  12. Und was bekomm ich?! *eingeschnapptschau*

    AntwortenLöschen
  13. @Toni,
    wir werden doch einem Mann, auch wenn er noch soooo nett zu sein scheint, nie die Möglichkeit geben, zwischen uns zu treten.
    Du brauchst nix, du hast doch MICH :o)))

    AntwortenLöschen
  14. Suse,
    nie und nimmer!
    Dass ich nix brauche stimmt aber so nicht. Die Liste noch dringend notwendiger Küchenutensilien und Kochbücher würde jetzt hier aber den Kommentarrahmen sprengen ;).

    Dich hab ich doch auch meistens nur virtuell. Und außerdem hab ich ja auch nicht in Deine Richtung geschaut ;)...

    AntwortenLöschen
  15. Super - das wäre die perfekte Lasagne für mich... das wird schnellstens nachgekocht...Freu mich schon drauf

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (3) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (5) Blaufränkisch (2) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (8) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (43) herzhaft (20) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (39) Kuchen (1) Küchenklassiker (50) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (4) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (95) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (2) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (2) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (29) Rind (5) Rindvieh (48) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (5) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (7) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (6) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (87) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (46) Winterküche (95) Winzer (2) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (9) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (206)