Freitag, 29. Januar 2010

Freitag ist Fischtag! - mit gebeiztem Saibling und Kartoffeltörtchen

Wenn man es nicht eh wüsste - anhand der Länge der Schlange an der Fischtheke mittags in der Kantine war klar: heute ist Freitag ;o)!
Um den Kantinenfisch mach ich einen großen Bogen und eine Essen-Wochentag-Zuordnung gibt es bei mir eigentlich auch nicht. Aber heute passen Fisch und Freitag hervorragend zusammen, in Form von gebeiztem Saibling mit Kartoffeltörtchen und Sauerrahmgurken…


Gebeizter Saibling mit Kartoffeltörtchen und Sauerrahmgurken

Saibling
2 Fischfilet (Saiblingfilets mit Haut à ca. 200 g)
½ EL Meersalz
½ EL Zucker, braun
½ TL Pfeffer, grob gemahlener
½ TL Koriander, grob im Mörser zerstoßen
1/4 TL Fenchelsamen
4 Stängel Petersilie
4 Stängel Dill (und oder Basilikum)

Die Gewürze vermischen, die Saiblingsfilets damit auf der Fleischseite bestreuen. Kräuter grob hacken und auf dem Filet (Fleischseite) verteilen. Die Filets mit der Fleischseite aufeinander legen und straff in Frischhaltefolie einpacken. Mit einem Teller beschwert 24 Std.im Kühlschrank beizen. 2 Tage schaden auch nicht. 

Kartoffeltörtchen
Pro Person eine mittelgroße Kartoffel (für AT, die ja nicht mit Unschärfe umgehen kann ;)))): 100g ungeschält)
Kartoffeln schälen und in 1mm dünne Scheiben schneiden. Das geht am besten mit der Aufschnittmaschine.

Eine ebene Keramikform mit Butter bestreichen, in einem Ring die Kartoffelscheiben leicht überlappend schichten. Jede Schicht mit zerlassener Butter bestreichen und mit einer Mischung aus Salz, Pfeffer, Muskat bestreuen. Pro Ring wird eine Kartoffel geschichtet. 
Im Backofen bei 200° etwa 40 Minuten garen. Dabei bleibt der Ring die ersten 25 Minuten drauf, damit das Törtchen die Form hält. Dann kommt er runter, damit es schön goldbraun wird. Evtl. zum Schluss den Grill kurz einschalten oder bevor es zu dunkel wird mit Alufolie abdecken.

Sauerrahmgurken
¼ Gurke (geschält) in dünne Streifen schneiden und mit 2 EL Schmand vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Kartoffeltörtchen erst mit Sauerrahm-Gurken, dann mit dem dünn aufgeschnittenen Saibling belegen und mit einem Klacks Sauerrahm, Forellenkaviar und Kräutern anrichten.


Kommentare:

  1. Wunderschön sieht das aus - echt tolle Bilder und sehr ansprechend angerichtet!
    Den Saibling finde ich sehr lecker gewürzt!! und die Kartoffeltörtchen super - das mit der Aufschnittmaschine muss ich mal probieren - guter Tip!

    AntwortenLöschen
  2. Hervorragende Zutaten, die Optik 1A, ein gelungener Freitag! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Jaaa, der Saibling ist echt ne Wucht. Ich hab den auch schon ein paar Male gemacht und konnte immer punkten ;o)
    In der Kombination ein echter Klassiker.
    Eine Frage hab ich da aber noch: Was ist denn eigentlich Schmand..????? :o) *duckundwech*

    AntwortenLöschen
  4. Dankedankedanke :o)!

    @Alissa: Das Kartoffeltörtchen ist ein echter Allrounder. Knusprig und klein als Amuse mit einem Tupfer Crème fraîche und etwas Kaviar, mit kurz gebratenen Steinpilzen geschichtet als warme Vorspeise oder als kartoffelige Beilage zu Lamm oder Rind oder...

    @Suse: Was Schmand ist, ist nicht so ganz einfach zu beantworten. Ich kann Dir da nur die fachkundige Hilfe aus dem CK empfehlen. Am besten begibst Du Dich umgehend in die Plauderecke und fragst: was ist Schmand! Da wird Dir geholfen! *seriösenblickaufsetz*

    AntwortenLöschen
  5. Sieht sehr edel aus und wird auch so schmecken. Beizen von Lachs geht also auch mit Saibling.

    AntwortenLöschen
  6. Toni - vielen Dank diese wunderbaren vielseitig einsetzbaren Törtchen werde ich sicherlich gerne verwenden... Danke..

    Schmand - oh je da gabs ja schon heiße Diskussionen im CK... muss ich nochmals nachlesen damit ich auch ganz seriös über meine Brille hinwegschauen kann -grins

    AntwortenLöschen
  7. Ja, ich denke auch, ich such mir mal kompetente Hilfe im CK. da wird mir bestimmt mit der nötigen Geduld und dem Verständnis für mein Unwissen geantwortet... :o))))))))
    Da ist ja tausend anderen mit derselben Frage auch schon geholfen worden.

