Montag, 8. Februar 2010

Lamm trifft Aprikose

Nach zwei deftig regionalen Gerichten wird es mal wieder Zeit, in die kulinarische Ferne zu schweifen und womit ginge das besser als mit einem aromatischen Curry. Bei dieser Variante verleihen Aprikosen und Essig dem Lamm eine leicht süß-saure Note...

Lammcurry mit getrockneten Aprikosen (für 4 Personen)
600g Lammfleisch zum Schmoren z.B. aus der Schulter
2 Zwiebeln, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 walnussgroßes Stück Ingwer, fein gehackt

Gewürzmischung, in der elektr. Kaffeemaschinemühle frisch gemahlen:
5cm Zimtstange
6 grüne Kardamomkapseln
½ TL Kreuzkümmel
1 TL Koriandersamen
½ TL Pfefferkörner
1-2 TL Chilipulver
1 TL Garam Masala
2 Tomaten

80g getrocknete Aprikosen, halbiert
1 EL Weißweinessig

Die Zwiebeln bei mittlerer Hitze in etwas Öl goldbraun braten, dann die Gewürzmischung, Knoblauch und Ingwer kurz mit anschwitzen. Tomaten und das mundgerecht gewürfelte Fleisch zugeben, salzen und mit Wasser knapp bedecken. Langsam bei milder Hitze garen, bis das Fleisch weich ist. Das dauert ca. eine Stunde. Zum Schluss für 15 min. die Aprikosen mitgaren. Mit Salz, Zucker und Essig abschmecken.


Kommentare:

  1. Aprikosen machen sich mit ihrer Säure und nicht allzugrossen Süsse gut in solchen Gerichten.

    AntwortenLöschen
  2. Die Kombination mag ich auch, weil die Aprikose eben doch angenehm dezent bleibt. Kürbis könnte ich mir alternativ denken.

    AntwortenLöschen
  3. also, wenn ich ´ne getrocknete Aprikose wäre - ich wollte kaum jemand anderes treffen, als Euer Lamm! ;) Und die Idee mit der Kaffeemaschine wird aufgenommen, ich mörser mir immer ´nen Wolf, da komm ich mal wieder nicht von selbst auf die einfachsten Dinge...
    Aber wirklich nur ´ne Stunde schmoren? Ich gebe meinem Lammfleisch immer mindestens die doppelte Zeit.

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine wunderschöne Begegnung... so koche ich auch gerne... Gewürze werden bei mir im Blender oder einer Gewürzmühle vermahlen aber die Idee mit der Kaffeemaschine finde ich super

    AntwortenLöschen
  5. Nicht dass jemand jetzt auf die Idee kommt, seine Gewürze in die Kaffeemaschine zu stecken :o))))

    Lamm mag ich übrigens ganz besonders gern mit der Süße aus Trockenfrüchten. Der etwas "strenge" Lammgescmack wird auf besodners feine Art gemildert.

    AntwortenLöschen
  6. Ups! Böser Fehler!! Das muss natürlich KaffeeMÜHLE heißen.

    AT, die Stunde reicht bei mir schon, hindert aber nicht am längeren Schmoren. Nur die Aprikosen sollten nicht zulange mitschmurgeln, die lösen sich sonst auf.

    AntwortenLöschen
  7. Runde Sache. Und einen restsüssen deutschen Riesling dazu -
    träumt die derzeit alkoholfreie Eline

    AntwortenLöschen
  8. Damit würde ich A. einen riesen Gefallen machen. Ich selbst bin ja schwierig mit Lamm, was mich eigentlich ärgert, da sich die Gerichte immer so toll anhören. Ja, restsüsser Riesling, ich habe noch einen schönen im Keller :-)

    AntwortenLöschen
  9. Der Hammer ist für mich die Gewürzmischung! Genial, da passt alles!

    AntwortenLöschen
  10. @Eline: den gab's auch dazu, von Dr. Loosen.

    @Isi: Mit Rind kann ich mir das Gericht auch gut vorstellen.

    @Hannes: besonders wenn man sie mit einer elektrischen KaffeeMÜHLE mahlt ;)


    Zum Thema Kaffeemaschine:
    Liebe Kinder, BITTE nicht nachmachen! :)))

    AntwortenLöschen
  11. Mmmh, Lamm und Aprikose ist wirklich eine feine Kombination. Meine erste Erfahrung damit stammt aus einem alten e&t-Band "Kochen mit Obst und Gemüse", später habe ich es nach Camellia Panjabi etwas "indischer" gekocht.

    AntwortenLöschen
  12. Ohne Witz: Das habe ich mal in der Mensa gegessen und es war unbeschreiblich gut! Mit diesem Rezept könnte ich echt mal eine Zeitreise antreten... Kommt sofort auf meine Nachkochseite !

    AntwortenLöschen
  13. @nata,
    echt? Bei uns hätte es so etwas nie und nimmer in der Mensa gegeben. Ich müsste bei einer Zeitreise Ravioli mit Salzkartoffeln oder vergleichbar kurioses zubereiten ;o)

    AntwortenLöschen
  14. @nata: wow! Für eine Zeitreise in meine ehemalige Mensa müsste ich mir erstmal diese tollen Plastiktabletts mit integrierten Mulden zum Esseneinfüllen besorgen... *grusel*

    AntwortenLöschen
  15. Fernweh kommt auf. Zu meinem Glück fehlt wenig, habe die Gewürze griffbereit, nur Lamm muss ich mir neues beschaffen. Ohne Aprikosen ähnlich auch schon gekocht, das lange Schmoren gibt so wunderbares Aroma.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (2) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (4) Blaufränkisch (1) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (7) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (42) herzhaft (19) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (37) Kuchen (1) Küchenklassiker (49) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (1) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (94) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (1) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (1) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (27) Rind (4) Rindvieh (47) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (4) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (5) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (4) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (86) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (44) Winterküche (94) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (7) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (204)