    AntwortenLöschen
  8. @Robert: und mit Forelle geht Beizen von Lachs auch sehr gut :)))

    @Suse + Alissa: ganz wichtig ist, das man die Frage in der Plauderecke stellt. Da ist nämlich die geballte CK Kompetenz versammelt, um rund um die Uhr mit Rat und Tat zur Seite zu stehen :o)...

    AntwortenLöschen
  9. Hallo! Das hab´ ich gelesen! *grrrrr*

    ;)) ich hab ja gesagt, dass hat das Zeug zum running gag! Und ich guck jetzt gleich mal in der Plauderecke, ob ich da jemanden treffe!

    AntwortenLöschen
  10. achso, wolle ich ja noch sagen - der Fisch ist toll! Und ich muss auch endlich mal wieder beizen, das habe ich schon Jahre nicht mehr gemacht.

    AntwortenLöschen
  11. @AT: Test bestanden, Du liest also ganz genau ;)))

    Und was heißt hier running gag?! Suse und ich sind stets bemüht, den Wünschen unserer Leser nachzukommen. Gell, Suse! :)))))

    AntwortenLöschen
  12. Aber natürlich. Der Leser ist König, in diesem Fall Königin!
    Gag! Also bitte! Machen wir den Eindruck als belieben wir zu scherzen???

    AntwortenLöschen
  13. Toll, die Törtchenidee mit dem Belegen. Saibling sah ich hier in Geschäften, die wir aufsuchen, noch nie, so nähme ich Forelle, sicher auch OK, wie ich im Kommentar las.

    AntwortenLöschen
  14. @Suse: nee, is klar. Ihr seid ja eher der humorlose Haufen. Deswegen fühle ich mich als Misantrop auch so wohl hier!

    AntwortenLöschen
  15. @Houdini,
    ich greif Toni mal vor: Jepp, Forelle geht auch. Mit ganz persönlich schmeckt der Saibling allerdings besser. Forellen neigen dazu, etwas muffig zu schmecken, jetzt nicht so übermäßig, aber im Vergleich zum Saibling merkt man das schon (oh bitte, alle Forellenfans, erschlagt mich nicht für diese Aussage!).
    Aber dies sollte dich nicht davon abkalten, es zu probieren, das gericht ist wirklich überaus köstlich.

    @AT,
    Ja genau, hier werden regelmäßig die (verbalen) Messer gewetzt!!
    Wir wollen es halt für jeden so gemütlich wie nur möglich gestalten...

    AntwortenLöschen
  16. Die Kombi: warme Kartoffeln und gebeizter Fisch gehört auch zu meinen Lieblingen - schön serviert, Toni!

    Suse, Forellen schmecken nur muffig, wenn sie in muffigem Wasser schwimmen oder schlecht gefüttert sind.;-) Ich hatte vor kurzem eine aus dem Hallstätter See, da war nix muffig. Allerdings ist derzeit bei den heimischen Süsswasserfischen das Fleisch etwas weicher als sonst (Laichzeit). Derzeit bieten sich ganz gut Tigerforellen an, eine Kreuzung zwischen Bachforelle und Seesaibling, die sind steril und haben daher momentan festeres Fleisch.

    AntwortenLöschen
  17. "die sind steril "
    Ich musste gerade so über mich selber lachen, weil ich mir bei diesem Satz einen Fisch mit OP-Haube und -Kittel vorgestellt habe. Dann fiel auch bei mir der Groschen (in Pfennigen), Eline meint die Sache mit den Maultieren und so, das hat mich als Kind schon immer total verwirrt! ;))

    AntwortenLöschen
  18. @Houdini: wie Suse schon schreibt, Forelle geht auch gut.

    @Eline: interessante Info die Tigerforelle. Da werd ich beim nächsten Fischkauf mal drauf achten.

    @AT: schönes Bild! Ich hatte einen im Sterilisationsbehälter schwimmend vor Augen :)))

    AntwortenLöschen
  19. @Eline,
    ja stimmt. bei Saiblingen hatte ich das allerdings noch nie, dass sie muffig geschmeckt haben, deswegen wähle ich lieber die geschmackssichere Variante. Eine "gute" Forelle schubse ich aber auch nicht unbedingt vom Teller.

    @AT,
    das Thema bezüglich deiner Fantasie hatten wir ja schon einmal, hiermit sei es also bestätigt. Tststs..OP-Haube...!
    Allerdings muss ich gestehen, dass ich Elines Bedeutung von "steril" auch erst eben, also quasi beim 3. Lesen begriffen habe *augenverdreh*

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dieses Blog durchsuchen

Follow by Email

Aus Küche und Keller

#kochtag (2) 180° Adventskalender (89) 180° der Film (2) 180° Fussballwette 14/15 (3) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (35) Aachen (3) Advent (3) Alemannia (3) alltagsküche (3) Alter (4) Amuse (6) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (49) aus der Hand (47) aus Fluss und Meer (64) Australien (2) Auxerrois (1) Backen (5) Backhaus (3) Backtag (33) Baden (2) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (2) Bauanleitung (3) Beiwerk (34) bellet (1) BiB (1) Bierzo (1) Bio (5) Bistroküche (5) Blaufränkisch (2) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (27) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (2) Buchmesse (1) Bullshitbingo (1) Burgund (4) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (6) Chardonnay (14) Châteauneuf (1) Châteauneuf-du-Pâpe (1) Chicorée (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Côte d'Azur (2) Cotes du Rhône (1) Crémant (1) Cru Bourgeois (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Dessert (38) Dessous (8) Diät (4) Dornfelder (3) Edelzwicker (1) Ei ei (6) Elsass (4) Endlich Frühling (48) Erben Spätlese (1) Erbsensuppe (2) Erdbeeren (1) Erntedank (42) Etikettentheorie (4) Federvieh (31) Ferien (1) Fern(k)östlich (19) Figeac (3) Film (2) Fisch und Krustentiere (2) Flüchtlinge (1) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (13) Frankreich; Bistroküche (2) Freundschaft (2) Frühling (25) Frühstück (1) Fußball (8) Gargantua (1) Garmethode (1) Garnacha (1) Gebäck (8) Geflügel (4) Gemüse (7) Gemüsegarten (8) Geschenke (1) Gesellschaft (14) Getränk (4) Gewürzmischung (1) Gewürztraminer (9) Grauburgunder (2) Graves (1) Grenache (2) Grundrezept (3) Grüner Veltliner (2) Heidschnucke (2) Herbst (43) herzhaft (20) Hipster (1) Hochbeet (1) Holland (2) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (10) Jahresrückblick (1) jetzt wird's Wild (19) JSDEDBDW (1) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Käse (17) Keller (3) Kindheitserinnerung (11) Klimawandel (1) Kobler (3) Kofler (1) Köln (1) Kork (1) korrespondierende Weine (39) Kuchen (1) Küchenklassiker (50) Küchentechnik (14) Kunst (4) Lachs (1) Lafite (1) Lagrein (1) Lambrusco (1) Lamm (9) Landwirtschaft (1) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lemberger (4) Lichine (1) Limonade (1) Löffelweise (48) Loire (1) Loriot (1) Madiran (1) Mais (2) Mallorca (2) Märchen (6) Margaux (1) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (15) Menü (104) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (20) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (4) Müller-Thurgau (2) Naturwein (1) Neujährchen (3) Neuseeland (2) nichtFischnichtFleisch (95) Niederlande (3) Niederrhein (1) Nikolaus (4) nizza (1) norddeutsch (1) nur so (29) nur so... (74) OBÜP (1) Oma (6) Oper (3) Orange Wine (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Österreich (6) Parker (1) Passito (1) Pasta (46) Pavie (1) Perlhuhn (1) Pfalz (7) Picknick (13) Pinot Grigio (2) Pinot noir (2) Pinotage (2) Plätzchen (3) Playboy (1) Port (2) Portugal (4) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (2) Prosa (1) Prosecco (1) Provence (9) Punk (2) Raclette (1) Rebholz (1) regional (2) Restaurant (5) Reste (6) Retsina (1) Rhabarber (1) Rheingau (5) Rhône (3) Rieslaner (3) Riesling (29) Rind (5) Rindvieh (48) Risotto (2) RoeroArneis (1) rosa (2) Rosé (7) Rotwein (6) Roussanne (1) Roussillon (1) rückwärts garen (1) rund ums Mittelmeer (65) Saar (1) Saft (1) Saison (1) Salat (5) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (2) Sauvignon blanc (7) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schuhe (1) Schweinerei (24) Seelentröster (4) Sekt (6) Shiraz (3) Silvaner (2) Silvester (2) Sirup (1) Skrei (1) Sommelier (5) Sommer (57) Sommerküche (86) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (8) Sonntagsbraten (20) Sorbet (3) Souldfood (1) Spanien (3) Spargel (1) sparkling (2) Spätburgunder (6) St. Emilion (3) St. Estèphe (1) St. Julien (1) St. Peter Ording (1) St.Estèphe (3) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Südfrankreich (1) Südtirol (9) Suppe (7) Süßstoff (84) Süßwein (9) Syrah (5) take 5! (9) Terroir (1) Test (1) Theater (1) Tomate (11) Tomtenhaus (1) Torte (1) Toskana (1) trocken (1) Trollinger (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (15) vegetarisch (11) vendredisduvin (1) vermouth (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (23) Vorspeise (87) Walch (1) Wanderhühner (1) Weihnachten (10) Weihnachtsmenü (35) Weihnachtsmenü2010 (4) Weihnachtsmenü2011 (7) Weihnachtsmenü2012 (5) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (5) Weihnachtsmenü2015 (4) Weihnachtsmenü2016 (6) Weihrauch (6) Wein (26) weinfreak (1) Weinmärchen (2) Weinrallye (56) Weißburgunder (2) Weißwein (5) wermut (1) Westerhever (1) Wichteln (3) Wien (2) Wiesn (4) winepunk (1) Winter (46) Winterküche (95) Winzer (2) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (9) Zinfandel (2) Zitrone (5) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (206)